Forschung: Was passiert wenn man jeden Tag Walnüsse isst?

Ernährung und Gesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Torsten Lorenz, aktualisiert am 20. Dezember 2022, Lesezeit: 5 Minuten

Was bewirken Walnüsse, wie viel Walnüsse täglich sind gesund?

Eine klinische Studie mit Studenten hat gezeigt, dass sich der Verzehr von Walnüssen positiv auf die von ihnen selbst angegebene psychische Gesundheit und auf Biomarker für die allgemeine Gesundheit auswirkt.

Die in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Nutrients veröffentlichte Forschungsarbeit der University of South Australia legt außerdem nahe, dass Walnüsse den Auswirkungen von akademischem Stress auf die Darmmikrobiota in Stressphasen entgegenwirken können, insbesondere bei Frauen.

  • Laut den Forschern ergänzen die Ergebnisse die wachsende Zahl von Erkenntnissen, die Walnüsse mit einer verbesserten Gesundheit von Gehirn und Darm in Verbindung bringen.

Insgesamt wurden 80 Studenten, die in eine Behandlungs- und eine Kontrollgruppe aufgeteilt wurden, in drei Intervallen klinisch untersucht:

  • zu Beginn eines 13-wöchigen Universitätssemesters,
  • während der Prüfungszeit
  • und zwei Wochen nach der Prüfungszeit.

Die Studierenden der Behandlungsgruppe erhielten in diesen drei Intervallen 16 Wochen lang täglich Walnüsse zum Verzehr.

Bessere Schlafqualität, Rückgang depressiver Gefühle

Die Ergebnisse zeigten, dass diejenigen, die täglich etwa eine halbe Tasse Walnüsse verzehrten, Verbesserungen bei den selbstberichteten Indikatoren für die psychische Gesundheit aufwiesen.

  • Die Teilnehmer, die Walnüsse verzehrten, wiesen auch längerfristig bessere Stoffwechsel-Biomarker und eine bessere Schlafqualität auf.

Die Studenten der Kontrollgruppe berichteten über erhöhte Stress– und Depressionswerte im Vorfeld von Prüfungen, während dies bei den Studenten der Behandlungsgruppe nicht der Fall war.

Die Studenten, die Walnüsse konsumierten, berichteten auch über einen signifikanten Rückgang der mit Depressionen verbundenen Gefühle zwischen dem ersten und dem letzten Besuch im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Aus früheren Forschungsarbeiten geht hervor, dass Walnüsse reich an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien sowie Melatonin (schlafförderndes Hormon), Polyphenolen, Folsäure und Vitamin E sind, die alle die Gesundheit von Gehirn und Darm fördern.

Die Weltgesundheitsorganisation hat festgestellt, dass mindestens 75 Prozent der psychischen Störungen bei Menschen unter 24 Jahren auftreten, so dass Studenten im Grundstudium besonders anfällig für psychische Probleme sind.

Psychische Störungen sind bei Universitätsstudenten weit verbreitet und können sich negativ auf die akademischen Leistungen und die langfristige körperliche Gesundheit der Studenten auswirken.

Die Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von Walnüssen in stressigen Zeiten die psychische Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden von Universitätsstudenten verbessern kann.

Aufgrund der geringen Anzahl von Männern in der Studie sind weitere Untersuchungen erforderlich, um die geschlechtsspezifischen Auswirkungen von Walnüssen und akademischem Stress bei Universitätsstudenten zu ermitteln.

Es ist auch möglich, dass ein Placebo-Effekt ins Spiel gekommen ist, da es sich nicht um eine Blindstudie handelte.

Verbesserung der Stimmung durch Walnusskonsum

Wallnüsse als Stimmungsaufheller: Eine Studie von Peter Pribis, Ernährungsprofessor an der University of New Mexico hat gezeigt, dass Walnüsse ein Schlüssel zu einem glücklicheren Gemütszustand sein könnten.

  • In der Vergangenheit haben Studien über Walnüsse positive Auswirkungen auf viele Gesundheitszustände wie Herzkrankheiten, Diabetes und Fettleibigkeit (Adipositas) gezeigt.
  • Die vorliegende Studie unterscheidet sich von den anderen, da der Schwerpunkt auf der Kognition lag, und in dieser kontrollierten, randomisierten Studie (CRT) wurden die Auswirkungen auf die Stimmung bei Männern und Frauen gemessen.

Die Teilnehmer der Studie waren 64 Studenten im Alter von 18 bis 25 Jahren. Sie repräsentierten die meisten ethnischen Gruppen: Kaukasier, Afroamerikaner, Hispanoamerikaner und Asiaten.

Die Teilnehmer wurden gebeten, sechzehn Wochen lang täglich drei Scheiben Bananenbrot zu essen – acht Wochen lang Bananenbrot mit Walnüssen und acht Wochen lang Bananenbrot ohne Walnüsse.

  • Die Nüsse wurden fein in den Teig gemahlen, so dass die beiden Bananenbrote in Geschmack und Aussehen ähnlich waren.

Während des Verzehrs von Bananenbrot mit Walnüssen nahmen die Teilnehmer täglich eine halbe Tasse Walnüsse zu sich.

Die Stimmung der Studenten wurde am Ende jedes achtwöchigen Zeitraums gemessen.

  • Es wurde ein validierter Fragebogen mit der Bezeichnung Profile of Mood States (POMS) verwendet.

Er ist eine der am häufigsten verwendeten und akzeptierten Stimmungsskalen in Studien zur Kognition.

Der Test umfasst sechs Stimmungsbereiche: Anspannung, Depression, Wut, Müdigkeit, Vitalität, Verwirrung und liefert auch eine Gesamtbewertung der Stimmungsstörung (TMD). Je niedriger der TMD-Wert ist, desto besser ist die Stimmung.

In diesem doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten Cross-over-Ernährungsversuch mit Walnüssen über acht Wochen konnten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der University of New Mexico eine signifikante Verbesserung der Stimmung bei jungen, gesunden Männern beobachten.

  • Es gab den Autoren der Studie zufolge eine signifikante, 28-prozentige Verbesserung der Stimmung bei jungen Männern.

Es konnte jedoch keine Verbesserung der Stimmung bei Frauen festgestellt werden. Warum das so ist, können die Forscher nicht sagen.

Es gibt mehrere Nährstoffe in Walnüssen, die für die verbesserte Stimmung verantwortlich sein könnten, wie Alpha-Linolensäure, Vitamin E, Folsäure, Polyphenole oder Melatonin.

  • Da es sich jedoch um eine Vollwertstudie handelte, war es letztlich die Synergie und Interaktion aller Nährstoffe in den Walnüssen zusammen.

Quellen

  • Mauritz F. Herselman et al, The Effects of Walnuts and Academic Stress on Mental Health, General Well-Being and the Gut Microbiota in a Sample of University Students: A Randomised Clinical Trial, Nutrients (2022). DOI: 10.3390/nu14224776
  • Peter Pribis, Effects of Walnut Consumption on Mood in Young Adults—A Randomized Controlled Trial, Nutrients (2016). DOI: 10.3390/nu8110668

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Nüsse: Diese Sorten stecken voller gesunder Nährstoffe

Nüsse: Diese Sorten stecken voller gesunder Nährstoffe

Nüsse: Die verschiedenen Arten von Nüssen enthalten viel pflanzliches Eiweiß und Ballaststoffe, haben aber auch eine eigene Kombination ......

Forschung: Auswirkungen von Nüssen auf chronische Nierenerkrankungen

Forschung: Auswirkungen von Nüssen auf chronische Nierenerkrankungen

Eine Studie hat ergeben, dass der regelmäßige Verzehr von Nüssen mit einer signifikant niedrigeren Häufigkeit (Prävalenz) von chronischen ......

Studie: Omega-3-Fettsäuren haben bei Depressionen und Angststörungen keine nachweisbare Wirkung-3-Fettsäuren als Nahrungsergänzungsmittel

Studie: Omega-3-Fettsäuren haben bei Depressionen und Angststörungen keine nachweisbare Wirkung

Omega-3-Fettsäuren und ihre Wirkung: Eine Studie der University of East Anglia kommen zu dem Schluss, dass Omega-3-Fettsäuren bei ......

Ursachen und Behandlung von Sarkoidose (Fischgeruch-Syndrom)

Ursachen und Behandlung von Trimethylaminurie (Fischgeruch-Syndrom)

Was ist das Fischgeruch-Syndrom (Trimethylaminurie)? Oftmals ist ein fehlerhaftes vererbtes Gen dafür verantwortlich; aber das ist nicht die alleinige Ursache ......

Forschung: Obst und Gemüse auf Rezept statt Medikamenten bei ernährungsbedingte Krankheiten

Forschung: Obst und Gemüse auf Rezept statt Medikamente bei ernährungsbedingte Krankheiten

Ernährungsforschung: Gesundes Essen als Medizin. Wenn Ärzte frisches Obst und Gemüse verschreiben, könnte dies ein wirksames Mittel sein, um die Gesundheit von Menschen mit Diabetes Typ 2 und hohem Blutzucker zu verbessern ......

Was hilft gegen Tinnitus? Auf der Suche nach einer Möglichkeit, Tinnitus zu heilen, ist Wissenschaftlern der Universität Auckland in Neuseeland nach 20 Jahren ein Durchbruch gelungen. Laut den Forschern zeigen die Ergebnisse einer klinischen Studie über eine neue Tinnitus-Behandlung mit einem Smartphone äußerst vielversprechende Ergebnisse. 65…