Wie wirkt Ginkgo?

Heilpflanzen

Medizin Doc Redaktion, Beitrag vom 15. Oktober 2019

Bedeutung, Anwendung, Erfahrungen: Ginkgo (auch Ginkgo biloba, Fossilienbaum oder Baigu genannt), eine der ältesten lebenden Baumarten der Welt, hat eine lange Tradition in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Mitgliedern des königlichen Hofes wurden aus Gründen der Altersschwäche Gingkonüsse gegeben. Andere historische Anwendungen für Baigu waren Asthma, Bronchitis, Nieren- und Blasenerkrankungen.

Heute wird das Extrakt aus Ginkgoblättern als Nahrungsergänzungsmittel für viele Krankheiten verwendet, darunter Demenz, Augenprobleme, intermittierendes Claudicatio (Beinschmerzen durch Verengung der Arterien), Tinnitus und andere Gesundheitsprobleme. Ginkgo wird zu Tabletten, Kapseln, Extrakten, Tee und Kosmetika verarbeitet.

Wirkung von Ginkgo auf die Gesundheit

Es gibt viele Studien über die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen und Risiken von Ginkgoanwendern. Bislang gibt es keine schlüssigen Beweise dafür, dass die Pflanze bei irgendeinem Gesundheitszustand hilfreich ist.

Ginkgo hilft nicht, Demenz oder kognitiven Rückgang zu verhindern oder zu verlangsamen. Das geht aus Studien hervor, darunter die langfristige Ginkgo Evaluation Memory Study, die mehr als 3.000 ältere Erwachsene einschloss und teilweise vom National Center for Complementary and Integrative Health (NCCIH) finanziert wurde.

Es gibt auch keinen eindeutigen wissenschaftlichen Belege dafür, dass die Pflanze bei der Gedächtnisverbesserung von gesunden Menschen, Blutdruck, zeitweiliges Hinken, Tinnitus, altersbedingte Makuladegeneration, das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden oder bei anderen Erkrankungen hilft. Das National Center for Complementary and Integrative Health (NCCIH) finanziert derzeit Forschungsprojekte, die untersucht, ob eine Verbindung in der Ginkgopflanze bei Diabetes helfen kann.

Risiken, Nebenwirkungen und Erfahrungen

Für viele gesunde Erwachsene scheint Ginkgo gesundheitlich unbedenklich zu sein, wenn es in moderaten Mengen eingenommen wird. Nebenwirkungen von Ginkgo können Kopfschmerzen, Magenverstimmung und allergische Hautreaktionen sein. Wenn man älter ist, ein bekanntes Blutungsrisiko hat oder schwanger ist, sollte man vorsichtig sein, was Ginkgo betrifft, da es möglicherweise das Risiko von Blutungen erhöht.

In einer Forschungsstudie aus dem Jahr 2013 hatten Nagetiere, denen Ginkgo verabreicht wurde, ein erhöhtes Risiko, am Ende der zweijährigen Tests Leber- und Schilddrüsenkrebs zu entwickeln.

Ginkgoprodukte (Fossilienbaum oder Baigu) können mit einigen herkömmlichen Medikamenten Wechselwirkungen zeigen, einschließlich Gerinnungshemmern (Blutverdünner), wie Forschungsberichte zeigen. Der Verzehr von frischen (rohen) oder gerösteten Ginkgo-Samen kann giftig sein und ernste Nebenwirkungen haben.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Videobeitrag des SWR – Landesschau Baden-Württemberg über Ginkopräperate und Demenz


Wie gesund sind Nahrungsergänzungsmittel?

Was man über Nahrungsergänzungsmittel für Augenerkrankungen wissen sollte

Was Sie über Nahrungsergänzungsmittel für altersbedingte Makuladegeneration (AMD), Grauer Star, diabetische Retinopathie und Glaukom wissen sollten....

Was gegen eine Winterdepression bzw. den Winterblues hilft

Was gegen eine Winterdepression bzw. den Winterblues hilft

Winterdepression vorbeugen und behandeln: Zu den untersuchten Behandlungsmethoden für eine Winterdepression (Winterblues) gehören ......

Alternative Behandlungen gegen Alzheimer-Demenz

Alternative Behandlungen gegen Alzheimer-Demenz

Alzheimer-Demenz: Welche komplementärmedizinische Behandlungen gegen Alzheimer haben eine wissenschaftlich belegbare Wirkung? ......


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Auswirkungen von Social Media Nutzung auf die psychische Gesundheit. Wissenschaftler der University of Arkansas haben herausgefunden, dass junge Erwachsene, die intensiv soziale Medien nutzen, unabhängig von ihrem Persönlichkeitstyp ein deutlich höheres Risiko haben, innerhalb von sechs Monaten eine Depression zu entwickeln. Soziale Medien und Entwicklung von…
Wann macht Lärm krank, welche Krankheiten können durch Lärm verursacht werden? Gesundheitliche Auswirkungen von Lärm Mit jedem Anstieg des Außenlärms um 10 Dezibel (dBA) erhöht sich das Schlaganfallrisiko für Menschen über 45 Jahren um sechs Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Université…