M.A. Dirk de Pol, aktualisiert am 11. März 2024, Lesezeit: 9 Minuten

In einer Studie, die von Forschern des Precision Healthcare University Research Institute (PHURI) der Queen Mary University of London und der Norwegian School of Sports Sciences durchgeführt wurde, wurde die molekulare Reaktion des Körpers auf längeres Fasten enthüllt. Diese Studie wirft Licht auf die signifikanten Veränderungen, die während längerer Zeiträume ohne Nahrung in mehreren Organen auftreten, und liefert wertvolle Erkenntnisse über die potenziellen gesundheitlichen Vorteile des Fastens jenseits des reinen Gewichtsverlusts. Durch das Verständnis der molekularen Grundlagen des Fastens hoffen die Forscher, therapeutische Interventionen für Personen zu entwickeln, die vom Fasten profitieren könnten, aber nicht in der Lage sind, längeres Fasten oder Fasten-Mimikry-Diäten durchzuführen.

Die Bedeutung des längeren Fastens

Seit Tausenden von Jahren praktizieren Menschen das Fasten aus verschiedenen medizinischen und kulturellen Gründen. Das Fasten wurde zur Behandlung von Krankheiten wie Epilepsie und rheumatoider Arthritis eingesetzt und ist auch eine beliebte Methode zur Gewichtsabnahme. Allerdings war über den bekannten Wechsel von Glukose zu Fett als Energiequelle des Körpers hinaus wenig darüber bekannt, wie der Körper auf längeres Fasten reagiert und welche potenziellen Auswirkungen dies auf die Gesundheit haben kann.

Studiendesign und Ergebnisse

Die Studie umfasste 12 gesunde Freiwillige, die an einem siebentägigen Wasserfasten teilnahmen. Die Forscher überwachten die Teilnehmer genau und zeichneten Veränderungen in den Spiegeln von etwa 3.000 Proteinen im Blut vor, während und nach dem Fasten auf. Durch die Analyse der Proteine, die an der Reaktion des Körpers auf das Fasten beteiligt sind, konnten die Forscher potenzielle Gesundheitsergebnisse vorhersagen und ein tieferes Verständnis der molekularen Anpassungen gewinnen, die während des längeren Fastens auftreten.

Wechsel der Energiequelle

Wie erwartet stellten die Forscher fest, dass der Körper innerhalb der ersten zwei oder drei Tage des Fastens seine Energiequelle von Glukose auf im Körper gespeichertes Fett umstellte. Im Durchschnitt verloren die Freiwilligen während des Fastens 5,7 kg sowohl an Fettmasse als auch an Muskelmasse. Interessanterweise blieb der Gewichtsverlust nach drei Tagen des Essens nach dem Fasten erhalten, wobei der Verlust an Muskelmasse fast vollständig rückgängig gemacht wurde, während die Fettmasse abgenommen blieb.

Ganzkörperreaktion

Erstmals beobachteten die Forscher nach etwa drei Tagen des Fastens deutliche Veränderungen in den Proteinspiegeln, die auf eine Ganzkörperreaktion auf vollständige Kalorienrestriktion hinweisen. Eines von drei gemessenen Proteinen veränderte sich signifikant während des Fastens in allen wichtigen Organen. Diese Veränderungen waren bei den Teilnehmern konsistent, aber es gab auch spezifische Signaturen des Fastens, wie Veränderungen in Proteinen, die die unterstützende Struktur für Neuronen im Gehirn bilden.

Gesundheitliche Vorteile über die Gewichtsabnahme hinaus

Die Ergebnisse dieser Studie liefern Belege für die gesundheitlichen Vorteile des Fastens, die über die reine Gewichtsabnahme hinausgehen. Diese Vorteile wurden jedoch erst nach drei Tagen vollständiger Kalorienrestriktion beobachtet, was später ist als bisher angenommen. Claudia Langenberg, die Direktorin des Precision Health University Research Institute (PHURI) der Queen Mary University, betont, dass Fasten, wenn es sicher durchgeführt wird, eine effektive Maßnahme zur Gewichtsabnahme ist. Beliebte Diäten, die Fasten einbeziehen, wie intermittierendes Fasten, behaupten, zusätzliche Gesundheitsvorteile zu bieten, und diese Studie liefert Beweise, die diese Behauptungen unterstützen.

Zukünftige Auswirkungen und therapeutische Interventionen

Die Erkenntnisse dieser Studie haben die Grundlage für das Verständnis geschaffen, warum Fasten bei bestimmten Zuständen vorteilhaft ist. Obwohl Fasten nicht immer eine praktikable Option für Patienten mit bestehenden Gesundheitsproblemen sein kann, können die aus dieser Forschung gewonnenen Einblicke die Entwicklung alternativer Behandlungen informieren. Maik Pietzner, Health Data Chair des PHURI, hebt die Bedeutung der Nutzung dieses Wissens für die Entwicklung von Behandlungen hervor, denen Patienten sicher unterzogen werden können.

Zusammenfassend bietet die Studie zur molekularen Reaktion des Körpers auf langfristiges Fasten wertvolle Einblicke in die potenziellen gesundheitlichen Vorteile des Fastens über die Gewichtsabnahme hinaus. Die Forschung unterstreicht die Bedeutung des Verständnisses der molekularen Grundlagen des Fastens und dessen Auswirkungen auf die Entwicklung therapeutischer Interventionen. Weitere Forschungen in diesem Bereich können zu verbesserten Behandlungen für Personen führen, die von Fasten profitieren könnten, aber keine traditionellen Fastenmethoden durchführen können.

Auswirkungen des Fastens auf virale und bakterielle Infektionen

Eine Yale-Studie hat die Auswirkungen des Fastens auf virale und bakterielle Infektionen untersucht. Die Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass krankheitsbedingte Ernährungspräferenzen in Zusammenhang mit der Art der Infektion und der benötigten Ernährung stehen könnten, um die Infektion zu bekämpfen. Die Studie legt nahe, dass Fasten bei viralen und bakteriellen Infektionen unterschiedliche Auswirkungen haben kann.

Die Forscher beobachteten die Auswirkungen der Ernährung auf Mäuse, die mit gewöhnlichen Viren oder Bakterien infiziert waren. Dabei stellten sie fest, dass die mit Viren infizierten Tiere überlebten, während die mit Bakterien infizierten Tiere der Krankheit erlagen. Die Untersuchung einzelner Nährstoffe ergab, dass Glukose für die gegensätzliche Wirkung der Ernährung auf die Infektion verantwortlich war.

Die Studie legt nahe, dass unterschiedliche Ernährungspräferenzen mit verschiedenen Arten von Infektionen korrelieren könnten. Bakterielle und virale Infektionen verursachen unterschiedliche Arten von Entzündungen, die zu Gewebeschäden führen können. Je nach Infektionsursache kann die Ernährung die Fähigkeit des Körpers, Entzündungen zu überwinden, unterstützen oder behindern.

Heilung von Nervenschäden

Eine andere Studie de zeigt, dass Intervallfasten zur Heilung von Nervenschäden beitragen kann. Die Studie wurde am Imperial College London durchgeführt und untersuchte die Auswirkungen des Intervallfastens auf die Regeneration von Nervenfasern. Das Intervallfasten führte dazu, dass die Darmbakterien die Produktion des Metaboliten 3-Indolpropionsäure (IPA) erhöhten, der für die Regeneration von Nervenfasern benötigt wird.

Die Studie zeigte zudem, dass das Intervallfasten die Regeneration von Nervenfasern, den sogenannten Axonen, förderte. Axone sind fadenförmige Strukturen an den Enden von Nervenzellen, die elektrochemische Signale an andere Zellen im Körper aussenden. Bakterium Clostridium sporogenesis: Das Bakterium, das den Metaboliten IPA produziert, kommt sowohl in den Eingeweiden von Menschen als auch von Mäusen vor. IPA wurde auch in den Blutbahnen des Menschen gefunden.

Die Forscher hoffen, dass diese Erkenntnisse auch auf den Menschen übertragbar sind und dass Intervallfasten als mögliche Behandlungsmethode für Menschen mit Nervenschäden genutzt werden kann. Weitere Studien sind jedoch erforderlich, um die genauen Mechanismen und die Wirksamkeit des Intervallfastens bei der Heilung von Nervenschäden zu bestätigen.

Frühere Studien haben bereits gezeigt, dass Intervallfasten mit der Wundheilung und dem Wachstum neuer Nervenzellen in Verbindung gebracht werden kann. Diese Studie ist jedoch die erste, die den genauen Mechanismus erklärt, wie das Fasten zur Heilung von Nerven beitragen kann.

Intervallfasten mit niedriger Frequenz

Intervallfasten ist nicht nur ein Diättrend, sondern hat auch weitreichende gesundheitliche Vorteile. Eine Studie von Forschern des Intermountain Health Care Heart Institute in Salt Lake City zeigt, dass Intervallfasten mit niedriger Frequenz positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann.

Die Studie untersuchte die Wirkung von Intervallfasten auf die Werte von Galektin-3, einem Protein, das mit Entzündungsreaktionen in Verbindung steht. Entzündungsreaktionen werden mit einem höheren Risiko für die Entwicklung von chronischen Krankheiten wie Diabetes und Herzkrankheiten in Verbindung gebracht. Die Ergebnisse zeigten, dass Intervallfasten mit niedriger Frequenz die Werte von Galektin-3 erhöht.

Die Studie umfasste 67 Patienten im Alter von 21 bis 70 Jahren, die mindestens ein Merkmal des Metabolischen Syndroms oder Diabetes Typ 2 aufwiesen. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei eine Gruppe Intervallfasten praktizierte und die andere Gruppe keine Änderungen an ihrer Ernährung oder Lebensweise vornahm. Nach 26 Wochen wurde festgestellt, dass die Gruppe mit Intervallfasten höhere Galektin-3-Werte aufwies. Darüber hinaus wurden auch niedrigere Werte von Insulien und metabolischem Syndrom festgestellt.

Diese Studie legt nahe, dass Intervallfasten mit niedriger Frequenz positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann, insbesondere in Bezug auf Entzündungsreaktionen und Stoffwechselmarker. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es sich bei der in der Studie angewendeten Variante des Intervallfastens nicht um eine drastische Form des Fastens handelte. Die beste Routine ist laut den Forschern eine, die die Patienten langfristig beibehalten können.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Fasten

Kann Fasten bei allen Arten von Infektionen helfen?

Fasten kann bei bestimmten Arten von Infektionen helfen, insbesondere bei viralen Infektionen. Es ist jedoch wichtig, dass Patienten ärztlichen Rat einholen, um die beste Vorgehensweise für ihre spezifische Infektion zu ermitteln.

Wie lange sollte man fasten, um die Auswirkungen auf eine Infektion zu spüren?

Die Dauer des Fastens kann von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Es wird empfohlen, ärztlichen Rat einzuholen, um die optimale Fastendauer für eine bestimmte Infektion zu ermitteln.

Gibt es Nahrungsmittel, die vermieden werden sollten, wenn man an einer Infektion leidet?

Bestimmte Nahrungsmittel können die Entzündungsreaktion des Körpers verstärken und sollten daher vermieden werden, insbesondere bei bakteriellen Infektionen. Es ist ratsam, mit einem Arzt oder Ernährungsexperten zu sprechen, um eine geeignete Ernährung während einer Infektion zu planen.

Kann Fasten das Immunsystem stärken?

Studien haben gezeigt, dass kurzzeitiges Fasten das Immunsystem stimulieren und die Produktion von Immunzellen erhöhen kann. Dies kann dazu beitragen, die Abwehrkräfte des Körpers gegen Infektionen zu stärken.

Gibt es Risiken beim Fasten während einer Infektion?

Das Fasten während einer Infektion kann Risiken mit sich bringen, insbesondere wenn es nicht unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt wird. Es ist wichtig, dass Patienten ärztlichen Rat einholen, um sicherzustellen, dass das Fasten sicher und angemessen ist.

Quellen und weiterführende Informationen

  1. Fasten, Wikipedia 2024.
  2. Pietzner, M.,et al. (2024). Systemic proteome adaptions to 7-day complete caloric restriction in humans. Nature Metabolismorg/10.1038/s42255-024-01008-9
  3. Cell – Wang A, Huen SC, Luan HH, Yu S, Zhang C, Gallezot JD, Booth CJ, Medzhitov R. Opposing Effects of Fasting Metabolism on Tissue Tolerance in Bacterial and Viral Inflammation. Cell. 2016 Sep 8;166(6):1512-1525.e12. doi: 10.1016/j.cell.2016.07.026. PMID: 27610573; PMCID: PMC5555589.
  4. Imperial College London / Elisabeth Serger et al, The gut metabolite indole-3 propionate promotes nerve regeneration and repair, Nature (2022). DOI: 10.1038/s41586-022-04884-x
  5. Intermountain Health Care Heart Institute / American Heart Association

ddp


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Diäten wirken besser als Medikamente bei Reizdarmsyndrom

Diäten wirken besser als Medikamente bei Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (IBS) erklärt: Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten mit Fokus auf diätetische Ansätze....

Die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse

Die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse

Erfahren Sie mehr über die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse. Reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien ist sie....

Gerösteter grüner Tee kann geistige Leistungsfähigkeit steigern

Gerösteter grüner Tee kann geistige Leistungsfähigkeit steigern

Erfahren Sie, wie die ketogene Diät Einfluss auf Gewichtsabnahme, Stoffwechselgesundheit und psychisches Wohlbefinden nehmen kann....

Bewegung zügelt den Appetit bei Diabetes und Prädiabetes

Bewegung zügelt den Appetit bei Diabetes und Prädiabetes

Erfahren Sie, wie Bewegung bei der Prävention und Behandlung von Diabetes helfen kann. Entdecken Sie jetzt effektive Strategien....

Wie wird eine medizinische Nährstoffanalyse durchgeführt?

Wie wird eine medizinische Nährstoffanalyse durchgeführt?

Studie belegt positive Entwicklung: Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Schweden nach der Pandemie rückläufig....