Karolinska Institutet

Forscher

Das Karolinska Institutet in Solna im Stadtgebiet von Stockholm ist eines der weltweit führenden medizinischen Forschungsinstitute. Die Vision der Universität ist es, das Wissen über das Leben zu erweitern und eine bessere Gesundheit für alle zu erreichen.

Das Karolinska Institutet hat den größten Anteil an der gesamten akademischen medizinischen Forschung in Schweden. Die Forschungseinrichtung bietet das breiteste Ausbildungsspektrum in Medizin und Gesundheitswissenschaften des Landes. Die Nobelversammlung am Karolinska Institutet wählt die Nobelpreisträger für Physiologie oder Medizin aus. Die Versammlung setzt sich aus fünfzig Professoren verschiedener medizinischer Fachrichtungen der Universität zusammen.

Am Karolinska Institutet sind rund 3.000 Forscher beschäftigt, darunter etwa 320 ordentliche Professoren. Insgesamt hat die Universität mehr als 2.000 aktive Doktoranden. Eine große Zahl von Forschern, wie Gastwissenschaftler und unbezahlte Dozenten, sind der Universität auch ohne formale Anstellung angeschlossen.

Rektor des Karolinska-Instituts ist Ole Petter Ottersen, der sein Amt im August 2017 antrat. Das Karolinska-Institut ist nach der Universität Uppsala (gegründet 1477) und der Universität Lund (gegründet 1666) die drittälteste medizinische Hochschule Schwedens. Es ist eines der größten Ausbildungs- und Forschungszentren Schwedens.

Anschrift: Solnavägen 1, 171 77 Solna, Schweden

Telefon: +1 (617) 495-1000

Webseite: https://ki.se/

(vgt)
Hier finden Sie aktuelle Studien und Forschungsarbeiten des Karolinska Institutet.

Wissenschaftler des Karolinska Institutet, der Universität Oslo und des Universitätskrankenhauses Oslo haben eine neue Art der Immuntherapie für Leukämie entwickelt.  Die Ergebnisse der Studie, die in Nature Biotechnology veröffentlicht wurde, zeigen, dass die Therapie Krebszellen von Patienten mit akuter lymphatischer Leukämie abtötet. Die Forscher wollen nun…
Wie wirkt sich Plastik auf die Gesundheit von Menschen aus? Kunststoffe enthalten und setzen gefährliche Chemikalien frei, inklusive endokrin wirksamer Chemikalien (EDCs), die die Gesundheit des Menschen bedrohen. Der Bericht „Plastics, EDCs, & Health“ von der Endocrine Society und dem IPEN (International Pollutants Elimination Network), liefert…
Reizdarmsyndrom (RDS): Asthma und Lebensmittel-Überempfindlichkeit (Nahrungsmittelintoleranz, Nahrungsmittel-Überempfindlichkeit) im Kindesalter von 12 Jahren ist mit einem erhöhten Risiko verbunden, mit 16 Jahren am Reizdarmsyndrom (RDS) zu erkranken. Das ergab eine neue Studie, die auf der UEG Week Virtual 2020 vorgestellt wurde. In der wissenschaftliche Studie, die vom…
Clusterkopfschmerzen und ihre Ursachen, Symptome, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten: Cluster-Kopfschmerzen sind kurze, aber extrem schmerzhafte Kopfschmerzen, die mehrere Tage oder unter Umständen sogar mehrere Wochen hintereinander auftreten können. Wie eine Studie nun herausgefunden hat, versäumen Menschen, die diese lähmende Form von Kopfschmerzen haben, möglicherweise doppelt so viele…
Patienten mit ALS (amyotrophe Lateralsklerose) leiden häufig an Diabetes Typ-2. Dieses Phänomen ist seit langem rätselhaft. Nun haben Forscher des Karolinska-Instituts in Schweden einen molekularen Mechanismus identifiziert, der diese beiden Krankheiten in Verbindung zueinander bringt. Die Ergebnisse der Studie wurden in der wissenschaftlichen Zeitschrift PNAS veröffentlicht.…
Progerie ist eine sehr seltene Krankheit, von der etwa eines von 18 Millionen Kindern betroffen ist und die in der Adoleszenz (Endphase des Jugendalters) zu vorzeitiger Alterung und Tod durch Komplikationen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt. In einer Studie an Mäusen und menschlichen Zellen haben Forscher des schwedischen…
Menü
EnglishGerman