13 Tipps zur Gesunderhaltung der Blase im Alter

Gesundheit, Gesundheitstipps, Krankheiten

ddp, Beitrag vom 13. März 2022

Über Blasenprobleme wird in der Regel nicht gesprochen. Denn natürlich ist es ein unangenehmes Thema für Betroffene. Dabei ist die Gesunderhaltung der Blase ein immens wichtiges Thema, insbesondere im Alter. Erwachsene geben etwa eineinhalb Liter Urin durch die Blase ab, und das jeden Tag. Wie viele andere Organe verändert sich auch die Blase im Alter.

Probleme wie unkontrolliertes Wasserlassen oder auch zu seltenes treten nun häufiger auf. Sie können zwar nicht alles kontrollieren, was die Gesundheit der Blase beeinflusst, aber es gibt einige Schritte, die Sie unternehmen können, um die Gesundheit der Blase zu verbessern. Befolgen Sie diese 13 Tipps, um Ihre Blase gesund zu halten.

  1. Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit, vor allem Wasser. Die meisten gesunden Menschen sollten versuchen, täglich 2 bis 3 Liter Flüssigkeit zu trinken. Wasser ist die beste Flüssigkeit für die Gesundheit der Blase. Mindestens die Hälfte der Flüssigkeitszufuhr sollte aus Wasser bestehen. Manche Menschen müssen aufgrund bestimmter Erkrankungen, wie Nierenversagen oder Herzerkrankungen, weniger Wasser trinken. Fragen Sie Ihren medizinischen Betreuer, wie viel Flüssigkeit für Sie gesund ist.
  2. Beschränken Sie Alkohol und Koffein. Der Verzicht auf Alkohol und koffeinhaltige Lebensmittel und Getränke – wie Kaffee, Tee, Schokolade und die meisten Limonaden – kann helfen.
  3. Geben Sie das Rauchen auf. Wenn Sie rauchen, unternehmen Sie Schritte, um mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn Sie nicht rauchen, fangen Sie nicht an.
  4. Vermeiden Sie Verstopfung. Der Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln (wie Vollkornprodukte, Gemüse und Obst), das Trinken von ausreichend Wasser und körperliche Aktivität können helfen, Verstopfung zu vermeiden.
  5. Halten Sie ein gesundes Gewicht. Gesunde Ernährung und körperliche Aktivität können Ihnen helfen, ein gesundes Gewicht zu halten.
  6. Bewegen Sie sich regelmäßig. Körperliche Aktivität kann helfen, Blasenprobleme und Verstopfung zu vermeiden. Außerdem kann sie Ihnen helfen, ein gesundes Gewicht zu halten.
  7. Machen Sie Übungen für die Beckenbodenmuskulatur. Beckenbodenübungen, auch als Kegel-Übungen bekannt, helfen dabei, den Urin in der Blase zu halten. Tägliches Üben kann diese Muskeln stärken, was dazu beiträgt, dass beim Niesen, Husten, Heben, Lachen oder plötzlichem Harndrang kein Urin ausläuft.
  8. Gehen Sie häufig und bei Bedarf auf die Toilette. Versuchen Sie, mindestens alle 3 bis 4 Stunden zu urinieren. Wenn Sie den Urin zu lange in Ihrer Blase zurückhalten, kann das Ihre Blasenmuskulatur schwächen und eine Blasenentzündung wahrscheinlicher machen.
  9. Nehmen Sie sich beim Urinieren genügend Zeit, um die Blase vollständig zu entleeren. Wenn Sie sich beim Urinieren beeilen, können Sie die Blase nicht vollständig entleeren. Wenn der Urin zu lange in der Blase bleibt, kann dies eine Blaseninfektion wahrscheinlicher machen.
  10. Nehmen Sie beim Urinieren eine entspannte Haltung ein. Wenn Sie die Muskeln um die Blase herum entspannen, fällt es Ihnen leichter, die Blase zu entleeren. Für Frauen kann es schwierig sein, sich zu entspannen, wenn sie über dem Toilettensitz schweben.
  11. Wischen Sie sich nach dem Toilettengang von vorne nach hinten ab. Frauen sollten sich von vorne nach hinten abwischen, um zu verhindern, dass Bakterien in die Harnröhre gelangen. Dieser Schritt ist vor allem nach dem Stuhlgang wichtig.
  12. Nach dem Sex urinieren. Sowohl Frauen als auch Männer sollten kurz nach dem Sex urinieren, um Bakterien wegzuspülen, die beim Sex in die Harnröhre gelangt sein könnten.
  13. Tragen Sie Baumwollunterwäsche und locker sitzende Kleidung. Wenn Sie lockere Baumwollkleidung tragen, kann die Luft den Bereich um die Harnröhre trocken halten. Eng anliegende Jeans und Unterwäsche aus Nylon können Feuchtigkeit einschließen und das Wachstum von Bakterien fördern.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus.

Hautalterung: Steigende Temperaturen tragen zur Alterung der Haut bei

Hautalterung: Steigende Temperaturen tragen zur Alterung der Haut bei

Der Alterungsprozess der Haut wird zu einem großen Teil von Umweltfaktoren wie der Luftverschmutzung beeinflusst. Zudem ist sie eine der ......

Arthrose: Fettleibigkeit steigert Risiko einer Knie-OP in jungem Alter

Arthrose: Fettleibigkeit steigert Risiko einer Knie-OP in jungem Alter

Knieprothesen-OP: Laut einer Studie der University of Queensland wurde bei mehr als der Hälfte der Menschen, die sich wegen Arthrose ......

Risiko von Hautinfektionen bei atopischen Dermatitis im Kindesalter

Ekzeme: Risiko von Hautinfektionen bei atopischer Dermatitis im Kindesalter

Aufgrund der gestörten Hautbarriere und der immunologischen Dysfunktion sind Hautinfektionen bei atopischer Dermatitis (AD) ......

AMD: Studie bestätigt Wirkung von Lutein und Zeaxanthin bei altersbedingten Makuladegeneration

Sehkraftverlust: Studie bestätigt Wirkung von Lutein und Zeaxanthin bei altersbedingten Makuladegeneration

Laut neuesten Studien des National Eye Institute kann das Fortschreiten der altersbedingten Makuladegeneration durch ......

Alterungsprozess: Wie erworbene genetische Veränderungen die Blutbildung beeinträchtigen

Alterungsprozess: Wie erworbene genetische Veränderungen die Blutbildung beeinträchtigen

Neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse zeigen, wie genetische Mutationen die Produktion von Blutzellen in verschiedenen ......

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier die erstaunlichen Berichte von Patienten und Anwendern zur Yager-Methode.

Mehr zur Methode lesen

Menü