Medizin Doc

Infektionen: Yale-Studie zu den Auswirkungen des Fastens auf virale und bakterielle Infektion

Infektionen: Yale-Studie zu den Auswirkungen des Fastens auf virale und bakterielle Infektion

Krankheiten, Medizin News, Gesundheit und Forschung

Ein Beitrag der Medizin Doc Redaktion vom 3. November 2020

Infektionen richtig behandeln: Viele Menschen, die unter einer viralen oder bakteriellen Infektion und deren Symptomen leiden, verlieren den Appetit oder meiden bestimmte Lebensmittel.

Was bringt Fasten bei viralen und bakteriellen Infektionen?

Einer neuen Yale-Studie zufolge können solche krankheitsbedingten Ernährungspräferenzen mit der Art der Infektion und der Art der Ernährung zusammenhängen, die der Körper zur Abwehr der Infektion benötigt. Die Forschungsergebnisse der Studie könnten Auswirkungen darauf haben, wie Ärzte Patienten mit akuten Infektionen behandeln, so die Wissenschaftler.

Die Untersuchung legt auch eine biologische Grundlage für bestimmte Lebensmittelpräferenzen während der Erkrankung nahe. Die Ergebnisse der Studie wurden in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Cell veröffentlicht.

Ernährungspräferenzen und Fasten bei viralen und bakteriellen Infektionen

Bereits seit mehreren Jahrzehnten rätseln Wissenschaftler und Ärzte über die Auswirkungen bestimmter krankheitsbedingter Verhaltensweisen, wie zum Beispiel das Fasten, auf das Immunsystem und auf den Krankheitsverlauf. Um das Phänomen zu untersuchen, beobachtete ein Forschungsteam in Yale unter der Leitung des Immunbiologen Ruslan Medzhitov die Auswirkungen der Ernährung auf Mäuse, die mit gewöhnlichen Viren oder Bakterien infiziert sind.

Yale-Studie: Wie eine ketogene Diät am besten wirkt – Vor- und Nachteile einer ketogenen Ernährung

Infizierte Tiere hören auf zu essen und schalten auf einen nüchternen Stoffwechselmodus um. Die Frage war, ob der Fastenstoffwechsel schützend oder schädlich ist, so die Autoren der Studie.

Beim Füttern der Tiere stellten die Forscher fest, dass diejenigen mit Virusinfektionen überlebten, während die bakteriell infizierten Tiere der Krankheit erlagen. Durch das Testen einzelner Nährstoffe (Glukose, Fett und Protein) stellten sie fest, dass Glukose für die gegenläufigen Auswirkungen der Ernährung auf die Infektion verantwortlich war.

Daraufhin wiederholte die Forschergruppe das Experiment, setzte jedoch Chemikalien ein, um den Glukosestoffwechsel zu blockieren. Die Ergebnisse wurden umgekehrt: Mit Bakterien infizierte Mäuse überlebten, mit Viren infizierte Mäuse nicht.

Auswirkungen von Fasten auf virale und bakterielle Infektionen

Die unterschiedlichen Auswirkungen der Ernährung auf virale und bakterielle Infektionen lassen sich möglicherweise durch Unterschiede in der Immunantwort erklären, so die Forscher. Bakterielle und virale Infektionen verursachen verschiedene Arten von Entzündungen, die Gewebeschäden verursachen können. Abhängig von der Infektionsursache kann die Ernährung die Fähigkeit des Körpers, Entzündungen zu überstehen, entweder unterstützen oder behindern.

Während einer Virusinfektion liefert die Ernährung Glukose, die für das Überleben notwendig sein kann. Umgekehrt führe das Fasten zur Produktion von Ketonen – einer anderen Art von Energieträger – die den Tieren helfen könnten, eine bakterielle Infektion zu überstehen.

Aus der Studie geht hervor, dass unterschiedliche Ernährungspräferenzen mit verschiedenen Arten von Infektionen korrelieren könnten, stellten die Forscher fest. Auch wenn weitere Forschung erforderlich ist, könnten die Ergebnisse Auswirkungen darauf haben, wie Mediziner Patienten, die an akuten Infektionen auf Intensivstationen leiden, ernähren.

Darmflora und Diabetes: Darmmikrobiota liefern Ansätze für die Behandlung von Diabetes Typ 2

“Fasten bei Bakterien, Essen bei Viren”?

Die Ergebnisse unterstützen zwar das alte Sprichwort “Hungere ein Fieber aus, füttere eine Erkältung”, die Autoren warnen jedoch davor, dies wörtlich zu nehmen, da die Wirkung von der spezifischen Infektion abhängen kann.

Alle Organismen haben sich über Tausende von Jahren so entwickelt, dass sie darauf abgestimmt sind, was die Zellen brauchen. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen Zellen bestimmte Nährstoffe, stellte er fest, und die Präferenzen des Körpers in Bezug auf die Ernährung können ein Hinweis darauf sein, wie wir verschiedene Arten von Infektionen am besten überstehen können. Weitere Yale-Autoren der Studie sind Dr. Andrew Wang, Sarah C. Huen, Harding H. Luan, Shuang Yu, Cuiling Zhang, Jean-Dominique Gallezot und Carmen J. Booth.

Videobeitrag zu dem Effekt des Fastens bei Infektionen

(Quelle: Yale University / Cell)

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Teile den obigen Beitrag!

Weitere interessante aktuelle Beiträge.

Weitere Medizin Docs News

Medizin Doc

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Medizin Doc
Menü