Medizin News, Gesundheit und Forschung

Achtsamkeitstherapie versus Schlafhygiene bei Schlafstörungen: Wissenschaftler der NUS Yong Loo Lin School of Medicine haben in einer wissenschaftlichen Untersuchung herausgefunden, dass zur Verbesserung der Schlafqualität eine auf Achtsamkeit basierende Therapie effektiver ist als ein aktives Schlafhygiene-Programm. Schlafprobleme beziehungsweise Schlafstörungen sind ein weit verbreitetes Phänomen. Bis zu…
Wechseljahre: Was tun bei Schweißausbrüche, Hitzewallungen und weiteren Symptomen wie beispielsweise Schlafstörungen, verringertem Lustempfinden, Abgespanntheit, Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen? Das Problem: Bis zu 80 Prozent der postmenopausalen Frauen leiden unter Hitzewallungen. Die Hitze steigt in der Brust auf und verursacht Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Schüttelfrost. Nachts stören die…
Angst ist eine wichtige Reaktion, die uns vor Gefahren warnt und schützt. Aber wenn die Angstreaktion außer Kontrolle gerät, kann dies zu anhaltenden Ängsten und Angststörungen führen. In Europa sind etwa 15 Prozent der Bevölkerung von Angststörungen betroffen. Bestehende Therapien bleiben weitgehend unspezifisch oder sind nicht…
Forschern der Flinders University in Australien gelungen ist es gelungen, zwei bestehende Medikamente so zu verändern, dass der Schweregrad einer Schlafapnoe bei Menschen um mindestens 30 Prozent reduziert werden konnte. Schlafapnoe ist eine Erkrankung, bei der sich die oberen Atemwege vom Nasenrücken bis zum Rachen wiederholt…
Was hilft bei Migräne und Kopfschmerzen? Eine neue Studie von Wissenschaftlern der University of North Carolina Health Care (UNC Health Care, North Carolina) über Kopfschmerzen bei Patienten zeigt, wie eine Ernährungsumstellung auf Basis bestimmter Fettsäureklassen die Kopfschmerzen über einen Zeitraum von 16 Wochen verringert. Migräne gehört…
Personalisierung der Narkose: Forscher an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) in der Schweiz haben ein Gerät entwickelt, das die Blutkonzentration von Priopiofol – eine der wichtigsten Substanzen in Anästhetika – bei Patienten während der Operation kontinuierlich messen kann. Anästhesisten verwenden eine Vielzahl von Methoden,…
University of Kentucky: Forscher entdecken grundlegende Rolle von Glucosamin im Gehirn. Die Wissenschaftler konnten bei einer Untersuchung des Gehirnstoffwechsels das Speicherdepot für einen essentiellen Zucker im Gehirn identifizieren. Als Speicherdepot für den Zucker Glukose dient Glykogen. Die Forscher entdeckten, dass Glukose – der Zucker, der für…
Chronischer Juckreiz: Wissenschaftlern an der Georgia Institute of Technology ist ein Durchbruch in der Forschung gelungen, der verschiedene Behandlungen für Menschen mit chronischem Hautjucken ermöglichen könnte. Zwischen 10 und 20 Prozent der Menschen in den westlichen Industrieländern leiden an Dermatitis, einer häufigen entzündlichen Erkrankung der Haut,…
Was die Haut schützt: Wissenschaftlern der UC San Diego School of Medicine haben herausgefunden, wie es dem menschlichen Körper gelingt, ständige Hautentzündungen zu regulieren und zu verhindern. Der Mensch ist permanent einer Vielzahl von Umwelteinflüssen ausgesetzt, von Viren über Bakterien bis hin zu Pilzen. Die meisten…
Jahrestagung Experimental Biology (EB): Neue Forschungsergebnisse zeigen überraschende gesundheitliche Auswirkungen von unsichtbaren und oft ungewollten Schadstoffbelastungen. Während der vergangenen Jahre wurde verstärkt auf die dauerhaften Auswirkungen von Chemikalien aufmerksam gemacht, die der Mensch im Alltag unwissentlich einatmet, berührt oder zu sich nimmt. Auf der Tagung Experimental…
Oregon Health & Science University – Passivrauchen stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar. Allein 1,2 Millionen Menschen sterben weltweit laut WHO pro Jahr an den Folgen des Passivrauchens. Eine Studie an Mäusen unter Leitung der Oregon Health & Science University zeigt, dass die chronische Belastung durch Passivrauchen…
Studie über Plasmaproteine und Demenz Proteine, die zukünftiges Demenz- und Alzheimer-Risiko vorhersagen: Die Entwicklung von Demenz, oft als Folge von Alzheimer, ist mit abnormalen Blutspiegeln von Dutzenden von Proteinen bis zu fünf Jahre im Voraus verbunden, so eine neue Studie unter Leitung von Forschern der Johns…
Harvard Medical School – Im menschlichen Körper leben Billionen von Bakterien, Viren, Pilzen und anderen Mikroorganismen, die das menschliche Mikrobiom bilden. In den letzten Jahren wurde die Mischung dieser ansässigen Bakterien und das Vorhandensein bestimmter Bakterienarten mit Krankheiten in Verbindung gebracht, die von Fettleibigkeit bis zu…
Biodiversität: Bereits seit mehr als einem Jahrzehnt warnen Ökologen vor einem Rückgang der Hummelpopulationen in Europa und Nordamerika. Forscher der University of Illinois at Urbana-Champaign haben nun in einer Studie die genauen Gründe für den Rückgang von Hummeln untersucht. Den Studienergebnissen zufolge sind Frühlingsblumen im Wald…
Chronisches Erschöpfungssyndrom / Chronic fatigue syndrome (CFS): Die Entdeckung eines maßgeblichen Zusammenhangs zwischen dem chronischen Erschöpfungssyndrom und niedrigeren Spiegeln wichtiger Schilddrüsenhormone weckt Hoffnungen für die Behandlung dieser häufigen, aber schwächenden Krankheit. CFS und niedrigerer Schilddrüsenhormonspiegel Neue Forschungsergebnisse des University Medical Center Groningen, Niederlande, zeigen einen Zusammenhang…
Präbiotika gegen Angstzustände? Forscher der University of Surrey untersuchten in einer wissenschaftlichen Studie, die in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht wurde, ob der tägliche Verzehr eines präbiotischen Nahrungsergänzungsmittels das allgemeine Wohlbefinden in einer Gruppe von 18- bis 25-Jährigen verbessern kann. Die Studie konnte zeigen, dass bei…
Krebsrisiko und Pilzkonsum: Forscher der Pennsylvania State University in den USA haben in einer Studie festgestellt, dass ein höherer Pilzkonsum mit einem geringeren Krebsrisiko verbunden ist. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden in der Fachzeitschrift Advances in Nutrition veröffentlicht. Bei der Meta-Analyse wurden 17 Krebsstudien untersucht, die…
Forscher der Texas A&M University haben in einer Studie gezeigt, dass sowohl persönliche Faktoren als auch die Tageszeit eine Rolle für die Nackenstärke und -ausdauer spielen. Immer mehr Berufe erfordern oft stundenlanges, gebücktes Sitzen vor einem Computerbildschirm – Nackenschmerzen sind ein wachsendes Berufsrisiko. Auch Smartphones und…
Universität Pittsburgh/Stanford University – Asthma-Forschung: Obwohl das Krankheitsbild ähnlich ist, weisen Menschen mit schwerem Asthma auffallend unterschiedliche Immunprofile auf, wie wissenschaftliche Forschungsergebnisse zeigen. Mithilfe dieser Erkenntnisse lassen sich den Forschern zufolge neue Therapeutika entwickeln und präzisionsmedizinische Ansätze zur Behandlung von Patienten mit schwerem Asthma verbessern. Keuchen,…
Demenz Forschung: Alle Bestrebungen, ein Medikament zur Heilung dieser Krankheit zu finden, sind bislang gescheitert. Demenz, darunter auch Alzheimer – die häufigste von mehreren Formen der Demenz – ist nach wie vor unheilbar. Neue Behandlungsmöglichkeit für Demenzkranke Eine klinische Studie in Belgien unter Beteiligung des Forschers…
Traumatische Erlebnisse: Wissenschaftler der Texas A&M University haben herausgefunden, dass es möglich ist, Angst-Erinnerungen indirekt abzurufen und abzuschwächen. Die Entdeckung hat therapeutische Implikationen für die Behandlung von Traumata. Traumatische Erlebnisse verarbeiten Wissenschaftler sind dem Ziel einen Schritt näher gekommen, einen Weg zu finden, die Auswirkungen traumatischer…
Das Risiko, an chronischen Schmerzen zu erkranken, ist bei Frauen möglicherweise höher, da die Erkrankung bei Männern und Frauen auf unterschiedlichen genetischen Grundlagen beruht. Chronischen Schmerzen bei Frauen Zu diesem Ergebnis kommen Keira Johnston von der University of Glasgow und Kollegen in einer neuen Studie, die…
Der Klimawandel stellt weltweit eine der größten Bedrohungen für die Gesundheit des Menschen dar. Eine neue Forschungsarbeit bietet Einblicke, untersucht Vorurteile gegenüber Klimainformationen und bietet Ansatzpunkte, um Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsverzerrungen in Bezug auf den Klimawandel zu überwinden und den Klimawandel effektiver zu vermitteln. Während sich die…
Blutarmut: Eine Entdeckung der University of Virginia School of Medicine hat einen unbekannten Mechanismus im Körper aufgedeckt, der die Bildung von sauerstofftragenden roten Blutkörperchen steuert. Die Entdeckung gibt einen Einblick in das Verständnis von eisenbedingten Anämien, die Millionen von Menschen schwach, müde und unter Konzentrationsschwäche leiden.…
University of Birmingham: Der erhöhte Konsum von Flavanolen – einer Gruppe von Molekülen, die auf natürliche Weise in Obst und Gemüse vorkommen – könnte Menschen vor psychischen, stressbedingten kardiovaskulären Ereignissen wie Schlaganfall, Herzerkrankungen und Thrombose schützen, so eine neue Forschungsarbeit. Wissenschaftler an der University of Birmingham…
Alzheimer / Demenz: Am Forschungszentrum des Krankenhauses Maisonneuve-Rosemont gelang ein weiterer Schritt zum besseren und tieferen Verständnis der Alzheimer-Krankheit. Gen zum Schutz vor Alzheimer Der Molekularbiologe Gilbert Bernier, Professor für Neurowissenschaften an der Université de Montréal in Kanada, entdeckte eine neue wichtige Funktion für das Gen…
Eine Nahrungsergänzung mit dem Nährstoff Selen schützt vor Fettleibigkeit und bietet Stoffwechselvorteile bei Mäusen, so eine in der Fachzeitschrift eLife veröffentlichte Studie mit dem Titel „Selenium supplementation inhibits IGF-1 signaling and confers methionine restriction-like healthspan benefits to mice“. Die Forschungsergebnisse könnten zu Behandlungen führen, die viele…
Altersbedingte mitochondriale Dysfunktion: In einer klinischen Pilotstudie am Menschen, die von Forschern des Baylor College of Medicine durchgeführt wurde, konnte nachgewiesen werden, dass eine zusätzliche Einnahme von GlyNAC – einer Kombination aus Glycin und N-Acetylcystein als Vorstufen des natürlichen Antioxidans Glutathion – viele altersbedingte Defekte und…
Bei depressiven Menschen ist die Informationsverarbeitung des Gehirns verzerrt. In einer Studie der University of Helsinki wurde festgestellt, dass bei depressiven Patienten auch die Verarbeitung von visuellen Wahrnehmungen variiert. Auf Psychiatrie und Psychologie spezialisierte Forscher an der Universität Helsinki untersuchten die Auswirkungen von Depressionen auf die…
Die Pille für den Mann: Trotz enormer Anstrengungen in den letzten Jahrzehnten waren die Fortschritte bei der Entwicklung nicht-hormoneller männlicher Verhütungsmittel bislang nur sehr begrenzt. In einer aktuellen wissenschaftlichen Studie, die in dem Fachblatt Nature Communications veröffentlicht wurde, beschreiben der Forscher Dr. Wei Yan vom The…
Forscher des RCSI University of Medicine and Health Sciences haben eine Möglichkeit entdeckt, exzessive Entzündungen und mithin erhöhte Entzündungswerte zu senken, indem sie eine bestimmte Art von weißen Blutkörperchen regulieren, die für das menschliche Immunsystem entscheidend ist. Die Entdeckung hat das Potenzial, den Körper vor unkontrollierten…
Forscher der Universität Helsinki und der Universität Kopenhagen ist es gelungen, eine KI (Künstliche Intelligenz) dazu zu bringen, die subjektiven Vorstellungen davon zu verstehen, was Gesichter attraktiv macht. Die KI konnte dieses Wissen unter Beweis stellen, indem sie selbstständig neue Porträts erstellte, die darauf abzielten, von…
Eine Ernährung, die reich an frischem Obst und Gemüse ist, trägt dazu bei, das Risiko für zahlreiche chronische Erkrankungen zu senken, die zu den häufigsten Todesursachen gehören, darunter zum Beispiel Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Frage, die sich dabei stellt: Wieviel und welches Obst und Gemüse sollte…
Grüner Star / Glaukom-Vorsorge: Laut einer neuen Studie der University of Birmingham können mit Hilfe von Smartphones die Augen von Menschen auf Frühwarnzeichen eines Glaukoms gescannt werden. Dies könnte helfen, schwere Augenkrankheiten und Erblindung zu verhindern. Grüner Star / Glaukom-Vorsorge und Früherkennung Grüner Star (Glaukom) ist…
Diabetes Typ 1 ist eine relativ häufige Autoimmunerkrankung, die zu erheblichen lebenslangen Erkrankungen führt. Allein in Deutschland sind laut Diabinfo cirka 370.000 Menschen von Diabetes Typ 1 betroffen, was in etwa 0,4 Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht. Vitamin-D-Mangel und Diabetes Typ 1 Ein genetisch bedingter niedriger Vitamin-D-Spiegel…
Multiple Sklerose ist eine nicht vorhersehbare Erkrankung des zentralen Nervensystems, die von relativ harmlos bis hin zu schwerwiegend reichen kann, bei der die Kommunikation zwischen dem Gehirn und anderen Teilen des Körpers gestört ist. Mangel an einer bestimmten Fettsäure als Auslöser? Ein Großteil der Forscher glaubt,…
Neuer Behandlungsansatz bei Rückenmarksverletzungen (Wirbelsäulenverletzung): Obwohl Rückenmarksverletzungen eine der Hauptursachen für Behinderungen sind, sind die gegenwärtigen therapeutischen Möglichkeiten begrenzt. Jüngste Fortschritte in der zellulären Therapie mit mesenchymalen Stammzellen (MSCs) haben zu einer verbesserten Funktion in Tiermodellen von Rückenmarksverletzungen geführt. Im Rahmen der vorliegenden Studie wurde die…
Krebszellenforschung: Neuroblastom ist ein Krebs, der sich im Nervengewebe entwickelt. Am häufigsten entsteht er in den Drüsen im Bereich der Nieren. Das Gen MYCN wird in 20-25 Prozent der Neuroblastome stark exprimiert. Das MYCN-amplifizierte Neuroblastom ist für einen erheblichen Prozentsatz der krebsbedingten Todesfälle bei Kindern verantwortlich.…
Forscher der Swansea University in Wales haben in einer Studie untersucht, wie Fruktose (Fruchtzucker) die Gesundheit beeinflusst. Fructose (Fruchtzucker) ist vor allem in zuckerhaltigen Getränken, Süßigkeiten und industriell verarbeiteten Lebensmitteln enthalten und wird häufig in der Lebensmittelproduktion verwendet. Der Konsum von Fructose (Fruchtzucker) hat in den…
Ursache des Reizdarmsyndroms (RDS): Wissenschaftlern an der Katholieke Universiteit Leuven in Belgien ist es gelungen, den biologischen Mechanismus zu identifizieren, der erklärt, warum manche Menschen Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchschmerzen, Durchfall und Verstopfung bekommen, wenn sie bestimmte Lebensmittel essen. Die Entdeckung der Ursache für Reizdarmsyndrom ermöglicht den Forschern…
Medizin Doc
Menü