Studie: Was vor Fettleber und Fettleberkrankheiten schützten kann

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Krankheiten und Krankheitsbilder

Torsten Lorenz, aktualisiert am 12.06.2023, Lesezeit: 4 Minuten

Etwa ein Viertel der Weltbevölkerung leidet an einer Fettleber, die entsteht, wenn der Körper zu viel Fett produziert oder Fett nicht effizient genug verstoffwechselt.

  • Das überschüssige Fett wird in den Leberzellen gespeichert, wo es sich ansammelt und zu einer Fettleber und anderen Krankheiten führen kann.

Forscherinnen und Forscher der Bar-Ilan-Universität haben in einer Studie nachgewiesen, dass das Enzym Sirtuin 6 (SIRT6) eine entscheidende Rolle bei der Verbrennung und Regulierung von Leberfett spielt.

 

  • Das Enzym SIRT6 kann die Alterung von Zellen, Geweben, Organen und des gesamten Organismus hemmen, indem es die Reparatur von DNA-Schäden fördert, die normale Chromosomenstruktur aufrechterhält und den Energiestoffwechsel sowie den Seneszenz-assoziierten sekretorischen Phänotyp (SASP) reguliert.
  • Es reguliert zahlreiche biologische Prozesse wie Alterung eines Menschen, Fettleibigkeit, Insulinhormonresistenz, Entzündungen und Stoffwechsel.
  • Unter Enzymen versteht man komplexe Moleküle (meist Proteine), die Stoffwechselvorgänge im Körper katalysieren (beschleunigen) ohne selbst verändert zu werden. Man bezeichnet sie daher auch als Biokatalysatoren.

In der Studie, die in der Fachzeitschrift Cell Reports veröffentlicht wurde, zeigen Forscher zum ersten Mal, dass das Enzym Sirtuin 6, das an der Regulierung vieler biologischer Prozesse wie Fettleibigkeit (Adipositas), Insulinhormonresistenz, Alterungsprozessen, Entzündungen und Stoffwechsel beteiligt ist, auch eine entscheidende Rolle bei der Verbrennung und Regulierung des Fettstoffwechsels in der Leber spielt.

Das Enzym Sirtuin 6 reguliert den Fettstoffwechsel, indem es ein anderes Protein (Rezeptorprotein PPAR-alpha) aktiviert. Dieses Protein stimuliert die Fettverbrennung in der Leber.

Für Prof. Haim Cohen von der Mina and Everard Goodman Faculty of Life Sciences der Bar-Ilan Universität und Erstautor der Studie ist Sirtuin 6 wie ein Art Jongleur, der die Stoffwechselvorgänge im Körper ausbalanciert und koordiniert.

Durch die Zusammenarbeit mit PPAR-alpha kann Sirtuin 6 (SIRT6) dem Körper sogar signalisieren, mehr Fett zu verbrennen. Diese Zusammenarbeit ist eine Möglichkeit, wie das Enzym Sirtuin 6 nach Ansicht von Prof. Haim Cohen vor Fettleber und Fettleberkrankheiten sowie vor durch Adipositas (Übergewicht) verursachten Schäden schützen kann.

Frühere Forschungen von Cohen und Kollegen haben gezeigt, dass eine Erhöhung des Proteinspiegels von Sirtuin 6 die Lebensspanne verlängert.

Um zu testen, wie das Protein auch die gesunde Lebensspanne verlängern könnte, erhöhten die Forscher in dieser Studie die normalen SIRT6-Werte, um der Abnahme von SIRT6 entgegenzuwirken, die bei fettreicher Ernährung und Fettleber festgestellt wurde.

Mit Hilfe eines Berechnungsprogramms, das in Zusammenarbeit mit Prof. Ziv Bar Joseph von der Carnegie Mellon University entwickelt wurde, untersuchten sie verschiedene Stoffwechselzustände wie Fasten und normale Ernährung und fanden heraus, dass eine erhöhte Expression von Sirtuin 6 zu einer erhöhten Fettverbrennung führt, insbesondere in der Leber.

Das Enzym SIRT6 arbeitet nicht nur mit PPAR-alpha zusammen, um den Körper darauf vorzubereiten, mehr Fett zu verbrennen und den Fettstoffwechsel in der Leber zu koordinieren, sondern kann auch andere Stoffwechselwege regulieren, die mit Fett in der Leber in Verbindung stehen, wie zum Beispiel den Cholesterin– und Triglyceridstoffwechsel, erklärt Shoshana Naiman von der Mina and Everard Goodman Faculty of Life Sciences der Bar-Ilan Universität und Mitautorin der Studie.

Quellen

  • Bar-Ilan-Universität
  • Naiman S, Huynh FK, Gil R, Glick Y, Shahar Y, Touitou N, Nahum L, Avivi MY, Roichman A, Kanfi Y, Gertler AA, Doniger T, Ilkayeva OR, Abramovich I, Yaron O, Lerrer B, Gottlieb E, Harris RA, Gerber D, Hirschey MD, Cohen HY. SIRT6 Promotes Hepatic Beta-Oxidation via Activation of PPARα. Cell Rep. 2019 Dec 17;29(12):4127-4143.e8. DOI: 10.1016/j.celrep.2019.11.067
  • Li Y, Jin J, Wang Y. SIRT6 Widely Regulates Aging, Immunity, and Cancer. Front Oncol. 2022 Apr 6;12:861334. doi: 10.3389/fonc.2022.861334. PMID: 35463332; PMCID: PMC9019339.

vgt


Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Neuer Ansatz bei der Fruchtbarkeitsbehandlung

Neuer Ansatz bei der Fruchtbarkeitsbehandlung

Entdecken Sie die Hoffnung bringenden Ergebnisse der Studie zur Fruchtbarkeitsbehandlung und Hormonwiederherstellung....

So wirken Darm-Bakterien bei Adipositas auf den Fettstoffwechsel

So wirken Darmbakterien bei Adipositas auf den Fettstoffwechsel

Erfahren Sie mehr über die Rolle der Darmbakterien bei Fettleibigkeit und deren Einfluss auf den Stoffwechsel des Körpers....

Aktiv- und Passivrauchen birgt erhöhtes Risiko für Schlaganfälle

Aktiv- und Passivrauchen birgt erhöhtes Risiko für Schlaganfälle

Rauchen und Schlaganfallrisiko: Entdecken Sie die Verbindung zwischen Tabakrauch und dieser schweren Krankheit. Erfahren Sie mehr....

Probiotika und Vitamin-D können bei Schizophrenie helfen

Probiotika und Vitamin-D können bei Schizophrenie helfen

Schizophrenie und kognitive Funktionen: Erfahren Sie, wie Probiotika und Vitamin-D helfen können, das Wohlbefinden zu verbessern....

Burnout: Gefährdete Personen erkennen

Burnout: Gefährdete Personen erkennen

Erfahren Sie mehr über Burnout und seine Auswirkungen weltweit. Prävention und Intervention sind entscheidend, um Folgen zu verhindern....