Bakterielle Infektionen: Schnelltest für am besten geeignete Antibiotikatherapie

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 19. Juli 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Bakterielle Infektionen sind eine der häufigsten Todesursachen bei Kindern und Erwachsenen weltweit. Ohne wirkungsvolle Antibiotika verschlechtert sich der Zustand der Patientinnen und Patienten rasant und kann innerhalb weniger Stunden zum Tod führen.

Schnelleres und wirksameres Verfahren

Das übliche Verfahren zur Bestimmung der Bakterien, die eine Infektion verursachen, und zur Abstimmung mit der besten geeigneten Antibiotikatherapie kann jedoch Tage in Anspruch nehmen.

Ein Team von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen des Harry Perkins Institute of Medical Research, der University of Western Australia und des PathWest Laboratory Medicine WA hat ein schnelleres und wirksameres Verfahren entwickelt, um Infektionen zu bestätigen und die wirksamste Behandlung dafür zu finden.

Bei der etablierten Methode werden Bakterien aus einer Probe der Patientin und des Patienten gezüchtet und dann verschiedene Antibiotika angewendet, um zu sehen, welche wirksam sind.

Bei einer schweren Infektion können Patientinnen und Patienten jedoch nicht mehrere Tage warten, bis die Ergebnisse eines Antibiotikatests vorliegen.

Aus diesem Grund müssen sich die Ärztinnen und Ärzte bei der Wahl des Antibiotikums auf eine „Universallösung“ verlassen, die sie am besten einschätzen können.

Das Hauptproblem bei der Verschreibung von Breitbandantibiotika ist, dass einige Bakterien dadurch angeregt werden, gegen diese Antibiotika resistent zu werden.

Der übermäßige Einsatz von Breitbandantibiotika ist daher einer der Hauptursachen für die Verbreitung von Antibiotikaresistenzen.

Mit schnelleren und genaueren Tests kann die Behandlung gezielt auf jede Infektion abgestimmt werden, man erhält also genau die richtigen Antibiotika – nicht zu stark und nicht unwirksam.

Dr. Kieran Mulroney und sein Team haben einen zweistufigen Prozess entwickelt: Als Erstes haben die Forscher einen Test entwickelt, mit dem sich feststellen lässt, ob die Ursache für die schwere Erkrankung des Patienten eine bakterielle Infektion ist. Für diesen Test braucht man 30 Minuten, statt wie sonst ein bis zwei Tage.

Wenn eine bakterielle Infektion bei einer Patientin oder einem Patienten bestätigt ist, werden diese Bakterien im Labor verschiedenen Arten von Antibiotika ausgesetzt.

Mit einem Messgerät, das Hunderttausende einzelner Bakterien in nur wenigen Sekunden misst, kann das Forschungsteam feststellen, wie stark die Bakterien durch Antibiotika in ihrer Wirkung angegriffen werden, und anhand dieser Informationen feststellen, welches Antibiotikum eine wirksame Behandlung darstellt.

Laut Dr. Kieran Mulroney lässt sich mit einer Genauigkeit von 96,9 Prozent vorhersagen, welches Antibiotikum zur Behandlung einer Infektion geeignet ist.

Die Ergebnisse der vorliegenden Forschungsarbeit wurden in der Fachzeitschrift eBioMedicine veröffentlicht.

Quellen

vgt"

Quelle: MrWissen2go

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Antibiotika-Behandlungen können uns anfälliger für negative Emotionen machen

Antibiotika-Behandlungen können anfälliger für negative Emotionen machen

Die Menschen, die Antibiotika genommen hatten, zeigten eine verstärkte Reaktion gegenüber traurigen Gesichtern....

Mit Zink-Booster gegen antibiotikaresistente Bakterien?

Sind Antibiotika mit Immundefekten und Darmerkrankungen verbunden?

Forscher finden heraus, warum Menschen, die im Krankenhaus mit Antibiotika behandelt werden, häufiger an Pilzinfektionen erkranken....

Forschung: Vorteile inhalierbarer Antibiotika zur Verringerung von Antibiotikaresistenzen

Forschung: Vorteile inhalierbarer Antibiotika zur Verringerung von Antibiotikaresistenzen

Der Einsatz von inhalierbaren Antibiotika zur Behandlung von Infektionen der Atemwege könnte dazu beitragen, die Resistenz gegen ......

Akne: Neue Behandlung mit Probiotika könnte Einsatz von Antibiotika-Cremes reduzieren

Akne: Neue Behandlung mit Probiotika könnte Einsatz von Antibiotika-Cremes reduzieren

Akne - Die Wissenschaft erforscht einen alternativen Ansatz: die Verwendung von Probiotika, um die Ansammlung von Bakterien und ......

Mit Zink-Booster gegen antibiotikaresistente Bakterien?

Mit Zink-Booster gegen antibiotikaresistente Bakterien?

Antibiotika-resistente Bakterien: Ein Team von Forschern hat nun einen Weg gefunden, gängige Antibiotika wieder wirksam zu machen....


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Sollte man vor oder nach dem Frühstück joggen? Erst frühstücken oder zuerst Sport treiben? Einer Studie von Wissenschaftlern der Universitäten Bath und Birmingham zufolge, verbessert sich der Blutzuckerspiegel und senkt das Risiko für Diabetes Typ 2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn man vor dem Frühstück trainiert. Fettverbrennung maximieren…
Wie wirken Kartoffeln auf den Blutzucker? Kartoffeln stehen in dem Ruf, dass sie zu einer Gewichtszunahme und einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes führen. Deshalb stehen sie oft auf der Liste der zu meidenden Lebensmittel, vor allem bei Menschen mit Insulinresistenz. Eine Studie des Pennington Biomedical Research…