Chronisches Erschöpfungssyndrom: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

Krankheiten

ddp, Beitrag vom 12. November 2020


Das chronische Erschöpfungssyndrom (Chronic Fatigue-Syndrome) ist eine Langzeiterkrankung mit einer Vielzahl von Symptomen. Das häufigste Symptom ist extreme Müdigkeit. Dieses Syndrom kann jeden betreffen, auch Kinder. Frauen sind deutlich häufiger davon betroffen als Männer. Tendenziell entwickelt sich die Erkrankung zwischen Mitte 20 und Mitte 40.

Symptome der Erkrankung

Das Hauptsymptom des chronischen Erschöpfungssyndroms ist, dass Betroffene sich extrem müde und allgemein unwohl fühlen. Darüber hinaus können andere Symptome auftreten, darunter:

  • Schlafstörung
  • Muskel- oder Gelenkschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • ein Halsschmerzen oder Halsdrüsen, die nicht geschwollen sind
  • Probleme beim Denken, Erinnern oder Konzentrieren
  • grippeähnliche Symptome
  • Schwindel oder Übelkeit
  • schneller oder unregelmäßiger Herzschlag (Herzklopfen)

Die meisten Menschen finden, dass übermäßiges Training ihre Symptome verschlimmert.

Die Schwere der Symptome kann von Tag zu Tag oder sogar innerhalb eines Tages variieren.

Die Symptome des chronischen Erschöpfungssyndroms ähneln den Symptomen einiger anderer Krankheiten. Daher ist es wichtig, einen Hausarzt aufzusuchen, um eine korrekte Diagnose zu erhalten.

Diagnose des chronische Erschöpfungssyndroms

Es gibt keinen spezifischen Test für das chronische Erschöpfungssyndrom, daher wird es anhand der Symptome diagnostiziert und andere Ursachen ausgeschlossen, die die Symptome verursachen könnten.

Ihr Hausarzt wird Sie nach Ihren Symptomen und Ihrer Krankengeschichte fragen und gegebenenfalls auch Blut- und Urintests anordnen.

Da die Symptome des chronischen Erschöpfungssyndroms denen vieler häufiger Krankheiten ähneln, die sich normalerweise von selbst bessern, kann eine Diagnose in Betracht gezogen werden, wenn sie sich nicht so schnell wie erwartet bessern.

Behandlung des chronische Erschöpfungssyndroms

Gegen das chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) gibt es bislang weder eine anerkannte Behandlung noch eine Heilungsmöglichkeit. Einige der auftretenden Symptome lassen sich jedoch behandeln oder kontrollieren. Die Behandlung dieser Symptome kann bei einigen Patienten mit CFS Linderung verschaffen, bei anderen nicht. Andere Strategien, wie das Erlernen neuer Verhaltensweisen im Umgang mit Aktivitäten, können ebenfalls hilfreich sein.

Betroffene, ihre Familien und das medizinische Personal müssen gemeinsam entscheiden, welches Symptom die meisten Probleme verursacht. Dieses sollte zuerst behandelt werden. Patienten, Angehörige und medizinische Fachkräfte sollten den möglichen Nutzen und Schaden von Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Medikamenten und anderen Therapien, besprechen.

Ursachen des chronische Erschöpfungssyndroms

Es ist nicht bekannt, was das Syndrom verursacht, aber es gibt eine Reihe von Theorien – zum Beispiel kann es durch eine Infektion ausgelöst werden oder bestimmte Faktoren können die Wahrscheinlichkeit erhöhen, daran zu erkranken.

Ursachen oder Auslöser können sein:

  • Virusinfektionen wie Drüsenfieber
  • bakterielle Infektionen wie Lungenentzündung
  • Probleme mit dem Immunsystem
  • ein Hormon-Ungleichgewicht
  • psychische Gesundheitsprobleme wie Stress und emotionales Trauma
  • die Gene – CFS scheint in einigen Familien häufiger vorzukommen

Leben mit chronischen Erschöpfungssyndrom

Das Leben mit chronischem Erschöpfungssyndrom kann schwierig sein. Extreme Müdigkeit und andere körperliche Symptome können es schwierig machen, alltägliche Aktivitäten auszuführen. Möglicherweise müssen Sie einige wichtige Änderungen im Lebensstil vornehmen. Das Syndrom kann sich auch auf Ihre geistige und emotionale Gesundheit auswirken und sich negativ auf Ihr Selbstwertgefühl auswirken.

Dieser Beitrag basiert u.a. auf MedlinePlus und Wikipedia Material lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Das chronische Erschöpfungssyndrom auch chronisches Müdigkeitssyndrom genannt, kann durch komplexe Ursachen verursacht werden. Hauptsächliches Symptom ist eine starke körperliche und geistige Erschöpfung. Das chronische Erschöpfungssyndrom ist eine Erkrankung, die mehrere Jahre andauern kann und für die bislang keine Ursachen bekannt sind. Es gibt verschiedene Auslöser und…
REM-Schlaf zu kurz durch Lärm von Windturbinen? Windturbinen-Lärm beeinflusst bei Menschen die Wahrnehmung in Bezug auf die regenerativen Effekte des Schlafs und hat darüber hinaus einen kleinen, aber signifikanten Einfluss auf den Traumschlaf, auch bekannt als REM-Schlaf (rapid eye movement). Eine Nacht bei Lärm durch Windturbinen…

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü