Behandlung von Progerie

Studie: Mögliche neue Behandlung von Progerie

Progerie ist eine sehr seltene Krankheit, von der etwa eines von 18 Millionen Kindern betroffen ist und die in der Adoleszenz (Endphase des Jugendalters) zu vorzeitiger Alterung und Tod durch Komplikationen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt.

In einer Studie an Mäusen und menschlichen Zellen haben Forscher des schwedischen Karolinska-Instituts und des IFOM, des FIRC Institute of Molecular Oncology in Italien, herausgefunden, wie antisense Oligonukleotidtherapien als neue mögliche Behandlungsoption für die Krankheit eingesetzt werden können. Die Ergebnisse werden in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

Progerie oder auch Hutchinson-Gilford Progerie-Syndrom genannt, hat genetische Ursachen und ist mit Progerin verbunden, einer Defektform des im Zellkern vorkommenden Laminat A-Proteins. Die Mutation, die die Zellteilung hemmt, wurde 2003 von der Forscherin Maria Eriksson, Mitautorin der aktuellen Studie, identifiziert. Die betroffenen Kinder sterben in der Regel in der frühen Adoleszenz an den Folgen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Bisher wurden mehr als ein Dutzend Behandlungen von Progerie auf unterschiedliche Weise getestet, aber wenn es um klinische Studien mit Patienten mit Progerie geht, sind die Ergebnisse bislang nicht zufriedenstellend.

“Wir haben positive Effekte in der Behandlung bei Mäusen beobachtet, aber beim Menschen war die Wirkung zu gering. Deshalb müssen wir umdenken und neue Wege finden, um die Krankheit zu behandeln”, erklärt Maria Eriksson, Professorin am Department of Biosciences and Nutrition am Karolinska Institutet.

In der nun veröffentlichten Studie zeigten die Forscher mit Hilfe von Zellproben von Kindern mit Progerie eine Funktionsbeeinträchtigung der Telomere am anderen Ende der Chromosomen und die Anhäufung so genannter telomerer nicht-kodierender RNA. Durch die Zugabe von Antisense-Oligonukleotiden, einer Behandlung zur Inaktivierung schädlicher Gene, konnten die Forscher den Gehalt an telomerischer, nicht-kodierender RNA reduzieren. Dies führte zu einer stärker normalisierten Zellteilung, die wahrscheinlich die gesundheitlichen Probleme der Patienten verbessern und ihre Lebensdauer verlängern würde.

“In einem genveränderten Mausmodell mit Progerie, das auf die gleiche Weise behandelt wurde, verzeichneten wir einen signifikanten Anstieg sowohl der maximalen Lebenserwartung um 44 Prozent als auch der durchschnittlichen Lebenserwartung um 24 Prozent”, so Agustin Sola-Carvajal, ehemalige Doktorandin in der Forschungsgruppe von Eriksson und Co-Autorin der Studie. “Diese Ergebnisse sind sehr vielversprechend.”

Progerin kommt auch bei gesunden Menschen vor und wurde mit zunehmendem Alter beobachtet, was darauf hindeutet, dass die Ergebnisse auch für das normale Altern und altersbedingte Krankheiten wichtig sein können.

“Es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, wie der relativ niedrige Progerinspiegel bei gesunden Menschen zum Altern und zu altersbedingten Krankheiten beiträgt”, so Eriksson abschließend.

Die Studie ist eine Zusammenarbeit mit Forschern aus Mailand und Singapur und wurde mit Zuschüssen des Schwedischen Forschungsrates und des Zentrums für Innovative Medizin, CIMED, unter anderem am Karolinska-Institut durchgeführt.

Quelle und Titel der Studie: “Inhibition of DNA damage response at telomeres improves the detrimental phenotypes of Hutchinson-Gilford Progeria Syndrome”, Julio Aguado, Agustin Sola-Carvajal, Valeria Cancila, Gwladys Revêchon, Peh Fern Ong, Corey Winston Jones-Weinert, Emelie Wallén Arzt, Oliver Dreesen, Claudio Tripodo, Francesca Rossiello*, Maria Eriksson*, Fabrizio d’Adda di Fagagagna*, Nature Communications, November 18 2019. * Mitautor

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Teile den obigen Beitrag!

Kostenfreie Beratung der UPD

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) mit ärztlichen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch gebührenfrei unter:
08000 11 77 22
Mo bis Fr von 8:00 bis 22:00 Uhr und Sa von 8:00 bis 18:00 Uhr. Die UPD ist eine rechtlich eigenständige gemeinnützige Einrichtung.

Yager-Code? Das Novum für Therapeuten und Coaches

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zeigt die beeindruckenden Berichte von Anwendern und Patienten. In einer Studie zum Yager-Code des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach durchschnittlich nur vier Behandlungsstunden die Beschwerden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren. Der Yager-Code ist eine erstaunlich einfache und wirksame Methode, Menschen schnell und nachhaltig zu helfen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Norbert Preetz, promovierter Psychologe und einer der führenden Therapeuten und Ausbilder für die Hypnosetherapie und die Yager-Code Methode.

Das XMAS-Spiel für Familie und Freunde!


Jetzt mehr erfahren!

Menü