Eisenmangelanämie: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

Krankheiten und Krankheitsbilder

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 13. November 2020, Lesezeit: 3 Minuten

Eisenmangelanämie wird durch Eisenmangel verursacht, häufig aufgrund von Blutverlust oder Schwangerschaft.

  • Diese Störung des blutbildenden Systems wird mit Eisentabletten behandelt, die von einem Hausarzt verschrieben werden und durch das essen von eisenreichen Lebensmitteln.

Symptome

Symptome bei Eisenmangelanämie können unter anderen sein:

  • Kopfschmerzen, Müdigkeit, Energiemangel und Leistungsabfall,
  • Kurzatmigkeit, spürbarer Herzschlag (Herzklopfen),
  • trockene, spröde blasses Hautbild,
  • erhöhte Infektanfälligkeit und Kälteempfindlichkeit,
  • verlangsamtes Wachstum der Haare und der Nägel.

Was passiert bei einer Untersuchung?

Der Hausarzt wird nach dem Lebensstil und der Krankengeschichte fragen. Wenn der Grund für die Anämie nicht klar ist (wie bei einer Schwangerschaft), kann der Hausarzt einige Tests anordnen, um herauszufinden, was die Symptome verursachen könnte.

Der Hausarzt wird normalerweise einen Vollblutbild-Test (FBC) erstellen lassen. Damit lässt sich herausfinden, ob die Anzahl der roten Blutkörperchen normal ist. Eisenmangelanämie ist die häufigste Art der Anämie. Es gibt andere Arten wie Vitamin B12 und Folatanämie, auf die der Bluttest ebenfalls überprüft.

Behandlung von Eisenmangelanämie

Sobald der Grund für die Anämie gefunden wurde (zum Beispiel ein Geschwür oder schwere Perioden), wird der Hausarzt eine geeignete Behandlung empfehlen.

Wenn die Blutuntersuchung zeigt, dass die Anzahl der roten Blutkörperchen niedrig (mangelhaft) ist, werden Eisentabletten verschrieben.

  • Die verschriebenen Tabletten sind meist höher Dosiert als Nahrungsergänzungsmittel, die man in Apotheken und Drogerien kaufen kann.

Normalerweise müssen die Präparate etwa sechs Monate eingenommen werden. Das Trinken von Orangensaft nach der Einnahme kann dem Körper helfen, das Eisen aufzunehmen. Einige Menschen bekommen Nebenwirkungen wie:

Wenn Nebenwirkungen auftreten, kann es helfen, die Tabletten kurz nach dem Essen einzunehmen, um das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern. Der Hausarzt oder die Hausärztin führt möglicherweise in den nächsten Monaten wiederholte Blutuntersuchungen durch, um zu überprüfen, ob der Eisengehalt wieder normal ist.

Dinge, die man selbst tun kann

Wenn die Ernährung teilweise zu einer Eisenmangelanämie führt, teilt Ihnen Ihr Hausarzt mit, welche Lebensmittel reich an Eisen sind, damit Sie mehr davon essen.

Essen und trinken Sie mehr:

Essen und trinken Sie weniger:

  • Kaffee
  • Milch und Milchprodukte
  • Lebensmittel mit hohem Phytinsäuregehalt wie Vollkorngetreide, die verhindern können, dass Körper Eisen aus anderen Lebensmitteln und/oder Nahrungsergänzungsmitteln aufnimmt

Große Mengen dieser Lebensmittel und Getränke erschweren es dem Körper, Eisen aufzunehmen.

Ursachen der Eisenmangelanämie

Bei Schwangeren, wird eine Eisenmangelanämie meistens durch einen Eisenmangel in der Ernährung verursacht.

Schwere Perioden und Schwangerschaften sind sehr häufige Ursachen für Eisenmangelanämie.

  • Schwere Perioden können mit Medikamenten behandelt werden.

Quellen

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ddp

Neue Erkenntnisse über Aphantasie und Gedächtnis

Neue Erkenntnisse über Aphantasie und Gedächtnis

Tauchen Sie ein in die Welt der Aphantasie und ihr Einfluss auf das autobiografische Gedächtnis. Eine Studie des Universitätsklinikums Bonn....

ADHS und Ängste bei Kindern

ADHS und Ängste bei Kindern

ADHS und Angstzustände bei Kindern: Erfahren Sie, wie diese psychischen Erkrankungen Konzentration und Prokrastination beeinflussen können....

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Entdecken Sie, wie die Untersuchung der Stroma-Zusammensetzung bei Eierstockkrebs zu genaueren Prognosen führen kann....

Autophagie: Der zelluläre Prozess der Selbstverdauung

Autophagie: Der zelluläre Prozess der Selbstverdauung

Alles, was Sie über Autophagie wissen müssen: von der Selbstheilung der Zellen bis zur Prävention von Krankheiten....

Studie: Yoga hilft bei Rückenschmerzen

Studie: Yoga hilft bei Rückenschmerzen

In den letzten Jahren hat sich die Telearbeit (Homeoffice) zu einem immer beliebteren Modell der Arbeit entwickelt....