Wie der Body-Mass-Index bei Diabetes helfen kann

Gesundheitstipps

ddp, Beitrag vom 29. Januar 2020

Adipositas trägt zu Diabetes, Herzkrankheiten und Schlaganfällen bei. Diabetes führt zu einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten, Blindheit, Amputation von Gliedmaßen und Nierenproblemen.

Der enge Zusammenhang zwischen Übergewicht und Diabetes ist unbestreitbar. Deshalb ist es für diejenigen, die entweder vor Diabetes stehen oder an Typ-2-Diabetes erkrankt sind, so wichtig, ihren Body-Mass-Index zu überwachen.

Wie hoch ist ihr Body-Mass-Index (BMI)? Es ist eine leicht zu errechnende Zahl, die ihnen sagt, wie viel Prozent Ihres Körpergewichts aus Fett besteht. Obwohl diese Zahl nicht 100%ig perfekt ist, besonders wenn die Berechnung ausschließlich auf Größe und Gewicht basiert, ist sie eine gute Ballparkfigur. Sicherlich gut genug, um sie als Richtlinie zu verwenden, wenn sie versuchen, Gewicht zu verlieren. Andere Faktoren, die normalerweise berücksichtigt werden, sind Geschlecht und Alter.

Die genaueste Art und Weise, ihren Body-Mass-Index zu bestimmen, ist die Zusammenarbeit mit Ihrem Arzt. Er kann ihnen nicht nur einige zusätzliche Einblicke in die Bedeutung der Zahl geben, er kann sie auch beraten, wie sie am besten mit dem Abnehmen beginnen können.

Wenn sie jedoch einen kurzen Blick darauf werfen möchten, wo sie auf der BMI-Skala fallen, gibt es eine Reihe von Online-Rechnern, die sie benutzen können. Der schnellste Weg zu einem Rechner ist die Suche bei Google nach dem Begriff „BMI“ oder „Body-Mass-Index“.

Nachdem sie ihren BMI ermittelt haben, werden sie wissen wollen, was das bedeutet. Als grober Richtwert für Erwachsene bedeutet ein BMI von weniger als 20 Untergewicht, über 25 ist Übergewicht und über 30 ist Übergewicht.

Das Fazit: Wer übergewichtig ist, läuft Gefahr, an Diabetes zu erkranken. Diese furchtbare Krankheit ist nahezu lautlos, kann aber Nierenversagen, Herzschäden, Schlaganfälle und sogar den Verlust von Gliedmaßen bis hin zur Amputation verursachen. Deshalb ist es so wichtig, dass sie ihr Gewicht und vor allem ihren Body-Mass-Index genau im Auge behalten.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie: Nutzung sozialer Netzwerke mit erhöhtem Risiko für Depressionen verbunden

Studie: Nutzung sozialer Netzwerke mit erhöhten Depressions-Risiko verbunden

Social Media Nutzung: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass junge Erwachsene, die intensiv soziale Medien nutzen, unabhängig von ihrem Persönlichkeitstyp ein ......

Sollten Kinder Multivitamin- oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Sollten Kinder Mulit-Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Viele Eltern fragen sich, ob und welche Multivitaminpräparate oder Nahrungsergänzungsmittel ein Kind zusätzlich benötigt. Allerdings ......

Forscher bringen Schlaganfall-Risiko mit Umgebungslärm in Verbindung

Forscher bringen Schlaganfall-Risiko mit Umgebungslärm in Verbindung

Mit jedem Anstieg des Außenlärms um 10 Dezibel (dBA) erhöht sich das Schlaganfallrisiko für Menschen über 45 Jahren um ......

Forschung: Sind Weißmehlprodukte ungesund, wie gesund ist Vollkorn?

Forschung: Sind Weißmehl-Produkte ungesund – wie gesund ist Vollkorn?

Welche Auswirkung haben Weißmehlprodukte und Vollkornprodukte auf unsere Gesundheit? Gewicht, Blutzucker, Nährstoffmangel, Diabetes Typ 2, ......

Glaukom/Grüner Star vorbeugen und verhindern

Glaukom vorbeugen und verhindern – Ernährung, Früherkennung und Behandlung

Glaukom früh erkennen und richtig ernähren, um die Sehkraft zu schützen - Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass der Verzehr von ......


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Auswirkungen von Social Media Nutzung auf die psychische Gesundheit. Wissenschaftler der University of Arkansas haben herausgefunden, dass junge Erwachsene, die intensiv soziale Medien nutzen, unabhängig von ihrem Persönlichkeitstyp ein deutlich höheres Risiko haben, innerhalb von sechs Monaten eine Depression zu entwickeln. Soziale Medien und Entwicklung von…
Wann macht Lärm krank, welche Krankheiten können durch Lärm verursacht werden? Gesundheitliche Auswirkungen von Lärm Mit jedem Anstieg des Außenlärms um 10 Dezibel (dBA) erhöht sich das Schlaganfallrisiko für Menschen über 45 Jahren um sechs Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Université…