Symptome Diagnose: Früherkennung von Alzheimer-Demenz mithilfe einer neuen Methode auf Basis von künstlicher Intelligenz

University of Missouri-Columbia: Alzheimer erkennen bevor Symptome auftreten

Alzheimer, Medizin News, Gesundheit und Forschung

Ein Beitrag der Medizin Doc Redaktion vom 18. November 2020

Forscher der University of Missouri-Columbia haben in einer Studie ein Verfahren zur Bestimmung der Vorstufen von Alzheimer entwickelt, um Alzheiner frühzeitig erkennen zu können, bevor erste Symptome eines kognitiven Verfalls auftreten.

Da es gegenwärtig keine Behandlungsmethoden gibt, um den Verlauf von Alzheimer wieder umzukehren, können nach Ansicht von Dr. Andrew Kiselica von der University of Missouri-Columbia und Autor der Studie, die Ergebnisse der Forschungsarbeit den Entwicklern von Arzneimitteln dabei helfen, diejenigen zu identifizieren, die möglicherweise von einer zukünftigen Alzheimer-Behandlung profitieren könnten, bevor Symptome eines kognitiven Verfalls auftreten.


Mit Hilfe von Datensätzen des National Alzheimer’s Coordinating Center untersuchte Dr. Andrew Kiselica mehr als 400 Menschen, die für “kognitiv normal” erklärt worden waren. Dabei konzentrierte er sich insbesondere auf 101 dieser Personen, die eine Ablagerung von Amyloid-Plaque im Gehirn aufwiesen, die mit Alzheimer-Krankheit in Verbindung steht.

Nach Auswertung der Testergebnisse, die Daten über das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit der Betroffenen, Beobachtungen der Betreuer über Anzeichen eines kognitiven Verfalls und neurologische Verhaltenssymptome wie Angst und Depressionen lieferten, stellte der Wissenschaftler fest, dass Menschen mit Amyloid-Plaque im Gehirn erwartungsgemäß eher Alzheimer-assoziierte Symptome zeigten als Menschen ohne Amyloid-Plaque.

Anhand der Auswertung der Daten konnten die Forscher eindeutige Verfahren zur Klassifizierung von Menschen entwickeln, die in den präklinischen Stadien von Alzheimer asymptomatisch oder symptomatisch sind.

Die Erkenntnisse und das Verfahren ist wichtig, denn wenn ein Medikament zur Behandlung von Alzheimer entwickelt wird, ist das Medikament wahrscheinlich am wirksamsten bei Menschen mit Alzheimer-bezogenen Veränderungen im Gehirn, bei denen es aber noch keine äußeren Anzeichen eines kognitiven Rückgangs gibt.

Demenz ist durch kognitive Veränderungen gekennzeichnet, die sich auf die Fähigkeit eines Menschen auswirken, grundlegende Aktivitäten im täglichen Leben zu erledigen. Die am häufigsten auftretende Ursache für Demenz ist Alzheimer, eine Erkrankung des Gehirns, bei der eine Ansammlung von Amyloid-Plaques im Gehirn zu Gedächtnisverlust und anderen kognitiven Problemen führt.

(Quellen: University of Missouri-Columbia / Journal Alzheimer’s Disease and Associated Disorders)

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Yonsei University College of Medicine: Wöchentliche körperliche Aktivität kann helfen, Alzheimer-Demenz zu verhindern. Laut Forschungsergebnissen, die in der Zeitschrift Alzheimer’s Research and Therapy veröffentlicht wurden, ist das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, bei Patienten mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen geringer, wenn sie mehr als einmal pro Woche…
Alzheimer-Forschung: Einer neuen Alzheimer-Studie der University of Southern California (USC) zufolge, steht eine beeinträchtigte Durchblutung des Gehirns mit der Bildung von Tau-Tangles im Zusammenhang, einem charakteristischen Indikator für den kognitiven Rückgang. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit, die im Journal of Neuroscience veröffentlicht wurden, legen nahe, dass Behandlungen,…
Alzheimer-Test: Wie kann man sich auf die neurodegenerative Erkrankung Alzheimer testen lassen? Kann man im Blut Alzheimer feststellen? An der Universität Göteborg, Schweden, wurde ein neuer Blut-Test für Alzheimer entwickelt. Die Methodik basiert auf der Messung einer speziellen Variante des Tau-Proteins in einer herkömmlichen Blutprobe. Damit lässt…
NLRP3 Inflammasom: Chronische Entzündungen, die dann entstehen, wenn das Immunsystem eines Menschen durch Alter, Stress oder Umweltgifte überlastet wird, können zu einer Reihe von schwerwiegenden Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson, Diabetes oder Krebs führen. Wissenschaftler der University of California, Berkeley, haben jetzt einen molekularen “Schalter” identifiziert, der…
Alzheimer, eine irreversible und fortschreitende Erkrankung des menschlichen Gehirns, ist die häufigste Ursache für Demenz. Ein besonderes Merkmal von Alzheimer-Demenz ist die Verklumpung des Proteins Amyloid-β (Aβ) in einem Prozess, der für die Neuronen des Gehirns schädlich ist. Wenn die Neuronen absterben, werden allmählich das Gedächtnis…
Lässt sich der Verlauf von Alzheimer-Demenz durch eine neue Therapie aufhalten? In wissenschaftlichen Kreisen gibt es auch heute noch eine Kontroverse über den Wert der Lithiumtherapie bei der Behandlung von Alzheimer-Demenz. Übersicht Studien zur Wirkung von Lithium bei Alzheimer-DemenzNeue Lithium-Formulierung gegen AlzheimerLithium in Mikrodosen gegen Alzheimer-DemenzNeue…
Alzheimer-Forschung: Neue Ergebnisse zeigen, dass das komplexe Geflecht aus Proteinen und möglicherweise anderen Biomolekülen, das die umgebenden Zellen im Gehirn strukturell und biochemisch unterstützt, eine wichtige Rolle bei der Alzheimer-Krankheit spielt. Die Studie, die von Forschern des Massachusetts General Hospital (MGH) in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des…

Teile den obigen Beitrag!

Weitere interessante aktuelle Beiträge.

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü