Welchen Nutzen antioxidativ wirksame Vitamine auf die Gesundheit haben

Ernährung und Gesundheit

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 7. Oktober 2023, Lesezeit: 5 Minuten

Was sind Antioxidantien und welche Bedeutung haben sie die Gesundheit?

Antioxidantien ist ein Sammelbegriff für eine Reihe von unterschiedlichen Molekülen, die gemeinsam den Körper vor den sogenannten freien Radikalen schützen.

Diese freien Radikalen sind spezielle Stoffwechselprodukte, die chemisch sehr reaktionsfreudig sind und deshalb andere Moleküle in der Zelle schädigen und zerstören würden. Deshalb werden Antioxidantien auch als Radikalfänger bezeichnet.

  • Solche freien Radikale entstehen natürlicherweise bei Stoffwechselvorgängen. Durch äußere Einflüsse wie Umweltgifte, Zigarettenrauch, Alkohol und Sonnenlicht können sie vermehrt gebildet werden.

In der Folge kann es zu Veränderungen der Körperzellen und des genetischen Erbmaterials kommen. Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang von oxidativem Stress oder bei irreversiblen Veränderungen von oxidativen Schädigungen.

In Abhängigkeit vom Ausmaß können Zellen ihre Funktion verlieren, schneller altern oder sogar degenerieren (entarten). Oxidativer Stress spielt vermutlich eine Rolle bei der Entstehung einiger schwerwiegenden Erkrankungen wie beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Alzheimer, Parkinson, Diabetes mellitus sowie bei einigen Augenerkrankungen.

Bei einem gesunden Menschen arbeiten verschiedene Mechanismen zusammen, um die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen oder zu reparieren: Zum einen körpereigene Enzyme und Hormone, zum anderen von außen zugeführte Antioxidantien wie Vitamin C.

Wirkung von Antioxidantien auf die Gesundheit

Vitamine mit antioxidativer Wirkung (Antioxidantien), die in Obst, Gemüse, Tees und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sind, haben sich als wirksame Mittel gegen Krankheiten erwiesen, die durch freie Radikale verursacht werden.

  • Der ursprüngliche Ansatz bestand darin, die empfohlene Tagesdosis an Vitaminen auf ein Niveau zu bringen, das akute Mangelkrankheiten wie Skorbut verhindert.

In den letzten Jahren hat die Forschung jedoch gezeigt, dass die Einnahme von Vitaminen in höheren Dosen schweren chronischen Krankheiten wie Krebs und Herzerkrankungen vorbeugen kann. Die Diskussion ist noch im Gange, aber es gibt zahlreiche Forschungsarbeiten zu den antioxidativ wirkenden Vitaminen A, C, E und Betacarotin.

Antioxidantien: Vitamine bei Augenerkrankungen und Herzkreislauf-Erkrankungen

Eine klinische Studie des National Institute of Health mit Menschen, die ein hohes Risiko haben, fortgeschrittene Stadien der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zu entwickeln, hat gezeigt, dass das Risiko der Patienten um 25 Prozent sinkt, wenn sie mit hohen Dosen von antioxidativ wirksamen Vitaminen (Antioxidantien) und Zink behandelt werden.

Eine Studie des National Institutes of Health (NIH), in der der Zusammenhang zwischen Vitamin C und Krebs untersucht wurde, deutet darauf hin, dass Vitamin C Krebs bekämpfen kann. Die Forscher fanden in einer Laborumgebung heraus, dass hohe Dosen von Vitamin C, die direkt in den Blutkreislauf injiziert wurden, Krebszellen töteten.

Empfohlene Tagesdosis

Obwohl die empfohlene Tagesdosis (RDA) für Vitamin C bei 95 mg für Frauen und 110 mg liegt, vermuten viele Forscher, dass eine Erhöhung der empfohlenen Tagesdosis auf bis zu 200 mg eine gute Möglichkeit für die Menschen wäre, die Antioxidantien zu erhalten, die sie zur Aufrechterhaltung des allgemeinen Wohlbefindens benötigen.

Besser Obst und Gemüse als Nahrungsergänzungsmittel

Beim Kauf von Vitaminen, Antioxidantien und Nahrungsergänzungsmitteln ist Vorsicht geboten. Die Forschung hat gezeigt, dass Vitamine aus vollwertigen Lebensmitteln oder Vitamine mit ihren Co-Faktoren viel wirksamer sind als isolierte Nährstoffe. Ernährung ist ein komplexer Prozess, bei dem Tausende von chemischen Reaktionen in unserem Körper ablaufen.

Vitamine sind immer besser in ihrem natürlichen Zustand – in den Lebensmitteln, die wir essen. Nahrungsergänzungsmittel sollten niemals als Ersatz für eine schlechte Ernährung verwendet werden.

Eine sinnvollere Alternative ist es, Vitamine aus vollwertigen Lebensmitteln zu suchen, um eine bereits gute Ernährung für die Zeiten zu ergänzen, in denen man nicht alles zu den Mahlzeiten bekommt, was man braucht.

Quellen

ddp


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Häufigkeit und Größe der Essens haben mehr Einfluss auf das Gewicht als der Abstand zwischen der ersten und der letzten Mahlzeit beim Fasten....

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen sind nach der Pandemie zurückgegangen

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen ist nach der Pandemie zurückgegangen

Studie belegt positive Entwicklung: Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Schweden nach der Pandemie rückläufig....

Prostatakrebs: Wie pflanzliche Ernährung die sexuelle Gesundheit verbessert

Prostatakrebs: Wie pflanzliche Ernährung die sexuelle Gesundheit verbessert

In den letzten Jahren ist die Prävalenz also die Häufigkeit von Darmkrebs, auch bekannt als kolorektaler Krebs, gestiegen....

Wie und bis wann plant der Gerontologe Aubrey de Grey, das Altern abzuschaffen?

Wie und bis wann plant der Gerontologe Aubrey de Grey, das Altern abzuschaffen?

Aubrey de Grey erforscht Technologien, mit denen sich schon bald der Alterungsprozess aufhalten oder umkehren lasse: Das Ende des Altern?...

Reizdarmsyndrom Algen Darmbeschwerden lindern

Reizdarmsyndrom: Welche Grünalgen Darmbeschwerden wie Durchfall, Blähungen und Völlegefühl lindern

Reizdarmsyndrom: Wissenschaftler testen erstmals Grünalgen-Art auf Symptome, die mit der Verdauung und Problemen wie Durchfall, Blähungen und Völlegefühl zusammenhängen ......