Studie: Wirkstoff in Traubenkernextrakt wirkt gegen Alterungsprozesse

Anti-Aging und Alternsforschung, Ernährung und Gesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Superfoods

M.A. Dirk de Pol, aktualisiert am 3. September 2023, Lesezeit: 4 Minuten

Wie sich der biologische Alterungsprozess des Menschen beeinflussen lässt:

In einer Studie haben Forscher einen Inhaltsstoff von Traubenkernextrakt (OPC) als potenziell wirksames Senolytikum identifiziert, das die Lebensdauer und Gesundheit von Mäusen verlängert.

Altersbedingte Krankheiten reduzieren

Die in der Fachzeitschrift Nature Metabolism veröffentlichten Forschungsergebnisse bilden die Grundlage für weitere klinische Studien, in denen untersucht werden soll, ob sich die Effekte beim Menschen reproduzieren lassen.

Altern ist ein wichtiger Risikofaktor für viele chronische Krankheiten. Wissenschaftler vermuten, dass dies zum Teil auf die zelluläre Seneszenz zurückzuführen ist. Diese tritt auf, wenn eine Zelle nicht mehr in der Lage ist, ihre biologische Funktion im menschlichen Körper zu erfüllen.

In den letzten Jahren haben Forscher eine Klasse von Medikamenten entdeckt, die so genannten Senolytika. Diese Medikamente können im Labor und im Tiermodell seneszente Zellen zerstören und so möglicherweise die Zahl der chronischen Erkrankungen verringern, die mit zunehmendem Alter und steigender Lebenserwartung auftreten.

Behandlung mit Procyanidin C1 kehrt Eigenschaften um

In der Studie identifizierten die Wissenschaftler ein neues Senolytikum, das aus einem Bestandteil des Traubenkernextrakts gewonnen wird und als Procyanidin C1 (PCC1) bekannt ist.

Basierend auf den bisher verfügbaren Daten zeigte sich, dass PCC1 in niedrigen Konzentrationen die Auswirkungen seneszenter Zellen hemmen und in höheren Konzentrationen seneszente Zellen selektiv zerstören kann.

Um die Wirkung von Procyanidin C1 (PCC1) auf die Alterung zu testen, entwickelten die Forscher drei Experimente mit Mäusen. Im ersten Experiment setzten sie Mäuse einer subletalen Strahlendosis aus, um eine zelluläre Seneszenz auszulösen.

  • Eine Gruppe von Mäusen erhielt dann Procyanidin C1, während die andere Gruppe ein Vehikel mit Procyanidin C1 erhielt.

Die Forscherinnen und Forscher stellten fest, dass die Mäuse nach der Bestrahlung abnorme Körpermerkmale entwickelten, darunter eine große Anzahl grauer Haare.

Die Behandlung der Mäuse mit dem in Traubenkernextrakt (OPC) enthaltenen Procyanidin C1 machte diese Veränderungen deutlich rückgängig. Die Mäuse, die Procyanidin C1 erhielten, hatten auch weniger seneszente Zellen und weniger Biomarker, die mit seneszenten Zellen in Verbindung gebracht werden.

Schließlich hatten die bestrahlten Mäuse eine geringere körperliche Leistungsfähigkeit und Muskelkraft. Bei den Mäusen, die Procyanidin C1 erhalten hatten, kehrte sich dieser Trend jedoch um, und sie wiesen eine bessere Überlebensrate auf.

Im zweiten Experiment behandelten die Forscher ältere Mäuse vier Monate lang alle zwei Wochen entweder mit Procyanidin C1 oder einem Vehikel.

In den Nieren, der Leber, der Lunge und der Prostata der gealterten Mäuse fand das Team eine signifikante Anzahl seneszenter Zellen. Die Behandlung mit PCC1 kehrte diesen Trend um.

Zunahme der Handkraft und der Gehgeschwindigkeit

Bei den Mäusen, die mit dem Procyanidin C1 behandelt wurden, das in Traubenkernextrakt (OPC) enthalten ist, verbesserten sich auch die Greifkraft, die maximale Gehgeschwindigkeit, die Ausdauer auf dem Laufband, die tägliche Aktivität und das Gleichgewicht im Vergleich zu den Mäusen, die nur das Vehikel erhielten.

Im dritten Experiment untersuchten die Forscher sehr alte Mäuse, um herauszufinden, welche Auswirkungen Procyanidin C1 auf die Langlebigkeit der Mäuse haben könnte.

Sie fanden heraus, dass Mäuse, die mit PCC1 behandelt wurden, im Durchschnitt 9 Prozent länger lebten als Mäuse, die das Vehikel erhielten. Dies entsprach einer Verlängerung der Lebenszeit nach der Behandlung um 64 Prozent.

Obwohl die mit Procyanidin C1 behandelten Mäuse länger lebten, wiesen sie keine höhere altersbedingte Morbidität auf als die Mäuse, die das Vehikel erhalten hatten.

Forschenden des Shanghai Institute of Nutrition and Health in China sind der Ansicht, dass Procyanidin C1 (PCC1; ein Bestandteil von Traubenkernextrakt), selbst wenn es im fortgeschrittenen Alter verabreicht wird, das Potenzial hat, altersbedingte Funktionsstörungen deutlich zu verzögern, altersbedingte Krankheiten zu reduzieren und den Gesundheitszustand zu verbessern.

Quelle

ddp


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Quellen: Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus und Wikipedia lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Reizdarmsyndrom Algen Darmbeschwerden lindern

Reizdarmsyndrom: Welche Grünalgen Darmbeschwerden wie Durchfall, Blähungen und Völlegefühl lindern

Reizdarmsyndrom: Wissenschaftler testen erstmals Grünalgen-Art auf Symptome, die mit der Verdauung und Problemen wie Durchfall, Blähungen und Völlegefühl zusammenhängen ......

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen sind nach der Pandemie zurückgegangen

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen ist nach der Pandemie zurückgegangen

Studie belegt positive Entwicklung: Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Schweden nach der Pandemie rückläufig....

Diabetes: Blutzuckermessung ohne Fingerstich

Diabetes: Blutzuckermessung ohne Fingerstich

Blutzucker messen ohne schmerzhaftes Stechen in den Finger: Entdecken Sie die Vorteile der nicht-invasiven Glukosemessung....

Fermentierte Lebensmitteln verbessern psychische Gesundheit

Fermentierte Lebensmittel verbessern psychische Gesundheit

Die Forschung zeigt die potenzielle Rolle von fermentierten Lebensmitteln bei der Verbesserung der psychischen Gesundheit....

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Häufigkeit und Größe der Essens haben mehr Einfluss auf das Gewicht als der Abstand zwischen der ersten und der letzten Mahlzeit beim Fasten....