Neue Möglichkeit zur Therapie von Fettleibigkeit entdeckt

Diabetes-Forschung 2024, Ernährung und Gesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

M.A. Dirk de Pol, aktualisiert am 11. März 2022, Lesezeit: 2 Minuten

Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass die Veränderung so genannter Checkpoint-Proteine im Immunsystem Entzündungen im Fettgewebe regulieren kann, was auch zu einer deutlichen Verringerung von Fettleibigkeit und Diabetes führen kann.

Diesen Durchbruch erzielten Wissenschaftlern des deutschen Universitätsklinikums Erlangen und des irischen Trinity College Dublin. In ihrer Studie geht es um ein Protein namens PD-L1. Entsprechende Ergebnisse der Studie wurden in der Zeitschrift Science Translational Medicine veröffentlicht.

Das Forscherteam wollte mehr über die Rolle von PD-L1 bei der Regulierung des Immunsystems im Zusammenhang mit Fettleibigkeit und Diabetes erfahren. Sie untersuchten daher genauer wie PD-L1 Entzündungen im Fettgewebe auslöst. In Experimenten an Mäusen konnten die Wissenschaftler zunächst zeigen, wie die Zunahme der Menge an PD-L1-Proteinen die Entzündungszellen im Fettgewebe positiv veränderte.

Das Ergebnis dieser Veränderungen in Mausmodellen für ernährungsbedingte Fettleibigkeit, die mit einer fettreichen Diät gefüttert wurden, war eine dramatische Verringerung der Entwicklung von Fettleibigkeit und Diabetes. Durch die Analyse fettleibiger menschlicher Proben konnte das Team im nächsten Schritt auch zeigen, dass diese Veränderungen in der Expression von Checkpoint-Proteinen mit dem Gewicht der Person korrelierten. Kurz gesagt: Das deutsch-irische Forscherteam entdeckte, dass eine erhöhte Konzentration des PD-L1 Proteins gegen die Entwicklung von Fettleibigkeit helfen kann.

Durch die Entdeckung dieses Mechanismus hoffen die Wissenschaftler, mit weiteren Untersuchungen neue Wege zur Bekämpfung von Fettleibigkeit und ihren schädlichen Auswirkungen wie Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen entwickeln zu können.

Quelle

Innate PD-L1 limits T cell–mediated adipose tissue inflammation and ameliorates diet-induced obesity. CHRISTIAN SCHWARTZ, VIVIANE SCHMIDT, ANDREA DEINZER, HEIKE C. HAWERKAMP et al. SCIENCE TRANSLATIONAL MEDICINE. Mar 2022, Vol 14, DOI: 10.1126/scitranslmed.abj6879

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie zeigt beunruhigende Nebenwirkung von Langeweile

Studie zeigt beunruhigende Nebenwirkung von Langeweile

Auf der Suche nach Fragmente von Sinn: Eine Studie beleuchtet den Zusammenhang zwischen Langeweile und selbstverletzendem Verhalten....

Was ist heller Stuhlgang?

Was ist heller Stuhlgang?

Erfahren Sie mehr über heller Stuhlgang und seine möglichen Ursachen. Ein Symptom, das auf verschiedene Erkrankungen hinweisen kann....

Wichtig in Beziehungen: sich verstanden fühlen

Wichtig in Beziehungen: sich verstanden fühlen

Entdecken Sie die transformative Wirkung des Gefühls, verstanden zu werden. Neue Forschungsergebnisse beleuchten die Bedeutung von Beziehungen und persönlichen Interaktionen....

Leistenschmerzen: Forschung, Ursachen und Behandlung

Leistenschmerzen: Forschung, Ursachen und Behandlung

Erfahren Sie mehr über Leistenschmerzen: Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Lassen Sie sich von einem Arzt beraten....

Innere Unruhe: Ursachen und Behandlung von Nervosität

Innere Unruhe: Ursachen und Behandlung von Nervosität

Erfahren Sie, was innere Unruhe ist und wie sie sich äußert. Nervosität - erfahren Sie mehr über dieses weit verbreitete Phänomen....