Reagieren Frauen mit Herzerkrankungen stärker auf psychischen Stress als Männer?

American Heart Association, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Herzerkrankungen & Gefäßkrankheiten

Medizin Doc Redaktion, Beitrag vom 11. November 2019

Psychischer Stress kann das Risiko für ein schwerwiegendes Herzkreislaufproblem bei Frauen mit Herzerkrankungen erhöhen.

Wie der Organismus von Frauen mit Herzerkrankungen auf psychischen Stress reagieren, setzt sie einem erhöhten Risiko für Herzinfarkte und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus, während es bei Männern nicht der Fall zu sein scheint, so die vorläufigen Forschungsergebnisse, die bei den wissenschaftlichen Fachtagungen der American Heart Association 2019 – 16. bis 18. November in Philadelphia präsentiert werden.

Es ist bekannt, dass Stress Entzündungen im ganzen Körper verstärkt, was zu einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen sowie Herzinfarkte und andere schwere kardiovaskuläre Erkrankungen führen kann.

Können Darmbakterien Depressionen beeinflussen?

Die Forscher haben Veränderungen an entzündlichen Biomarkern im Blut gemessen, die mit Stress bei 615 Männern und Frauen (Durchschnittsalter 63, 25 Prozent Frauen) mit dauerhafter Herzerkrankung vor und nach einer psychisch stressigen Aktivität verbunden sind. Um Stress zu erzeugen, wurde mit den Teilnehmern ein kurzer Sprachtest durchgeführt, der zwei Minuten Vorbereitungszeit und drei Minuten Sprechzeit vorsah.

Die in der Praxis als entzündliche Biomarker bekannten Interleukin-6 (IL-6), Monozyten-Chemoattraktant Protein-1 (MCP-1) und Matrix-Metallopeptidase-9 (MMP-9) wurden bei den Teilnehmern während ihrer Ruhephase vor der Rede und dann wieder 90 Minuten nach ihrer Rede gemessen, um dem Körper Zeit zu geben und zu sehen, ob der Körper Entzündungsmoleküle produziert und in den Kreislauf abgibt.

Während es in der Gesamtstichprobe keine signifikanten Zusammenhänge zwischen der entzündlichen Reaktion auf Stress und dem Risiko schwerer kardiovaskulärer Störungen gab, gab es geschlechtsspezifische Wechselwirkungen für einige spezifische Biomarker, insbesondere:

Jede Erhöhung der Konzentration des IL-6-Biomarkers als Reaktion auf Stress war mit einem 41 Prozent höheren Risiko für schwerwiegende herzbedingte Erkrankungen bei Frauen verbunden, wohingegen mit einem Anstieg dieses Biomarkers bei Männern kein erhöhtes Risiko für eine schwerwiegende kardiovaskuläre Erkrankung bestand.

Der Anstieg des MCP-1-Biomarkers um 10 Einheiten als Reaktion auf Stress war ebenfalls nur bei Frauen mit einem Anstieg des Risikos für eine schwerwiegende herzspezifische Erkrankung um 13 Prozent verbunden.

„In der klinischen Versorgung wird die Rolle von psychosozialem Stress oder Stress im täglichen Leben oft nicht erkannt und ist noch nicht in die Richtlinien zur Prävention von kardiovaskulären Risiken aufgenommen worden“, sagte Dr. Samaah Sullivan, Studienautor und Dozent für Epidemiologie an der Emory University’s School of Public Health in Atlanta, Georgia. Die Wissenschaftlerin hofft, dass die Angehörigen der Gesundheitsberufe Patienten mit Herzerkrankungen, insbesondere weibliche Patienten, darüber informieren, wie wichtig es ist, Stress durch geeignete Maßnahmen oder Methoden abzubauen und Patienten auf eine angemessene psychische Gesundheitsversorgung und Unterstützung hinzuweisen.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
vgt


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Forschung: Symptome psychischer Störungen können sich durch Sonne, Hitze und Feuchtigkeit verschlimmern

Forschung: Symptome psychischer Störungen können sich durch Sonne, Hitze und Feuchtigkeit verschlimmern

Am stärksten waren die Auswirkungen in den sommerlichen Übergangsmonaten September und Oktober. Die am stärksten betroffenen ......

5 Dinge, die Sie über Stress wissen sollten

5 Dinge, die Sie über Stress wissen sollten

Stress durch den Beruf, die Familie oder sogar im Urlaub. Doch wie wirkt er sich aus? Und lässt sich Stress überhaupt vermeiden?...

Studie: Schützt Kakao das Herz, wenn man gestresst ist?

Studie: Schützt Kakao das Herz, wenn man gestresst ist?

University of Birmingham: Der erhöhte Konsum von Flavanolen könnte Menschen vor psychischen, stressbedingten kardiovaskulären...

Stress: Methoden zur Stressprävention und Stressbewältigung

Stress: Methoden zur Stressprävention und Stressbewältigung

Wie geht man mit Stress am besten um? Welche bewährten Methoden gegen Stress gibt es?...

Psychischer Stress

Welche Auswirkungen kann ständiger Stress haben?

Ständiger Stress und ein Leben in permanenter Anspannung sind ein Syndrom unserer heutigen Zeit. Ständig sind wir von etwas gestresst:...

Wann sind Menschen besonders schmerzempfindlich? Zirkadiane Rhythmen oder die innere Uhr verleihen dem menschlichen Verhalten und dem Organismus eine zeitliche Struktur, um die homöostatischen Prozesse an die vorhersehbaren Veränderungen in der Umwelt anzupassen. Die Störung dieser Rhythmen kann sich auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken.…
Laut einer wissenschaftlichen Studie der Joan C. Edwards School of Medicine der Marshall University können niedrige Cortisolwerte zu Beginn einer Suchtbehandlung ein Indikator für den Therapieerfolg sein. Cortisolspiegel, ACE-Score und Beziehungsstatus In der prospektiven Beobachtungsstudie wurden die Cortisolwerte im Speichel, die Stressbelastung, negative Kindheitserfahrungen und der…