Wie äußert sich eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CVI)?

Krankheiten und Krankheitsbilder

ddp, aktualisiert am 22. Mai 2022, Lesezeit: 5 Minuten

Bei der zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung (manchmal auch als kortikale visuelle Beeinträchtigung oder CVI bezeichnet) handelt es sich um eine Störung, die durch eine Schädigung von Teilen des Gehirns verursacht wird, die das Sehen verarbeiten.

Häufigkeit

Am häufigsten tritt sie bei Säuglingen und Kleinkindern auf, kann aber auch bis ins Erwachsenenalter bestehen bleiben.

Bei einem Kind mit einer zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung (CVI) werden die Sehprobleme durch das Gehirn verursacht und können nicht durch ein Problem mit den Augen erklärt werden.

In der Regel senden die Augen elektrische Signale an das Gehirn, und das Gehirn setzt diese Signale in die Bilder um, die man sieht. Bei einer zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung hat das Gehirn Probleme, diese Signale zu verarbeiten und zu verstehen.

Eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung ist eine der Hauptursachen für Sehkraftverlust bei Kindern in den Vereinigten Staaten. Einige Kinder mit einer zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung verbessern ihre Sehkraft im Laufe der Zeit, aber das ist bei jedem anders.

Wenn ein Kind an einer zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung erkrankt ist, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es eine Frühförderung, eine Therapie, eine pädagogische Unterstützung und andere spezielle Dienste erhält, um seine Entwicklung und sein Lernen zu fördern.

Symptome

Eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CIV) kann eine Vielzahl von Sehproblemen verursachen, die von leicht bis schwer reichen können. Kinder mit CVI können unter anderen folgende Probleme haben:

  • Erkennen von Gesichtern und Gegenständen
  • Erkennen von Dingen in unübersichtlichen Räumen
  • Verstehen, was sie sich ansehen

Eltern können auch feststellen, dass ihr Kind mit CVI:

  • Reagiert langsam auf visuelle Reize
  • Sieht sich lieber Dinge an, die sich bewegen
  • Bevorzugt, Dinge in einem bestimmten Bereich ihres Blickfeldes zu betrachten, z. B. mit dem peripheren (seitlichen) Blick

Manche Kinder mit einer zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung neigen dazu, Licht anzustarren (wie Lampen oder die Sonne), während andere lichtempfindlich sind.

Kinder mit CVI haben oft noch andere Behinderungen oder Gesundheitsprobleme, unter anderem:

  • Entwicklungsbedingte Behinderungen
  • Zerebralparese (eine Hirnstörung, die Bewegungsprobleme verursacht)
  • Epilepsie (eine Gehirnstörung, die Anfälle verursacht)
  • Gehörverlust

Ursachen

Eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung wird durch eine Verletzung des Gehirns verursacht. In den meisten Fällen treten diese Verletzungen vor, während oder kurz nach der Geburt auf. Häufige Ursachen für CVI bei Säuglingen und Kleinkindern sind unter anderem:

  • Mangelnde Sauerstoff– oder Blutversorgung des Gehirns – oft aufgrund eines Schlaganfalls
  • Hydrozephalus (wenn sich Flüssigkeit im Gehirn ansammelt)
  • Infektionen, die das Gehirn erreichen
  • Kopfverletzung
  • Bestimmte genetische Bedingungen

Bei Frühgeborenen ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie an einer zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung leiden, größer.

Können Erwachsene CVI bekommen?

Auch Erwachsene können nach einem Schädel-Hirn-Trauma (z. B. nach einer Kopfverletzung oder einem Schlaganfall, bei dem das Gehirn geschädigt wurde) Probleme mit dem Sehen bekommen. Veteranen haben möglicherweise ein höheres Risiko für Sehprobleme als Folge von Kampfverletzungen.

Diese Probleme werden manchmal als erworbene zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung bezeichnet, sind aber nicht dasselbe wie CVI. Eine Hirnverletzung, die später im Leben auftritt, hat in der Regel andere Symptome als eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CVI), die durch eine Verletzung im frühen Leben verursacht wird.

Untersuchung und Diagnose

Es gibt keinen speziellen Test, um eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CVI) festzustellen. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Kind Sehprobleme hat, ist der erste Schritt eine umfassende Augenuntersuchung, um festzustellen, ob das Problem mit den Augen zusammenhängt.

Wenn bei der Untersuchung keine Augenprobleme gefunden werden, die die Symptome des Kindes erklären, kann das bedeuten, dass das Problem im Gehirn liegt. Um eine Diagnose zu erstellen, muss das Kind einen Augenarzt aufsuchen, der sich mit der zerebralen visuellen Wahrnehmungsstörung (CVI) auskennt. Möglicherweise muss ein betroffenes Kind auch andere Spezialisten wie einen Kinderneurologen oder Neuroophthalmologen aufsuchen.

Eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CVI) kann schwer zu diagnostizieren sein, aber die richtige Diagnose ist der Schlüssel dazu, dass betroffene Kinder die Hilfe bekommen, die es brauchen.

Behandlung

Es gibt keine Heilung für eine zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CVI), aber eine Sehrehabilitation kann Menschen mit CVI helfen, das Beste aus ihrer Sehkraft zu machen. Bei einigen Menschen mit CVI verbessern sich die Sehprobleme im Laufe der Zeit von selbst. Die Experten sind sich nicht sicher, warum das so ist.

Säuglinge und Kinder mit einer zerebrale visuelle Wahrnehmungsstörung (CVI) benötigen Frühförderung und Therapie, pädagogische Unterstützung und andere spezielle Dienste, um ihre Entwicklung und ihr Lernen zu fördern.

Quelle: Medizindoc mit Material von NIH / NHS / The National Library of Medicine

ddp

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Grauen Star operieren - Risiken, Ablauf und Heilungsprozess

Grauen Star operieren – Risiken, Ablauf und Heilungsprozess

Einen Grauen Star operieren kann nicht nur die Sehkraft wiederherstellen, sondern unter Umständen sogar die Sehkraft verbessern ......

Abetalipoproteinämie - Ursachen, Symptome und Vererbung

Abetalipoproteinämie – Ursachen, Symptome und Vererbung

Bei der Abetalipoproteinämie handelt es sich um eine seltene genetische Erkrankung, die die normale Aufnahme von Fetten und bestimmten ......

Was tun bei einer Sehschwäche?

Was tun bei einer Sehschwäche?

Viele verschiedene Augenerkrankungen können eine Sehschwäche verursachen, aber die häufigsten Ursachen sind ......

Glaskörpertrübung: Was tun gegen Floater im Auge?

Glaskörpertrübung: Was tun gegen Floater im Auge?

Fast jeder Mensch entwickelt mit zunehmendem Alter Floater, aber manche Menschen haben ein höheres Risiko. Ein höheres Risiko besteht, ......

Was ist Weitsichtigkeit (Hyperopie)? - Symptome und Korrektur

Was ist Weitsichtigkeit (Hyperopie)? – Symptome und Korrektur

Unter Weitsichtigkeit versteht man einen Brechungsfehler, der dazu führt, dass Objekte im Nahbereich unscharf erscheinen. Dieser Fehler ......


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Um Einblicke in das menschliche Gehirn und Verhalten zu gewinnen untersuchen Neurowissenschaftler unter anderen die Blickmuster von Menschen, Viele Studien haben gezeigt, dass Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) und Menschen ohne ASS dazu neigen, deutlich unterschiedliche Blickmuster zu haben, wenn sie soziale Reize betrachten, was bedeutsame…
Vitamin-D-Spiegel im Gehirn und kognitiver Abbau Eine Studie von Wissenschaftlern der Tufts University hat den Vitamin-D-Gehalt im Gehirngewebe von Erwachsenen untersucht, die in unterschiedlichem Maße an kognitivem Abbau leiden. Dabei wurde festgestellt, dass die Mitglieder dieser Gruppe mit einem höheren Vitamin-D-Gehalt im Gehirn bessere kognitive Funktionen…