Glucosamin kann Lebensdauer um bis zu 8 Jahre steigern

Diabetes-Forschung 2022, Ernährung, Medizin News, Gesundheit und Forschung

Dirk de Pol, Beitrag vom 1. Dezember 2021

Glucosamin, ein natürlich vorkommender Aminozucker, wird häufig zusammen mit Chondroitin einem Molekül, das im Bindegewebe vorkommt, als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, das gegen arthritische Schmerzen wirksam sein soll. Interessanter ist jedoch eine andere, nun erneut nachgewiesene Eigenschaft, die sich schon in älteren Studien abzeichnete. Eine aktuelle epidemiologische Studie, in der die Sterblichkeit untersucht wurde, kommt zu dem Schluss, dass wir mit der regelmäßigen Einnahme von Glucosamin/Chondroitin-Tabletten unser Leben deutlich verlängern können.

Das Journal of the American Board of Family Medicine veröffentlichte die Ergebnisse einer Studie, die Dana King, Professor an der West Virginia University School of Medicine, in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsdatenanalysten Jun Xiang durchgeführt hat. In dieser Studie wurden die Daten von 16.686 Erwachsenen im Alter von über 40 Jahren mit den Sterblichkeitsdaten von 2015 abgeglichen. Von den Umfrageteilnehmern gaben 658 (oder 3,98 %) an, dass sie seit einem Jahr oder länger regelmäßig ein Glucosamin/Chondroitin-Präparat nehmen. Die Mortalitätsdaten zeigten, dass diese 658 Teilnehmer eine um 39 % niedrigere Gesamtmortalitätsrate aufwiesen als die anderen Studienteilnehmer. Bei den herzkrankheitsbedingten Todesfällen war die Sterblichkeitsrate in der Glucosamin/Chondroitin-Gruppe sogar um 65 % niedriger.

In ihrer Untersuchung weisen King und Xiang darauf hin, dass auch schon eine epidemiologische Studie aus dem Jahr 2019 einen Zusammenhang zwischen Glucosamin-Nahrungsergänzungsmitteln und der Verringerung von Todesfällen durch Herzerkrankungen herstellt, und auch eine andere Studie aus dem Jahr 2012, zeigte schon, dass regelmäßiger Glucosamin/Chondroitin-Einnahme, weniger Todesfälle durch Krebs und Atemwegserkrankungen auftraten.

Bereits 2014 führte Michael Ristow vom Labor für Energiestoffwechsel der ETH Zürich mit seinem Team Versuche zu den Auswirkungen von Glucosamin bei Mäusen durch. Die Forscher fütterten 100 Tage alte Mäuse, was einem menschlichen Alter von 65 Jahren entspricht – mit glucosaminhaltiger Nahrung. Die Kontrollgruppe bildeten Mäuse, die ohne Glucosamin-Anreicherung gefüttert wurden. Ergebnis: Die durchschnittliche Lebenserwartung der Glucosamin-Mäuse stieg um ca. 10 Prozent. Auf den Menschen übertragen heißt das: acht Jahre länger leben. Auch der Blutzucker-Stoffwechsel der Mäuse verbesserte sich, was einen vor Diabetes schützenden Effekt nahelegt.


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Die Quellen des Beitrags sind in ihm verlinkt.

Studie: Wirkung und Rolle von Glucosamin im Gehirn

Studie: Wirkung und Rolle von Glucosamin im Gehirn

University of Kentucky: Forscher entdecken grundlegende Rolle von Glucosamin im Gehirn. Die Wissenschaftler konnten bei einer Untersuchung des Gehirnstoffwechsels das Speicherdepot für einen essentiellen Zucker im Gehirn identifizieren....

Mukolipidosen

Was sind die Mukolipidosen?

Bei den Mukolipidosen ist die Fähigkeit des Körpers beeinträchtigt, den normalen Umsatz verschiedener Stoffe in den Zellen zu gewährleisten....

Glykonährstoffe in der Nahrung

Wenn sie das richtige Obst und Gemüse essen, können sie auf die zusätzliche Einnahme von Glykonährstoffen verzichten....

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü
EnglishGerman