Fruchtzucker: Fruktosereiche Ernährung kann das Immunsystem schädigen

Ernährung und Gesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Torsten Lorenz, aktualisiert am 25. Oktober 2023, Lesezeit: 3 Minuten

Forscher der Universität Swansea in Wales haben in einer Studie untersucht, wie sich Fruktose (Fruchtzucker) auf die Gesundheit auswirkt.

Fruktose (Fruchtzucker) ist vor allem in zuckerhaltigen Getränken, Süßigkeiten und industriell verarbeiteten Lebensmitteln enthalten und wird häufig in der Lebensmittelherstellung verwendet.

Der Verzehr von Fruktose (Fruchtzucker) hat in den Industrieländern stark zugenommen und wird mit Adipositas (Fettleibigkeit), Typ-2-Diabetes und nicht-alkoholischen Fettlebererkrankungen in Verbindung gebracht.

  • Derzeit ist das Verständnis der metabolischen und mechanistischen Zusammenhänge bei Immunzellen wie Monozyten und Makrophagen, die erhöhten Fruktosemengen in der täglichen Nahrung ausgesetzt sind, begrenzt.

In Zusammenarbeit mit Forschern der Universität Bristol (England) und des Francis Crick Institute in London haben Wissenschaftler aus Swansea nun eine neue Studie durchgeführt, die darauf hindeutet, dass der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Fructosegehalt die Funktion des menschlichen Immunsystems auf bisher weitgehend unbekannte Weise beeinträchtigen kann.

Entzündung des Immunsystems

Die in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlichte Studie zeigt, dass Fruktose (Fruchtzucker) zu einer Entzündung des Immunsystems führen kann und dass bei diesem Prozess mehr reaktive Moleküle gebildet werden, die mit Entzündungen in Verbindung gebracht werden. Eine solche Entzündung des Immunsystems kann Zellen und Gewebe schädigen und dazu beitragen, dass Organe und Körpersysteme nicht mehr richtig funktionieren, was zu Krankheiten führen kann.

Wie Fruktose mit Diabetes und Fettleibigkeit zusammenhängen könnte

Die Forschungsergebnisse liefern auch ein besseres Verständnis dafür, wie Fruktose mit Diabetes und Adipositas (Fettleibigkeit) zusammenhängen könnte, da Entzündungen auf niedrigem Niveau häufig mit Übergewicht und Fettleibigkeit einhergehen.

Die Studie stützt sich auch auf die wachsende Zahl wissenschaftlicher Erkenntnisse, die Entscheidungsträgern im Gesundheitswesen über die schädlichen Auswirkungen des Verzehrs hoher Fruktosemengen zur Verfügung stehen.

Dr. Nick Jones von der Medizinischen Fakultät der Universität Swansea ist der Ansicht, dass die Erforschung der verschiedenen Bestandteile unserer Ernährung dazu beitragen kann, besser zu verstehen, was zu Entzündungen und Krankheiten beiträgt und was am besten genutzt werden kann, um Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern.

Gesundheitsrisiko Fruktose (Fruchtzucker)

Fruchtzucker (Fructose) ist ein Einfachzucker, der in vielen verschiedenen Getränken und Nahrungsmitteln in unterschiedlichen Konzentrationen enthalten ist.

  • Besonders reich an Fruchtzucker sind Lebensmittel und Getränke, in denen Früchte verarbeitet werden.

Versteckter Zucker in Lebensmitteln ist ein Gesundheitsrisiko. Vor allem mit Fruktose (Fruchtzucker) angereicherte Nahrungsmittel sind in großen Mengen ungesund und können zu Übergewicht, Fettleber, erhöhten Blutfettwerten und Gichtanfällen führen.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist Fruchtzucker nicht gesünder als Haushaltszucker. Im Gegenteil: Fruktose führt in dreifacher Hinsicht zu Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas):

  • Fruchtzucker wird direkt in Fett umgewandelt und in den Fettdepots eingelagert.
  • Fruchtzucker hemmt/unterdrückt die Fettverbrennung und erhöht gleichzeitig die Fettaufnahme.
  • Fruchtzucker blockiert/hemmt das Sättigungsgefühl.

Quellen

  • Swansea University
  • Nature Communications
  • Jones, N., Blagih, J., Zani, F. et al. Fructose reprogrammes glutamine-dependent oxidative metabolism to support LPS-induced inflammation. Nat Commun 12, 1209 (2021). https://doi.org/10.1038/s41467-021-21461-4

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Lange Gene beschleunigen biologische Alterung

Lange Gene beschleunigen biologische Alterung

Erfahren Sie mehr über die Mechanismen des Alterns und den Zusammenhang zwischen langen Genen und schnellerer biologischer Alterung....

Pansexualität: Liebe ohne Grenzen

Pansexualität: Liebe ohne Grenzen

Alternative sexuelle Orientierungen gewinnen immer mehr an Bedeutung. Eine dieser Orientierungen ist die Pansexualität....

Angststörung nach der Geburt

Angststörung nach der Geburt

Postpartale Angststörung: Ursachen, Symptome und Behandlung. Erfahren Sie, wie Sie Hilfe und Unterstützung finden können....

Messung von Gräserpollen-Allergenen hilft Heuschnupfen-Patienten

Messung von Gräserpollen-Allergenen hilft Heuschnupfen-Patienten

Die Messung des Gehalts an Gräserallergenen in der Luft liefert genauere Ergebnisse bei der Kontrolle der Heuschnupfen Symptome....

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen sind nach der Pandemie zurückgegangen

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen ist nach der Pandemie zurückgegangen

Studie belegt positive Entwicklung: Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Schweden nach der Pandemie rückläufig....