Kopfschmerzen behandeln

Schmerzen und Schmerztherapien

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 20. Juni 2023, Lesezeit: 10 Minuten

Was tun bei Kopfschmerzen?

  • Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den häufigsten Kopfschmerzen, ihren Ursachen und den vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten.

Lesen Sie auch:

Kopfschmerzen selber behandeln

Leichte Kopfschmerzen können zwischen 30 Minuten und mehreren Stunden anhalten.

Unabhängig davon, ob die Schmerzen gerade erst begonnen haben oder ob man schon seit Jahren damit lebt, können diese bewährten Selbsthilfemaßnahmen unter Umständen Linderung verschaffen:

  • viel Wasser trinken
  • möglichst viel Ruhe, insbesondere wenn man zusätzlich eine Erkältung oder Grippe hat
  • Entspannung kann helfen – Stress kann Kopfschmerzen verursachen
  • Bewegung und Sport können helfen

Das sollte man vermeiden:

  • Alkohol
  • Mahlzeiten auslassen
  • Nicht mehr schlafen als sonst (als üblich/als empfohlen) –  es kann die Kopfschmerzen verschlimmern
  • Die Augen möglichst wenig belasten – beispielsweise durch Bildschirmarbeit

Richtig atmen, um Schmerzen zu lindern

Die Konzentration auf die Atmung kann bei Kopfschmerzen helfen. Bei starken Schmerzen ist es sehr leicht, mit flachen, schnellen Atemzügen zu beginnen, die Schwindel, Angst oder Panik auslösen können.

Atmen Sie stattdessen langsam und tief ein. Das hilft Ihnen, sich besser unter Kontrolle zu fühlen, hält Sie entspannt und verhindert, dass Muskelverspannungen oder Angstgefühle Ihre Schmerzen verschlimmern.

Beratung kann bei Kopfschmerzen helfen

Durch Kopfschmerzen kann man müde, ängstlich, deprimiert und mürrisch werden. Das kann die Schmerzen verschlimmern und zu einer Abwärtsspirale führen. Seien Sie nett zu sich selbst.

Es ist nicht leicht, mit Schmerzen zu leben, und Sie können sich selbst der schlimmste Feind sein, wenn Sie stur sind, Ihre täglichen Aktivitäten nicht ändern und Ihre Grenzen nicht akzeptieren.

  • Manche Patienten finden es hilfreich, sich von einem Psychologen helfen zu lassen, um herauszufinden, wie sie mit ihren schmerzbedingten Gefühlen umgehen können.

Lenken Sie sich ab

Versuchen Sie, Ihre Gedanken und ihre Aufmerksamkeit auf andere Dinge zu lenken, um zu vermeiden, dass der Schmerz das einzige ist, woran Sie denken. Tun Sie etwas, das Ihnen Spaß macht oder Sie anregt.

Schlafen hilft bei Kopfschmerzen

Vielen Menschen mit Langzeitschmerzen fällt es schwer, nachts zu schlafen. Es ist jedoch wichtig zu versuchen, an einer normalen Schlafroutine festzuhalten, damit Sie die besten Chancen haben, die Nacht durchzuschlafen. Schlafentzug kann die Schmerzen auch verschlimmern.

Gehen Sie jeden Abend zur gleichen Zeit zu Bett, und stehen Sie morgens zu einer regelmäßigen Zeit auf, und vermeiden Sie es, tagsüber ein Nickerchen zu machen. Wenn die Schlafprobleme fortbestehen, suchen Sie einen Arzt auf.

Bleiben Sie mit Freunden und Familie in Kontakt

Lassen Sie nicht zu, dass Sie durch Schmerzen den Kontakt zu Menschen verlieren. Der Kontakt zu Freunden und Familie ist gut für Ihre Gesundheit und kann Ihnen helfen, sich viel besser zu fühlen.

Versuchen Sie kürzere Besuche, vielleicht öfter, und wenn Sie nicht rauskommen, um Leute zu besuchen, rufen Sie einen Freund oder eine Freundin an, laden Sie ein Familienmitglied zum Tee ein oder unterhalten Sie sich mit Ihrem Nachbarn.

Versuchen Sie, über etwas anderes als Ihre Schmerzen zu sprechen, auch wenn andere Menschen darüber reden wollen.

Entspannen Sie sich, um den Kopfschmerz zu besiegen

Regelmäßiges Üben von Entspannungstechniken kann helfen, anhaltende Schmerzen zu reduzieren. 

Es gibt viele Arten von Entspannungstechniken, die von Atemübungen bis zu Meditationsarten reichen. Fragen Sie zunächst einen Arzt um Rat. Es können Kurse vor Ort oder in der Schmerzklinik Ihres örtlichen Krankenhauses angeboten werden.

Suchen Sie einen Hausarzt bei Kopfschmerzen auf, wenn:

  • Ihre Kopfschmerzen kommen immer wieder zurück
  • Schmerzmittel helfen nicht und Ihre Kopfschmerzen werden schlimmer
  • Sie haben starke pochende Schmerzen an der Vorder- oder Seite Ihres Kopfes – dies kann eine Migräne oder seltener ein Cluster-Kopfschmerzen sein
  • Sie fühlen sich krank, übergeben sich und empfinden Licht oder Lärm als schmerzhaft
  • Sie andere Symptome bekommen – zum Beispiel fühlen sich Ihre Arme oder Beine taub oder schwach an

Zehn häufige Kopfschmerzauslöser

Es sind nicht nur Stress und schlimme Erkältungen, die Kopfschmerzen verursachen. Wenn Sie Ihr Zuhause reinigen oder spät schlafen, kann dies ebenfalls dazu führen. Wir nennen im folgenden 10 Kopfschmerzauslöser und wie man sie behebt.

1 – Entspannen nach Stress

Sie arbeiten von Montag bis Freitag 10 Stunden am Tag und fühlen sich gut, nur um am Samstag nach einem langen Arbeitstag mit heftigen Kopfschmerzen aufzuwachen.

Warum ist das so?

Das liegt daran, dass Ihr Stresshormonspiegel sinkt, wenn die Anspannung der Woche nachlässt, was zu einer raschen Freisetzung von Neurotransmittern (Botenstoffen des Gehirns) führt. Diese senden Impulse an die Blutgefäße, die sich erst verengen und dann erweitern.

Abhilfe: Vermeiden Sie die Versuchung, sich am Wochenende auszuschlafen. Mehr als 8 Stunden Schlaf können Kopfschmerzen verursachen. Bauen Sie Entspannungsphasen in Ihre Arbeitswoche ein, zum Beispiel einen Yogakurs, anstatt alles auf das Wochenende zu verschieben.

2 – Aufgestaute Wut

Wenn man sich ärgert, spannen sich die Muskeln im Nacken und auf der Kopfhaut an, was sich wie ein straffes Band um den Kopf anfühlt. Das ist ein Anzeichen für Spannungskopfschmerzen.

Wie man das Problem beheben kann: Wenn man sich wütend fühlt, tief und langsam einatmen. Durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen. Das sollte deine Kopf- und Nackenmuskeln entspannen.

3 – Schlechte Haltung

Eine schlechte Körperhaltung führt zu Verspannungen im oberen Rücken, im Nacken und in den Schultern, die Kopfschmerzen verursachen können.

Typischerweise pocht der Schmerz an der Schädelbasis und strahlt manchmal ins Gesicht aus, insbesondere auf die Stirn.

So können Sie das Problem beheben: Vermeiden Sie langes Sitzen oder Stehen in einer Position. Sitzen Sie gerade und stützen Sie den unteren Rücken ab. Benutzen Sie ein spezielles Headset, wenn Sie viel telefonieren, denn wenn Sie den Hörer zwischen Kopf und Schulter halten, kann dies zu Muskelverspannungen und Kopfschmerzen führen.

Sie können auch einen Physiotherapeuten, zum Beispiel einen Osteopathen, aufsuchen. Er kann Ihnen helfen, Haltungsschäden zu erkennen und zu beheben.

4 – Parfüm

Wenn Sie denken, dass Sie von der Hausarbeit Kopfschmerzen bekommen, haben Sie vielleicht Recht. Haushaltsreiniger enthalten neben Duftstoffen und parfümierten Lufterfrischern auch Chemikalien, die Kopfschmerzen verursachen können.

Was Sie tun können: Wenn Sie zu Kopfschmerzen neigen, die durch bestimmte Gerüche ausgelöst werden, vermeiden Sie starke Parfums und stark riechende Seifen, Shampoos und Haarspülungen.

Verwenden Sie parfümfreie Lufterfrischer und Haushaltsreiniger und halten Sie Türen und Fenster zu Hause so weit wie möglich offen. Wenn Sie das Parfüm eines Kollegen stört, stellen Sie einen Ventilator auf Ihren Schreibtisch.

5 – Schlechtes Wetter

Wenn Sie zu Kopfschmerzen neigen, werden Sie feststellen, dass ein bedeckter Himmel, hohe Luftfeuchtigkeit, steigende Temperaturen und Stürme Kopfschmerzen verursachen können.

Man geht davon aus, dass die Druckveränderungen, die durch Wetterumschwünge verursacht werden, chemische und elektrische Veränderungen im Gehirn auslösen. Dadurch werden die Nerven gereizt, was zu Kopfschmerzen führt.

Was man dagegen tun kann: Am Wetter kann man nicht viel ändern. Aber wenn Sie sich die Wettervorhersage ansehen, können Sie vorhersagen, wann Sie wahrscheinlich Kopfschmerzen bekommen werden, und ein oder zwei Tage vorher ein vorbeugendes Schmerzmittel einnehmen.

6 – Zähneknirschen

Wenn Sie nachts mit den Zähnen knirschen (medizinisch: Bruxismus), verspannt sich die Kiefermuskulatur und verursacht dumpfe Kopfschmerzen.

Um das Problem in den Griff zu bekommen, kann Ihnen Ihr Zahnarzt eine Schiene anpassen, die Ihre Zähne beim Schlafen schützt.

7 – Helle Lichter

Helle Lichtquellen und Blendung durch flackerndes oder flimmerndes Licht können Migräne auslösen. Der Grund dafür ist, dass helles und flackerndes Licht den Spiegel bestimmter Chemikalien im Gehirn erhöht, die dann das Migränezentrum aktivieren.

Abhilfe: Sonnenbrillen reduzieren die Lichtintensität sehr gut und können sowohl drinnen als auch draußen getragen werden. Auch polarisierte Gläser können die Blendung verringern.

Stellen Sie bei der Arbeit Ihren Computerbildschirm ein oder installieren Sie einen Blendschutz. Möglicherweise können Sie bestimmte Lampen ausschalten oder verschieben. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie Ihren Sitzplatz im Büro ändern. Leuchtstofflampen neigen zum Flackern. Wenn es möglich ist, ersetzen Sie sie durch eine andere Art von Beleuchtung.

8 – Lebensmittelauslöser

Ein Sandwich mit Putenbrust und Käse und eine Tafel Bitterschokolade mögen ein köstliches Mittagessen sein, aber denken Sie an die Kopfschmerzen, die sie verursachen können. Alle diese Lebensmittel enthalten Chemikalien, die Migräne auslösen können. Andere Übeltäter sind gereifte Käsesorten wie Stilton und Brie, kohlensäurehaltige Light-Getränke (Diätgetränke) sowie verarbeitetes Fleisch und Fisch.

So können Sie Abhilfe schaffen: Führen Sie ein Migränetagebuch. Wenn Sie vermuten, dass ein bestimmtes Lebensmittel Ihre Kopfschmerzen verursacht, sollten Sie es für einige Monate weglassen, um zu sehen, ob Sie weniger Kopfschmerzen haben.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein Nahrungsmittel meiden sollten, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder die Sie betreuende Schwester oder suchen Sie Rat bei einem Ernährungsberater.

  • Achten Sie darauf, regelmäßig zu essen, da ausgelassene Mahlzeiten Kopfschmerzen verursachen können.

9 – Sexuellbedingte Kopfschmerzen

Kopfschmerzen werden immer wieder als Ausrede benutzt, um Geschlechtsverkehr zu vermeiden, aber für viele Männer und Frauen sind Kopfschmerzen auf dem Höhepunkt der Leidenschaft ein echtes und belastendes Problem.

Mediziner gehen davon aus, dass sexuelle Kopfschmerzen (Sexualkopfschmerz) durch den Druck entstehen, der sich in der Kopf- und Nackenmuskulatur aufbaut. Die Kopfschmerzen können während des Vorspiels oder kurz vor dem Orgasmus auftreten und einige Minuten bis zu einer Stunde anhalten.

Diese Kopfschmerzen sind in der Regel harmlos und bedeuten nicht, dass Sie auf Geschlechtsverkehr verzichten müssen. Nehmen Sie einige Stunden vorher ein Schmerzmittel, um die Kopfschmerzen zu blockieren.

10 – Eis

Spüren Sie einen stechenden Schmerz in der Stirn, wenn Sie in eine Eiswaffel beißen? Dann sind Sie anfällig für einen sogenannten Eis-Kopfschmerz, der durch kaltes Material verursacht wird, das über Gaumen und Rachen wandert. Eislutscher und matschige Eisgetränke haben den gleichen Effekt.

Was man dagegen tun kann: Die gute Nachricht ist, dass Eis-Kopfschmerzen nicht behandelt werden müssen. Sie vergehen blitzschnell und dauern selten länger als ein bis zwei Minuten.

ddp

Studie: Wie sich Migräne und Kopfschmerzen verringern lassen

Studie: Wie sich Migräne und Kopfschmerzen verringern lassen

Eine Forschungsarbeit der UNC Health Care, zeigt eine Behandlungsmöglichkeit auf, um weniger Migräne und Kopfschmerzen zu bekommen ......

Forschung: Clusterkopfschmerzen können bei Frauen stärker ausgeprägt sein

Forschung: Clusterkopfschmerzen können bei Frauen stärker ausgeprägt sein

Clusterkopfschmerzen: Männer leiden zwar häufiger unter Clusterkopfschmerzen als Frauen, doch einer wissenschaftlichen Studie zufolge...

Studie: Cluster-Kopfschmerzen beginnen häufig in der Kindheit

Studie: Cluster-Kopfschmerzen beginnen häufig in der Kindheit

Lähmende Clusterkopfschmerzen beginnen häufig in der Kindheit, aber die Diagnose wird in der Regel erst im Erwachsenenalter gestellt, so eine Studie ......

Spannungskopfschmerzen

Was sind Spannungskopfschmerzen?

Spannungskopfschmerzen sind die am häufigsten auftretenden Kopfschmerzen. Daher werden sie auch als normale Alltagskopfschmerzen bezeichnet....

Kopfschmerzen: Wirkung von alternativen Behandlungsmethoden (Komplementärmedizin, Alternativmedizin)

Kopfschmerzen: Wirkung von alternativen Behandlungsmethoden (Alternativmedizin)

Kopfschmerzen: Studien zur Wirksamkeit von alternativen Behandlungsmethoden bei Spannungskopfschmerzen und Migräne ......