Leberkrebs und Lebertumore

Neue Verfahren zur Bekämpfung von Leberkrebs

Als Lebertumoren werden Tumore bezeichnet, die sich auf oder auch in der Leber bilden. Lebertumore können erkannt werden durch verschiedene bildgebende Verfahren.

Als Lebertumoren werden Tumore bezeichnet, die sich auf oder auch in der Leber bilden. Lebertumore können erkannt werden durch eine Sonographie oder auch durch eine Computertomographie. Sie können aber auch zu Bauchschmerzen, Fehlfunktionen doer Gelbsucht führen und dadurch entdeckt werden.

Gutartige Lebertumore

Grundsätzlich sind gutartige und bösartige Lebertumore zu unterscheiden, wobei letztere auch als Leberkrebs bezeichnet werden. Es existieren unterschiedliche gutartige Lebertumoren wie z.B. die Hämangiome und die Adenome, die in den letzten Jahrzehnten zugenommen haben und über deren Prognose erst wenig bekannt ist. Es wird vermutet, dass es bei diesen Tumoren zu einer Leberkrebsentwicklung kommen kann.

Hamartome sind die zweithäufigste gutartigen Lebertumore und ihre Entstehungsursache ist weithin unbekannt.

Bösartige Lebertumore werden gemeinhin Leberkrebs genannt. Das häufigste Leberkarzinom ist das sogenannte Hepatozelluläre Karzinom (HCC), das ungefähr 90 % der in oder auf der Leber entstandenen Tumore ausmacht.

Wie genau Leberkrebs entsteht, ist bis heute noch unklar. Offensichtlich spielen dabei jedoch chronische Entzündungen der Leberzellen eine wichtige Rolle, die zu einer Schädigung der Leberzellen führen können und in der Folge vermutlich auch zu Leberkrebs.

In mehr als 80% aller Leberkrebsfälle spielen Leberzirrhose oder chronische Hepatitis-Infektion eine Rolle.

Bislang galt Leberkrebs in Deutschland als eine relativ seltene Erkrankung Inzwischen erkranken derzeit jährlich ca. 9000 Menschen neu an Leberkrebs – Tendenz steigend.

SIRT-Verfahren

Ein innovatives und erfolgreiches Verfahren zur Behandlung fortgeschrittener Leberkrebserkrankungen ist die Selektive Interne Radiotherapie, kurz SIRT. SIRT erlaubt die punktgenaue Bestrahlung der Krebszellen, ohne dabei gesundes Gewebe zu schädigen oder den Körper zu belasten.

Bei SIRT-Verfahren werden gezielt mikroskopisch kleine, strahlende Kügelchen injiziert, die die krebsbefallen Zellen im Körper zerstören. Dieses Verfahren ist insbesondere für Patienten mit fortgeschrittenen Lebertumoren sehr vielversprechend. Wenn eine z.B. eine Leberkrebsoperation aufgrund der Größe des Lebertumors nicht mehr in Frage kommt, kann die gezielte Bestrahlung von innen den Krebs direkt im Körper stoppen.

Dadurch können z.B. Patienten, die eine neue Leber benötigen, die Wartezeit sinnvoll überbrücken. In einigen Fällen kann eine SIRT-Behandlung aber auch dazu führen, dass der Tumor sich verkleinert und dann operiert werden kann. Die erst seit einigen Jahren zugelassene SIRT-Therapie wird bisher nur an wenigen großen Kliniken eingesetzt, wird aber künftig immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Was sind Lebermetastasen?

Metastasen werden auch als Tochtergeschwülste oder sog. Filiae eines an anderer Stelle wachsenden Tumors bezeichnet – z.B. Lebermetastasen eines Dickdarmtumors – und gelten als ein fortgeschrittenes Tumorstadium, in dem eine chirurgische Heilung eigentlich nicht mehr möglich ist.

Das ist bei dem eben genannten Beispiel der Lebermetastasen eines Dickdarm- oder Mastdarmtumors (sog. kolorektale Lebermetastasen) zum Glück häufig anders. Die chirurgische Entfernung der Lebermetastasen kann je nach Ausmaß des metastatischen Befalls der Leber bei mehr als der Hälfte der Patienten zu einem langfristigen Überleben führen.

In einer einschlägigen Untersuchung wurde gezeigt, dass sich das langfristige Überleben nach einer Leberoperation im vergangenen Jahrzehnt deutlich verbessert hat, siehe Veröffentlichung. Diese günstige Entwicklung beruht zu einem wesentlichen Teil auf dem erfolgreichen Zusammenspiel von Leberoperation und zusätzlicher Chemotherapie. Hier gibt es eine ganze Reihe einzelner Verfahren und Kombinationen, die für jeden Patienten individuell interdisziplinär ausgewählt werden müssen.

Wie werden Lebermetastasen behandelt?

Im Gegensatz zu anderen Tumoren, für die es standardisierte OP-Verfahren gibt, tritt in der hepatobiliären Chirurgie ( = Chirurgie der Leber und/oder der Gallenwege) gerade mit zunehmendem Tumorausmaß eine Individualisierung, d.h. ein für den individuellen Patienten maßgeschneidertes operatives Vorgehen in den Vordergrund.

Die Erfahrung des Chirurgen spielt für den langfristigen Erfolg dieser Operationen eine besonders große Rolle und wird in den Leitlinien der Fachgesellschaften – im Unterschied zu anderen Tumorarten außerhalb der Leber – ausdrücklich gefordert. Sie sind daher bei uns mit Lebermetastasen oder anderen Tumoren der Leber in besten Händen.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen jeder Zeit gern zu einem persönlichen Beratungsgespräch zu Metastasen oder auch Leberkrebs in Nürnberg zur Verfügung.

Links zum Thema Lebererkrankungen:

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Ein Beitrag von Prof. Dr. med. Sven Jonas

Prof. Dr. med. Sven Jonas ist Direktor der Klinik für Hepato-Pankreato-Biliäre Chirurgie und Facharzt für Viszeralchirurgie in der 310Klinik

Prof. Dr. med. Sven Jonas ist erreichbar über die

Neumeyerstraße 48 – 8. Etage, 90411 Nürnberg
+49 (0) 911 580 68 – 4100
+49 (0) 911 580 68 – 4150

Kostenfreie Beratung der UPD

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) mit ärztlichen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch gebührenfrei unter:
08000 11 77 22
Mo bis Fr von 8:00 bis 22:00 Uhr und Sa von 8:00 bis 18:00 Uhr. Die UPD ist eine rechtlich eigenständige gemeinnützige Einrichtung.

MIT 15 ZUM TODE VERURTEILT

Magai Matiop Ngong ist 17 Jahre alt und soll hingerichtet werden. Ein Gericht im Südsudan hat ihn wegen eines tödlichen Unfalls im Jahr 2017 zum Tode verurteilt.
STIMME JETZT DAGEGEN!

Yager-Code? Das Novum für Therapeuten und Coaches

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zeigt die beeindruckenden Berichte von Anwendern und Patienten. In einer Studie zum Yager-Code des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach durchschnittlich nur vier Behandlungsstunden die Beschwerden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren. Der Yager-Code ist eine erstaunlich einfache und wirksame Methode, Menschen schnell und nachhaltig zu helfen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Norbert Preetz, promovierter Psychologe und einer der führenden Therapeuten und Ausbilder für die Hypnosetherapie und die Yager-Code Methode.

Das XMAS-Spiel für Familie und Freunde!


Jetzt mehr erfahren!

Teile den obigen Beitrag!

Menü