Meditation

Was sind Meditation und Achtsamkeit? Der Begriff „Meditation“ bezieht sich auf eine Vielzahl von Praktiken, die sich auf die Integration von Geist und Körper konzentrieren. Dadurch soll der Geist beruhigt und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert werden.

Es gibt Programme, die Meditation oder Achtsamkeit lehren und diese Praktiken mit anderen Aktivitäten kombinieren. Die achtsamkeitsbasierte Stressreduzierung beispielsweise ist eine Methode, bei der Achtsamkeitsmeditation gelehrt wird, bei der aber auch Gesprächsrunden und andere Strategien zur Umsetzung des Gelernten in Stresserfahrungen angewendet werden. Bei der kognitiven Achtsamkeitstherapie werden Achtsamkeitspraktiken mit Aspekten der kognitiven Verhaltenstherapie kombiniert.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von medttieren und Achtsamkeit? Sind Meditation und Achtsamkeitsübungen gesundheitlich unbedenklich? Wie wirken Meditation und Achtsamkeit auf das Gehirn, die Psyche und den Körper?

Meditieren und Achtsamkeitspraktiken haben eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen und können Menschen dabei helfen, ihre persönliche Lebensqualität zu verbessern. In neueren Studien wurde untersucht, ob Meditation oder Achtsamkeit Menschen dabei hilft, mit Angst, Stress, Depressionen, Schmerzen, Schlaflosigkeit, posttraumatische Belastungsstörungen, oder Symptomen im Zusammenhang mit dem Entzug von Nikotin, Alkohol oder Opioiden (Drogensucht bzw. Substanzgebrauchsstörung) umzugehen. In anderen Studien wurden die Auswirkungen von meditieren oder Achtsamkeit auf die Bluthochdruck, Gewichtskontrolle oder ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) untersucht.

  • Lesen Sie hier die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, Studien- und Forschungsberichte zu Wirkung von Meditation und Achtsamkeit auf das Gehirn, die Psyche, den Körper sowie chrinische und psychische Erkrankungen.
  • AKTUELLE BEITRÄGE

Achtsamkeit und Achtsamkeitsmeditation: Menschen, die von Natur aus achtsamer sind, berichten über weniger Schmerzen und zeigen eine geringere Aktivierung einer bestimmten Hirnregion als Reaktion auf einen unangenehmen Wärmereiz, so das Ergebnis einer Studie, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Wake Forest University durchgeführt und in der…
Entspannungstechniken beinhalten eine Reihe von Praktiken wie progressive Muskelentspannung, Guided Affective Imagery, Biofeedback, Selbsthypnose und tiefe Atemübungen. Das Ziel ist in allen Entspannungstechniken ähnlich: die natürliche Entspannungsreaktion des Körpers zu erzeugen, die sich durch langsameres Atmen, niedrigeren Blutdruck und ein Gefühl von gesteigertem Wohlbefinden auszeichnet. Praktiken,…
In der Forschung wird Perfektionismus, also die Neigung, unrealistisch hohe Standards zu setzen und zu verfolgen, mit negativen Auswirkungen auf die psychische Gesundheit wie Essstörungen, Angstzuständen und Depressionen in Verbindung gebracht. Wirkung von Achtsamkeitsmeditation Laut einer neuen Studie kann Achtsamkeitsmeditation mit dem Schwerpunkt auf der Nichtbeurteilung…
Mindfulness meditation: Seit Jahrhunderten versuchen Menschen mit Achtsamkeitsmeditation ihre Schmerzen zu lindern. In einen wissenschaftlichen Experiment haben Neurowissenschaftler in den USA getestet, ob und wie dies tatsächlich funktioniert. Was passiert beim meditieren im Gehirn? In einer neuen Studie haben Forschende der University of California San Diego…
Wirkung von Meditation auf das Gehirn: Eine Studie Studie der Michigan State University untersuchte, wie die Open Monitoring Meditation (Aufmerksamkeitsmeditation) – also eine Meditation, bei der die Aufmerksamkeit auf Gefühle, Gedanken oder Empfindungen gerichtet wird – die Gehirnaktivität in einer Weise verändert, die auf eine verbesserte…
Achtsamkeitsmeditation: In wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bereits nachgewiesen, dass Achtsamkeits-Meditation zur Schmerzlinderung beiträgt. Allerdings war sich die Forschung bislang noch nicht im Klaren darüber, wie diese Schmerzlinderung herbeiführt wird. Insbesondere stellte sich die Frage, ob die Meditation mit der Freisetzung von natürlich vorkommenden Opiaten verbunden ist. Die…
Meditation ist eine Form der geistigen und körperlichen Anwendung, die für mehr Gelassenheit und körperliche Entspannung, zur Verbesserung des psychischen Gleichgewichts, zur Bewältigung von Krankheiten und zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens eingesetzt wird. Es gibt viele Arten der Meditation, aber die meisten haben…
Ist Meditation bei Depression gefährlich? Wirkung von Achtsamkeits-Meditation auf die Gesundheit: Neue Forschungsergebnisse einer Studie der Universität Bergen in Norwegen mit Menschen, die unter einer Depression leiden, deuten darauf hin, dass die auf Achtsamkeitsmeditation basierende Mindfulness-Based Cognitive Therapy (MBCT) die Selbsteinschätzung der Patienten in schwierigen Situationen…
Ein Gespräch mit Miko Ramelow, Yogalehrerin und Mindfulness Coach. Was bedeutet meditieren? Im Wesentlichen ist Meditation eine Möglichkeit, sein überstimuliertes Nervensystem zu beruhigen, sich von seinen Gedanken zu lösen, das Ego loszulassen und sich mit Energien innerhalb und außerhalb seines physischen Körpers zu verbinden. Ein weit…
Die kognitive Verhaltenstherapie (CBT – Cognitive behavioral therapy) ist eine Gesprächstherapie, mit der Sie Ihre Probleme bewältigen können, indem Sie Ihr Denken und Verhalten ändern. Diese Therapie wird am häufigsten zur Behandlung von Angstzuständen und Depressionen eingesetzt, kann aber auch bei anderen psychischen und physischen Gesundheitsproblemen…
Wie funktioniert meditieren? Der für die Meditation gewählte Ort sollte ruhig und abgeschieden sein. Das gilt besonders für diejenigen, die mit dem meditieren beginnen. Halten Sie ein weiches Sitzkissen oder einen bequemen Stuhl bereit. Man muss nicht den Lotussitz einnehmen, um zu meditieren. Der Punkt ist,…
Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR): Eine Studie der American Osteopathic Association (Journal of the American Osteopathic Association) hat ergeben, dass ein achtwöchiger Kurs zur achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction – MBSR) Menschen mit chronischen Schmerzen und Depressionen zu einer deutlichen Verbesserung der Schmerzwahrnehmung, der Stimmung und der funktionellen…
In den letzten Jahren hat sich das Interesse an der klinischen Anwendung klassischer Psychedelika bei der Behandlung von Depressionen und Angststörungen wieder verstärkt. Wirkung von Achtsamkeitsmeditation Forscher der Universität Zürich haben nun gezeigt, dass Achtsamkeitsmeditation die positiven Langzeiteffekte einer einzelnen Dosis Psylocibin, die in bestimmten Pilzen…