American Heart Association

American Heart AssociationDie American Heart Association (AHA) engagiert sich für ein längeres und gesünderes Leben in der Welt. Seit fast 100 Jahren kämpft die AHA gegen Herzkrankheiten und Schlaganfälle und ist bestrebt, Leben zu retten und zu verbessern.

Die American Heart Association gilt als zuverlässige Quelle, die den Menschen hilft, ihre Herzgesundheit, die Gesundheit ihres Gehirns und ihr Wohlbefinden zu verbessern. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Organisationen und Millionen von Freiwilligen finanziert die Organisation innovative Forschung, setzt sich für eine bessere Gesundheitspolitik ein und stellt lebensrettende Ressourcen und Informationen zur Verfügung.

Aus bescheidenen Anfängen hat sich die American Heart Association zur ältesten und größten freiwilligen Organisation in den USA entwickelt, die sich dem Kampf gegen Herzkrankheiten und Schlaganfälle verschrieben hat.

Die mehr als 40 Millionen Freiwilligen und Unterstützer sowie die mehr als 2.800 Mitarbeiter der American Heart Association eint der gemeinsame Fokus auf Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Herzerkrankungen sind weltweit die Todesursache Nr. 1, und Schlaganfälle stehen weltweit an zweiter Stelle. Selbst wenn diese Krankheiten nicht zum Tod führen, verursachen sie Behinderungen und beeinträchtigen die Lebensqualität. Wir wünschen uns eine Welt ohne Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall.

Aufgrund seiner Größe und Reichweite kann die American Heart Association wirklich etwas bewirken. Die American Heart Association hat mehr als 4,8 Milliarden Dollar in die Forschung investiert und ist damit neben der amerikanischen Regierung die größte gemeinnützige Finanzierungsquelle für die Erforschung von Herz-Kreislauf- und zerebrovaskulären Erkrankungen.

Anschrift: 7272 Greenville Ave, Dallas, TX 75231

Telefon: +46 8 524 800 00

Webseite: https://www.heart.org

(vgt)

Hier finden Sie aktuelle wissenschaftliche Berichte, Studien und Forschungsarbeiten der American Heart Association:

Proteinvielfalt steigern: Das Risiko, an Bluthochdruck (Hypertonie) zu erkranken, kann bei Erwachsenen durch eine ausgewogene Ernährung mit einer größeren Vielfalt an Eiweißquellen (Proteinquellen) gesenkt werden. Dies geht aus neuen Forschungsergebnissen hervor, die in der Fachzeitschrift Hypertension veröffentlicht wurden. Bis zu 30 Millionen Menschen in Deutschland leidet an Bluthochdruck (Hypertonie)…
Ist Powernapping beziehungsweise ein Mittagsschlaf aus wissenschaftlicher beziehungsweise gesundheitlicher Sicht eine gute Idee? Durch ein 15- bis 45-minütiges Powernapping kann das Gedächtnis verbessert und die Müdigkeit für den Rest des Tages verringert werden, erklärt Dr. Michael Grandner, Direktor des Sleep and Health Research Program an der…
Eine Studie, die der Cleveland Clinic in Ohio ergab, dass der regelmäßige Verzehr von Chilipfeffer mit einer deutlich niedrigeren Gesamt-, Krebs- und kardiovaskulär bedingten Sterblichkeit verbunden ist. Auf der Grundlage der aktuellen wissenschaftlichen Forschungsergebnisse ist es jedoch schwierig, einen einheitlichen Richtwert für die optimale Verzehrmenge und…
American Heart Association: Was erhöht das Schlaganfallrisiko? Laut einer ersten Forschungsarbeit erhöht der Konsum von größeren Mengen von roten Fleisch, verarbeiteten roten Fleisch und tierischen Fetten, die nicht aus Milchprodukten stammen, das Schlaganfallrisiko. Im Gegensatz dazu senkt der Konsum von mehr pflanzlichen Fetten oder mehrfach ungesättigten…
Intervallfasten (intermittierendes Fasten) mit niedriger Frequenz ist nicht nur ein Diättrend, sondern hat auch weitreichende gesundheitliche Vorteile, unter anderem bei der Vorbeugung und Bekämpfung von Entzündungen, wie eine neue Studie von Forschern des Intermountain Health Care Heart Institute in Salt Lake City zeigt. Bereits frühere Forschungsarbeiten…
Es ist weithin bekannt, dass die Virus-Grippe (Influenza) zu erheblichen Atemwegssymptomen wie Lungenentzündung, Bronchitis und bakteriellen Infektionen der Lunge führen kann. In der Vergangenheit war es schwierig, die Auswirkungen des Grippevirus auf das Herz zu bestimmen. Zum einen, weil viele Patienten bereits eine bekannte Veranlagung für…
LDL-Cholesterinspiegel senken: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Personen, die eine fettarme Ernährung einhalten und täglich eine Avocado essen, einen niedrigeren Cholesterinspiegel haben als Personen, die sich ähnlich ernähren, aber keine Avocado essen oder eine fettarme Ernährung einhalten. Der tägliche Verzehr einer Avocado im Rahmen einer gesunden, cholesterinsenkenden,…
Cedars-Sinai Medical Center: Neue Forschungsergebnisse, zeigen, dass weder Vitamin D noch die im Fischöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren die Entstehung von Vorhofflimmern, einer potenziell schweren Herzrhythmusstörung, verhindern. Vorhofflimmern ist die häufigste Form von Herzrhythmusstörungen. Wirkung und Nutzen von Vitamin D, Fischöl und Omega-3-Fettsäuren Die Studienergebnisse unterstützen nicht die…
Die Forschung untersucht Omega-3-Fettsäuren, um zu verstehen, wie sie sich auf die Gesundheit auswirken. Menschen, die Fisch und andere Meeresfrüchte essen, haben ein geringeres Risiko für verschiedene chronische Krankheiten. Es ist jedoch nicht klar, ob diese gesundheitlichen Vorteile einfach durch den Verzehr dieser Lebensmittel oder durch…
Laut neuen Forschungsergebnissen, die im Journal of the American Heart Association veröffentlicht wurden, erhöht sich bei Menschen, die im Schlaf an Bluthochdruck leiden, die Wahrscheinlichkeit in Zukunft an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere an Herzinsuffizienz, zu erkranken, selbst wenn ihr Blutdruck tagsüber innerhalb des Normalbereichs liegt. Mediziner verwenden in…
Eine Studie der Universität Aarhus in Dänemark kommt zu dem Schluss: Menschen, die Medikamente wie ACE-Hemmer gegen erhöhten Blutdruck oder Herzprobleme einnehmen, haben möglicherweise eine bessere Chance, schwere Influenza– oder Lungenentzündungsinfektionen zu überleben. Demnach senken Blutdrucksenkende Medikamente vom Typ ACE-Hemmer oder Angiotensin-II-Rezeptorblocker die Sterblichkeitsrate bei Grippe…
Isoflavone in Lebensmitteln: Der Konsum von Tofu und Lebensmitteln, die größere Mengen an Isoflavonen enthalten, ist mit einem etwas geringeren Risiko für Herzerkrankungen verbunden. Das gilt insbesondere für jüngere Frauen und Frauen in der Postmenopause, die keine Hormone einnehmen. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Beobachtungsstudie…
Adipositas: Adipöse Patienten, die sich einer Gewichtsreduktionsoperation unterziehen, leben länger und haben eine geringere Wahrscheinlichkeit, einen gerinnselbedingten Schlaganfall zu erleiden als diejenigen, die dies nicht tun, so eine vorläufige Studie, die bei den Fachtagungen der American Heart Association am 16. bis 18. November 2019 in Philadelphia…
Die Schwere einer Depression kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an einer Herzerkrankung oder einem Schlaganfall zu erkranken, so das Ergebnis einer vorläufigen Studie, die auf den Fachtagungen der American Heart Association im November 2019 in Philadelphia vorgestellt wurde. „Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind von einer Vielzahl von Aspekten der Gesundheit…
Menü