Studie: Yoga kann die Häufigkeit von Migräne verringern

Medizin News, Gesundheit und Forschung, Yoga

Torsten Lorenz, Beitrag vom 8. April 2022

Laut einer neuen wissenschaftlichen Meta-Analyse kann Yoga die Häufigkeit von Kopfschmerzen bei Menschen mit Migräne verringern. 

Qi Wu vom First Hospital of Changsha in China und seine Kolleginnen und Kollegen führten eine systematische Auswertung der wissenschaftlichen Fachliteratur durch, um randomisierte, kontrollierte Studien zur Wirksamkeit von yoga-basierten Therapien bei Migräneanfällen zu erfassen und auszuwerten.

Die Forschenden fanden auf der Grundlage von fünf klinischen Studien mit insgesamt 356 Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmern heraus, dass eine Yoga-Therapie mit einer deutlich verringerten Kopfschmerzhäufigkeit verbunden war. 

Es wurde kein signifikanter Zusammenhang zwischen Yoga und der Schmerzintensität bei Migräne festgestellt.

Nach Aussagen der Studienautoren ist Yoga eine gängige komplementär- und alternativmedizinische Therapie, die weltweit zunehmend praktiziert wird. 

Eine ergänzende Yoga-Therapie könnte den Forschern zufolge die Häufigkeit von Kopfschmerzen bei Patientinnen und Patienten mit Migräneanfällen zusätzlich verringern.

Die Ergebnisse der vorliegenden wissenschaftlichen Studie mit dem Titel „Effectiveness of yoga therapy for migraine: A meta-analysis of randomized controlled studies“ werden in der Mai-Ausgabe des Journal of Clinical Neuroscience veröffentlicht.

Wie wirkt Yoga? Durch regelmäßiges praktizieren von Yoga werden die Koordinationsfähigkeit, die Beweglichkeit, die Muskelkraft und die körperliche Leistungsfähigkeit gestärkt. Außerdem wird der Stoffwechsel angeregt, Herz-Kreislauferkrankungen vorgebeugt sowie der Haltungs- und Bewegungsapparat unterstützt.

Über die gesundheitliche Prävention und Stressbewältigung hinaus hat Yoga eine tiefgreifende positive Wirkung auf die menschliche Psyche.

Quellen: Journal of Clinical Neuroscience / The First Hospital of Changsha

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Mit Zink-Booster gegen antibiotikaresistente Bakterien?

Sind Antibiotika mit Immundefekten und Darmerkrankungen verbunden?

Forscher finden heraus, warum Menschen, die im Krankenhaus mit Antibiotika behandelt werden, häufiger an Pilzinfektionen erkranken....

Studie: Auswirkung von Videospielen auf die Intelligenz von Kindern

Studie: Auswirkung von Videospielen auf die Intelligenz von Kindern

Welche kognitiven Auswirkungen haben Videospiele? In einer Studie haben Forscher untersucht, wie die Bildschirmgewohnheiten von Kindern mit der Entwicklung ......

Forschung: Vorteile inhalierbarer Antibiotika zur Verringerung von Antibiotikaresistenzen

Forschung: Vorteile inhalierbarer Antibiotika zur Verringerung von Antibiotikaresistenzen

Der Einsatz von inhalierbaren Antibiotika zur Behandlung von Infektionen der Atemwege könnte dazu beitragen, die Resistenz gegen ......

Wissenschaftler entdecken neues Ziel für Parkinson-Behandlung

Neue Stammzelltherapie bei Parkinson in Sicht

Parkinson-Patienten weisen in ihren Gedächtnis-T-Zellen eine genetische Signatur der Krankheit auf, was neue Behandlungen ermöglicht....

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier die erstaunlichen Berichte von Patienten und Anwendern zur Yager-Methode.

Mehr zur Methode lesen

Menü