Wie äußert sich Kurzsichtigkeit bei Kindern?

Krankheiten und Krankheitsbilder

ddp, Beitrag vom 19. November 2021

Kurzsichtigkeit (Myopie) ist eine sehr verbreitete Augenerkrankung. Wer davon betroffen ist, kann Menschen und Gegenstände auf Entfernung nicht mehr genau erkennen. Dinge in unmittelbarer Nähe werden weiterhin klar gesehen. Nahezu jeder dritte Mensch in von Kurzsichtigkeit betroffen, und die Zahlen steigen. Dabei variiert die Sehfähigkeit von geringen Einschränkungen bis hin zu schweren, durch die das Sehvermögen beträchtlich geschwächt ist.

Bei Kindern tritt Kurzsichtigkeit oft im Alter zwischen sechs und 13 Jahren auf. Während die Jugendlichen heranwachsen und der Körper schnell wächst, verschlimmert sich die Myopie oftmals. Kurzsichtigkeit kann sich aber auch erst im Erwachsenalter entwickeln.

Anzeichen dafür, dass Ihr Kind kurzsichtig sein könnte, können sein:

  • dass es in der Schule im vorderen Teils der Klasse sitzen muss, weil es Schwierigkeiten hat, die Tafel zu lesen
  • dass es dicht vor dem Fernseher sitzt
  • dass es über Kopfschmerzen oder müde Augen klagt
  • dass es sich regelmäßig die Augen reibt

Lassen Sie Ihre Augen testen

Wenn Sie glauben, dass Sie oder Ihr Kind kurzsichtig sind, sollten Sie einen Sehtest bei einem Optiker in Ihrer Nähe durchführen lassen. Sie sollten sich mindestens alle zwei Jahre einem Routine-Augentest unterziehen, aber Sie können jederzeit einen Test machen lassen, wenn Sie Bedenken bezüglich Ihrer Sehkraft haben. Ein Sehtest kann bestätigen, ob Sie kurz- oder weitsichtig sind, und Sie können ein Rezept für eine Brille oder Kontaktlinsen zur Korrektur Ihrer Sehkraft erhalten.

Wie entsteht Kurzsichtigkeit?

Kurzsichtigkeit entsteht in der Regel, wenn die Augen etwas zu lang werden. Dies bedeutet, dass das Licht nicht richtig auf das lichtempfindliche Gewebe (Netzhaut) im hinteren Teil des Auges fokussiert wird. Stattdessen werden die Lichtstrahlen direkt vor der Netzhaut gebündelt, was dazu führt, dass weit entfernte Objekte unscharf erscheinen.

Es ist nicht genau klar, warum dies geschieht, aber es tritt häufig in Familien auf und wurde mit der langen Konzentration auf Objekte in der Nähe, wie Bücher und Computer, in der Kindheit in Verbindung gebracht. Wenn Sie dafür sorgen, dass Ihr Kind regelmäßig im Freien spielt, kann das sein Risiko, kurzsichtig zu werden, verringern.

Behandlungen bei Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit kann in der Regel mit einer Reihe von Behandlungen wirksam korrigiert werden.

Die wichtigsten Behandlungen sind:

  • Korrekturgläser – z. B. Brillen oder Kontaktlinsen, die das Scharfstellen der Augen auf weit entfernte Objekte erleichtern
  • Augenlaseroperationen, um die Form des Auges zu verändern – diese sollten nicht bei Kindern durchgeführt werden, deren Augen sich noch entwickeln
  • künstliche Linsenimplantate – bei denen eine künstliche Linse dauerhaft in das Auge eingesetzt wird, um die korrekte Fokussierung zu unterstützen

Assoziierte Augenerkrankungen

Einige Erwachsene mit schwerer Kurzsichtigkeit und kleine Kinder mit unbehandelter Kurzsichtigkeit haben ein höheres Risiko, andere Augenprobleme zu entwickeln.

Dazu können gehören:

  • Schielen – eine häufige Kinderkrankheit, bei der die Augen in unterschiedliche Richtungen zeigen
  • ein träges Auge – eine Kinderkrankheit, bei der sich das Sehvermögen auf einem Auge nicht richtig entwickelt
  • Glaukom – erhöhter Druck im Inneren der Augen
  • Katarakt – trübe Flecken in der Linse des Auges
  • Netzhautablösung – bei der sich die Netzhaut von den Blutgefäßen löst, die sie mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Quellen: Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus und Wikipedia lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

selektivem Mutismus

Was ist Selektiver Mutismus?

Menschen mit selektivem Mutismus leiden unter starken Angststörungen. Die Betroffenen sind kaum fähig, soziale Beziehungen zu führen....

Angststörung

Was tun bei einer Angststörung?

Angststörung - Lesen Sie hier mehr über Anzeichen und Symptome sowie die Arten, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten bei einer Angststörung 📕...

Wann sind Menschen besonders schmerzempfindlich? Zirkadiane Rhythmen oder die innere Uhr verleihen dem menschlichen Verhalten und dem Organismus eine zeitliche Struktur, um die homöostatischen Prozesse an die vorhersehbaren Veränderungen in der Umwelt anzupassen. Die Störung dieser Rhythmen kann sich auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken.…
Laut einer wissenschaftlichen Studie der Joan C. Edwards School of Medicine der Marshall University können niedrige Cortisolwerte zu Beginn einer Suchtbehandlung ein Indikator für den Therapieerfolg sein. Cortisolspiegel, ACE-Score und Beziehungsstatus In der prospektiven Beobachtungsstudie wurden die Cortisolwerte im Speichel, die Stressbelastung, negative Kindheitserfahrungen und der…