Studie: Glaukom-Erkrankung birgt erhebliches Risiko auch an Alzheimer zu erkranken

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Krankheiten und Krankheitsbilder

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 1. Oktober 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Die Ergebnisse einer landesweiten Studie aus Taiwan zeigen, dass Menschen mit einer bestimmten Art von Glaukom (Grüner Star), dem sogenannten Normaldruckglaukom, ein hohes Risiko haben, an Alzheimer zu erkranken.

  • Nach Ansicht der Forscher des Taichung Veterans General Hospital in Taiwan sollten Menschen mit dieser Art von Glaukom auf Alzheimer untersucht werden.

Lesen Sie auch:

Das Glaukom bezeichnet eine Gruppe von Augenkrankheiten, die den Sehnerv schädigen, also das Gewebe, das das Auge mit dem Gehirn verbindet.

Die am häufigsten auftretenden Formen des Glaukoms sind mit einem abnorm hohen Druck im Auge verbunden.

Beim Normaldruckglaukom, das auch als Niedrigdruckglaukom bezeichnet wird, wird der Sehnerv geschädigt, obwohl der Augendruck im normalen Bereich liegt.

Die bisherigen Studien, die den Zusammenhang zwischen Glaukom und und Alzheimer-Krankheit erforschten, lieferten uneinheitliche Ergebnisse, aber die wenigsten dieser Studien konzentrierten sich nur auf das Normaldruckglaukom.

Die Forscher analysierten Daten aus der Taiwan National Health Insurance Research Database, die über einen Zeitraum von 12 Jahren gesammelt wurden.

Dabei verglichen sie das Auftreten von Alzheimer bei mehr als 15.000 Menschen mit Normaldruckglaukom mit ehwas mehr als 61.000 alters- und geschlechtsspezifischen Vergleichspersonen ohne Glaukom.

Unter Berücksichtigung von Faktoren wie Diabetes, Bluthochdruck, Hyperlipidämie, koronarer Herzkrankheit und Schlaganfall stellten die Wissenschaftler fest, dass die Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer zu erkranken, bei Menschen mit einem Normaldruckglaukom um 52 Prozent höher war als bei Menschen ohne Glaukom.

  • Die höchste Erkrankungsrate wiesen diejenigen Personen auf, die älter und weiblich waren oder bereits einen Schlaganfall erlitten hatten.

Ferner stellten die Forscher fest, dass die Verwendung von Glaukom-Augentropfen weder vor Alzheimer schützt noch die Krankheitshäufigkeit beeinflusst.

Auch wenn nicht alle Menschen mit einem Glaukom an Alzheimer erkranken, verdeutlicht diese Studie den Zusammenhang zwischen den beiden Krankheiten.

In beiden Fällen werden Nervenzellen geschädigt und sterben ab, ein Prozess, der Neurodegeneration genannt wird.

Bei einem Glaukom beeinträchtigt die Neurodegeneration die Ganglienzellen im Sehnerv und führt im Laufe der Zeit zur Erblindung.

Im Falle von Alzheimer sind die Nervenzellen im Gehirn betroffen, die für das Gedächtnis und die Wahrnehmung verantwortlich sind.

Die Studie wurde auf der AAO 2022, der 126. Jahrestagung der American Academy of Ophthalmology, vorgestellt.

Quellen

vgt"


Quelle: Youtube/Springer Medizin

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Die Auswirkungen von TikTok auf Jugendliche

Entdecken Sie die Auswirkungen von TikTok auf die psychische Gesundheit. Eine brandneue Studie weist auf mögliche negative Folgen hin....

Die Rolle von Oxytocin für Herz und Hirn

Die Rolle von Oxytocin für Herz und Hirn

Entdecken Sie die bahnbrechende Forschung zu Oxytocin und seiner Bedeutung für kognitive Funktionen wie das soziale Gedächtnis....

Enthüllung von Geschlechtsunterschieden im Gehirn mit KI

Enthüllung von Geschlechtsunterschieden im Gehirn mit KI

Wie eine Fastendiät das biologische Alter senken und die allgemeine Gesundheit verbessern kann, zeigt neue FMD Studie....

Studie zeigt: Musizieren schützt das alternde Gehirn

Studie zeigt: Musizieren schützt das alternde Gehirn

Studie zeigt, dass musikalische Aktivitäten wie das Spielen eines Instruments oder Singen Vorteile für das alternde Gehirn haben können....

Frauen profitieren mehr von körperlicher Betätigung als Männer

Frauen profitieren mehr von körperlicher Betätigung als Männer

Erfahren Sie mehr über Burnout und seine Auswirkungen weltweit. Prävention und Intervention sind entscheidend, um Folgen zu verhindern....