Alzheimer: Neue Studienergebnisse liefern besseres Verständnis der Krankheit

Alzheimer-Demenz, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, Beitrag vom 1. Dezember 2019

Alzheimer-Forschung: Neue Ergebnisse zeigen, dass das komplexe Geflecht aus Proteinen und möglicherweise anderen Biomolekülen, das die umgebenden Zellen im Gehirn strukturell und biochemisch unterstützt, eine wichtige Rolle bei der Alzheimer-Krankheit spielt.

Die Studie, die von Forschern des Massachusetts General Hospital (MGH) in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Changchun Institute of Applied Chemistry der Chinese Academy of Sciences und des Leibniz Institute for Interactive Materials in China und Deutschland durchgeführt wurde, wurde in der Zeitschrift Angewandte Chemie International Edition veröffentlicht.

Das Geflecht, das die Zellen unterstützt – die so genannte extrazelluläre Matrix (ECM) – enthält faserige Proteine wie Elastin. Als die Forscher des Massachusetts General Hospital untersuchten, ob die Komponenten aus der Hirn-ECM die Entstehung (Pathogenese) von Alzheimer beeinflussen können, fanden sie heraus, dass elastinähnliche Polypeptide (ELPs) der extrazellulären Matrix (ECM) die Ansammlung von Amyloid-beta-Peptiden – ein Merkmal der Alzheimer-Krankheit – sowohl in Zell- als auch in Tiermodellen deutlich erhöhten. Darüber hinaus zeigten Mäuse, die mit ELPs behandelt wurden, eine signifikante kognitive Beeinträchtigung.

Was den beteiligten Mechanismus betrifft, so war die Erhöhung der Amyloid-beta-Spiegel mit einer erhöhten Verarbeitung des Vorläuferproteins verbunden, das schließlich zu Amyloid-beta wird.

„Die Ursachen von Alzheimer sind komplex und wurden nicht vollständig aufgeklärt. Unsere Studie nutzt die reiche Expertise unseres interdisziplinären Teams aus Biochemie, Genetik, Zell- und Molekularbiologie sowie Biomaterialien, die zur Entdeckung eines neuen Teils des Puzzles zum Verständnis der Alzheimer-Krankheit führte“, so Dr. Can (Martin) Zhang von Massachusetts General Hospital.

Den Wissenschaftlern zu folge weisen die Ergebnisse erstmals darauf hin, dass Elastin im Gehirn mit Alzheimer-bedingten pathologischen und verhaltensbedingten Veränderungen in Verbindung gebracht wird.

Dieser Befund ist vielversprechend bei der Entwicklung ELP-basierter Modellsysteme, um die Entstehung der Alzheimer-Krankheit besser zu verstehen, so die Forscher.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Glaukom-Erkrankung birgt erhebliches Risiko auch an Alzheimer zu erkranken

Studie: Glaukom-Erkrankung birgt erhebliches Risiko auch an Alzheimer zu erkranken

In beiden Fällen werden Nervenzellen geschädigt und sterben ab, ein Prozess, der Neurodegeneration genannt wird ......

Alzheimer: Neuen Ansatz zur Beseitigung von Amyloid-Beta im Gehirn

Alzheimer: Neuen Ansatz zur Beseitigung von Amyloid-Beta im Gehirn

Alzheimer-Forschung: Wissenschaftler haben einen neuen medikamentösen Behandlungsansatz gefunden, der zur Vorbeugung von ......

Forschung: Atopische Dermatitis mit höherem Alzheimer- und Demenz-Risiko verbunden

Forschung: Atopische Dermatitis mit höherem Alzheimer- und Demenz-Risiko verbunden

Forschung: Atopische Dermatitis (atopisches Ekzem) ist mit einem kleinen, aber erhöhten Risiko für das Auftreten von Demenz ......

Alzheimer: Blutaustausch verringert Amyloid-Plaque-Bildung im Gehirn

Alzheimer: Blutaustausch verringert Amyloid-Plaque-Bildung im Gehirn

Neue Alzheimer-Therapie: Laut einer Studie könnte eine Therapie zur Behandlung von Alzheimer die Bildung von Amyloid-Plaques im Gehirn ......

Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Forscher entwickeln ein neues Instrument, das die Diagnose von Alzheimer automatisiert und schließlich online durchführbar macht....


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Die Ergebnisse einer landesweiten Studie aus Taiwan zeigen, dass Menschen mit einer bestimmten Art von Glaukom (Grüner Star), dem sogenannten Normaldruckglaukom, ein hohes Risiko haben, an Alzheimer zu erkranken. Nach Ansicht der Forscher des Taichung Veterans General Hospital in Taiwan sollten Menschen mit dieser Art von…
Eine Grippe ist eine akute Infektion der Atemwege und ist hochgradig ansteckend. Wenn infizierte Menschen husten oder niesen, kann das Grippevirus auf andere Menschen übertragen werden, die sich in einem Umkreis von bis zu drei Metern befinden. Symptome: Wie merkt man dass man die Grippe hat?…