Ginkgo: Bedeutung, Anwendung, Erfahrungen und Risiken

Ernährung und Gesundheit

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 6. Juni 2023, Lesezeit: 3 Minuten

Wofür ist Ginkgo gut?

Bedeutung, Anwendung, Erfahrungen: Ginkgo (auch Ginkgo biloba, Fossilienbaum oder Baigu genannt), eine der ältesten lebenden Baumarten der Welt, hat eine lange Tradition in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Wurzeln und Samen des Ginkgobaums werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin beispielsweise gegen Husten, Blasenentzündung und Asthma eingesetzt. Übermäßiger Verzehr kann jedoch giftig sein.

Heute wird der Extrakt aus Ginkgoblättern als Nahrungsergänzungsmittel für viele Krankheiten verwendet, darunter Demenz, Augenprobleme, intermittierendes Hinken (Schmerzen in den Beinen aufgrund verengter Arterien), Tinnitus und andere Gesundheitsprobleme. Ginkgo wird zu Tabletten, Kapseln, Extrakten, Tee und Kosmetika verarbeitet.

Gesundheitliche Wirkungen von Ginkgo

Es gibt viele Studien über mögliche gesundheitliche Wirkungen und Risiken von Ginkgo. Bisher gibt es keine schlüssigen Beweise dafür, dass die Pflanze bei irgendeinem Gesundheitsproblem hilft.

Ginkgo hilft NICHT, Demenz oder kognitiven Abbau zu verhindern oder zu verlangsamen. Zu diesem Ergebnis kommen Studien wie die Langzeitstudie Ginkgo Evaluation Memory Study, an der mehr als 3.000 ältere Erwachsene teilnahmen und die teilweise vom National Center for Complementary and Integrative Health (NCCIH) finanziert wurde.

Es gibt auch keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Ginkgo bei gesunden Menschen das Gedächtnis, den Blutdruck, vorübergehendes Hinken (vorübergehendes Humpeln), Tinnitus, altersbedingte Makuladegeneration, das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls oder andere Krankheiten verbessert.

Das National Center for Complementary and Integrative Health (NCCIH) finanziert Forschungsprojekte, in denen untersucht wird, ob eine in Ginkgo enthaltene Verbindung bei Diabetes helfen kann.

Risiken, Nebenwirkungen und Erfahrungen

Für viele gesunde Erwachsene scheint Ginkgo in moderaten Mengen gesundheitlich unbedenklich zu sein.

Nebenwirkungen von Ginkgo können Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und allergische Hautreaktionen sein. Wenn Sie älter sind, ein bekanntes Blutungsrisiko haben oder schwanger sind, sollten Sie mit Ginkgo vorsichtig sein, da es das Blutungsrisiko erhöhen kann.

In einer Forschungsstudie aus dem Jahr 2013 hatten Nagetiere, denen Ginkgo verabreicht wurde, nach zwei Jahren ein erhöhtes Risiko, an Leberkrebs und Schilddrüsenkrebs zu erkranken.

Ginkgoprodukte (Fossilienbaum oder Baigu) können mit einigen herkömmlichen Arzneimitteln interagieren, einschließlich Antikoagulanzien (Blutverdünner), wie aus Forschungsberichten hervorgeht. Der Verzehr von frischen (rohen) oder gerösteten Ginkgosamen kann giftig sein und schwere Nebenwirkungen haben.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Videobeitrag des SWR – Landesschau Baden-Württemberg über Ginkopräperate und Demenz

Quellen

vgt

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Häufigkeit und Größe der Essens haben mehr Einfluss auf das Gewicht als der Abstand zwischen der ersten und der letzten Mahlzeit beim Fasten....

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen sind nach der Pandemie zurückgegangen

Übergewicht bei 3- und 4-Jährigen ist nach der Pandemie zurückgegangen

Studie belegt positive Entwicklung: Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Schweden nach der Pandemie rückläufig....

Prostatakrebs: Wie pflanzliche Ernährung die sexuelle Gesundheit verbessert

Prostatakrebs: Wie pflanzliche Ernährung die sexuelle Gesundheit verbessert

In den letzten Jahren ist die Prävalenz also die Häufigkeit von Darmkrebs, auch bekannt als kolorektaler Krebs, gestiegen....

Wie und bis wann plant der Gerontologe Aubrey de Grey, das Altern abzuschaffen?

Wie und bis wann plant der Gerontologe Aubrey de Grey, das Altern abzuschaffen?

Aubrey de Grey erforscht Technologien, mit denen sich schon bald der Alterungsprozess aufhalten oder umkehren lasse: Das Ende des Altern?...

Reizdarmsyndrom Algen Darmbeschwerden lindern

Reizdarmsyndrom: Welche Grünalgen Darmbeschwerden wie Durchfall, Blähungen und Völlegefühl lindern

Reizdarmsyndrom: Wissenschaftler testen erstmals Grünalgen-Art auf Symptome, die mit der Verdauung und Problemen wie Durchfall, Blähungen und Völlegefühl zusammenhängen ......