Diabetes: Blutzucker messen und überwachen ohne zu stechen

Diabetes-Forschung 2024, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Torsten Lorenz, aktualisiert am 13. September 2023, Lesezeit: 4 Minuten

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) entsteht, wenn der Blutzuckerspiegel (Glukose) zu hoch ist.

Im Laufe der Zeit kann ein zu hoher Blutzuckerspiegel zu weiteren Gesundheitsproblemen wie beispielsweise Herzproblemen, Nervenschäden, Augenerkrankungen und Nierenerkrankungen führen.

Lesen Sie auch:

Blutzucker messen ohne zu stechen bei Diabetes

Zur Diagnose, Messung und Überwachung von Diabetes Typ 1 und Typ 2 (Zuckerkrankheit) könnte künftig Speichel statt Blut verwendet werden.

Unter Beteiligung von Wissenschaftlern der University of Strathclyde, Glasgow, hat ein internationales Forscherteam einen Speicheltest zur Messung des Blutzuckerspiegels als Alternative zu den derzeit weit verbreiteten Methoden der Blutzuckermessung entwickelt.

  • Die Genauigkeit des Speicheltests im Labor lag bei 95,2 Prozent.

Die Forschungsergebnisse sind vielversprechend für die Überwachung des Diabetes mellitus, von dem weltweit schätzungsweise 425 Millionen Menschen betroffen sind – etwa die Hälfte davon unerkannt.

Das regelmäßige Monitoring von Diabetes ist laut Dr. Matthew Baker von der University of Strathclyde und leitender Wissenschaftler des Projekts entscheidend für eine effizientere Blutzuckerkontrolle und die Vermeidung möglicher klinischer Folgeerkrankungen im Zusammenhang mit Diabetes.

Die rechtzeitige Früherkennung von Diabetes mellitus ist auch von größter Bedeutung, um die Zahl unerwünschter Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen weltweit zu reduzieren.

  • Bluttests zur Früherkennung, Diagnose und Überwachung von Typ-1- und Typ-2-Diabetes sind weit verbreitet, aber invasiv und schmerzhaft.

Mehrmals täglich in die Finger zu stechen, kann bei Diabetikern zu Schwielen an den Fingern führen und die Blutentnahme erschweren.

Speicheltest als Alternative zur Blutzuckermessung

Speichel spiegelt viele physiologische Funktionen des Körpers wider, wie zum Beispiel die Ernährung und den Stoffwechsel, so dass seine Biomarker eine gute Alternative zum Blut für die zuverlässige Früherkennung und Überwachung von Typ-1- und Typ-2-Diabetes sein könnten, so die Forschenden.

Speichel ist einfach zu entnehmen (nicht invasiv), leicht zu lagern und erfordert weniger Aufwand bei klinischen Verfahren als Blut. Darüber hinaus enthält er Analyten, die in Echtzeit überwacht werden können, um den Zustand eines Diabetikers zu überprüfen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind zuversichtlich, dass das von ihnen entwickelte Testverfahren für die Früherkennung, Diagnose und Überwachung von Diabetes mellitus sowohl bei Typ-1- als auch bei Typ-2-Diabetes eingesetzt werden kann.

  • Die Forschungsergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Plos One veröffentlicht.

An der Entwicklung der neuen Methode zur Messung des Blutzuckerspiegels im Speichel waren auch Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der brasilianischen Universität Federal de Uberlandia in Minas Gerais, der brasilianischen Universität Vale do Paraíba in Sao Paolo und der kanadischen Universität Saskatchewan beteiligt.

Lesen Sie auch:

Quellen

  • University of Strathclyde
  • Plos One, Douglas C. Caixeta, Emília M. G. Aguiar, Léia Cardoso-Sousa, et all., Salivary molecular spectroscopy: A sustainable, rapid and non-invasive monitoring tool for diabetes mellitus during insulin treatment; https://doi.org/10.1371/journal.pone.0223461

vgt

Werden Typ-2-Diabetes-Patientinnen und Patienten falsch behandelt?


Quelle: YouTube/ZS Verlag


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Diabetes: Blutzuckermessung ohne Fingerstich

Diabetes: Blutzuckermessung ohne Fingerstich

Blutzucker messen ohne schmerzhaftes Stechen in den Finger: Entdecken Sie die Vorteile der nicht-invasiven Glukosemessung....

Seltene Genmutation bietet Anhaltspunkte zur Vorbeugung von Typ-1-Diabetes

Seltene Genmutation bietet Anhaltspunkte zur Vorbeugung von Typ-1-Diabetes

Neue Erkenntnisse zur Prävention von Typ-1-Diabetes dank seltener Genmutation. Mehr lesen über die Mutation die bei 2 Kindern gefunden wurde....

Alte Getreidesorten sind vielversprechend bei Typ-2-Diabetes

Alte Getreidesorten sind vielversprechend bei Typ-2-Diabetes

Gesundheitliche Vorteile bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes mellitus durch alte Getreidesorten: Hafer, brauner Reis, Buchweizen und Chia...

Zimt, Curcumin und Resveratrol bei Diabetes

Zimt, Curcumin und Resveratrol bei Diabetes

Entdecken Sie die Vorteile von Zimt, Curcumin und Resveratrol zur Reduzierung von oxidativem Stress und Entzündungen bei Diabetes Typ 2....

Frauengesundheit: Ärztinnen erzielen bessere Resultate

Frauengesundheit: Ärztinnen erzielen bessere Resultate

Neue Studie zur Frauengesundheit: Auswirkungen des Geschlechts auf Patientenergebnisse. Lesen Sie mehr über die Ergebnisse!...