Herzinfarkt – Wie wahrscheinlich es ist, beim Sex an einem Herzinfarkt zu sterben

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Herzerkrankungen & Gefäßkrankheiten

Torsten Lorenz, aktualisiert am 16. November 2023, Lesezeit: 3 Minuten

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der St. George’s University in London haben in einer Studie herausgefunden, dass Menschen, die während oder kurz nach dem Geschlechtsverkehr einen Herzinfarkt erleiden, selten daran sterben.

In der Studie untersuchten die Forscherinnen und Forscher das Risiko, an einem Herzinfarkt zu sterben, der auf die körperliche Anstrengung und die Energie zurückzuführen ist, die mit Sex verbunden sind.

Dazu analysierten die Forscherinnen und Forscher die Patientenakten des kardiologischen Pathologiezentrums St. George’s nach Beispielen von Menschen, die während des Geschlechtsverkehrs gestorben waren.

  • Bei der Untersuchung von 6.847 Patientinnen und Patienten, die in den letzten 16 Jahren an einem plötzlichen Herzinfarkt gestorben waren, stellten sie fest, dass nur 17 von ihnen während oder innerhalb einer Stunde nach dem Geschlechtsverkehr gestorben waren.
  • Das entspricht einer Rate von nur 0,2 Prozent. Von den 17 Fällen waren 11 männlich und nicht besonders alt, wie die Forscher feststellten. Das Durchschnittsalter betrug nur 38 Jahre.

Den Forschenden der St. George’s University in London zufolge widersprechen diese Ergebnisse früheren Studien, nach denen die meisten dieser Todesfälle bei älteren Männern auftraten.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellten jedoch fest, dass die meisten jüngeren Männer, die beim Sex an einem Herzinfarkt starben, bereits an einer Herzerkrankung litten.

Genauer gesagt hatten neun der verstorbenen Patientinnen und Patienten überhaupt kein Herzproblem – ihr Herz hatte einfach aufgehört zu schlagen, ein Phänomen, das als plötzlicher arrhythmischer Tod bekannt ist.

Zwei von ihnen starben an einer Aortendissektion, bei der die Hauptschlagader aufreißt, das Herz nicht mehr mit Blut und Sauerstoff versorgt wird und aufhört zu schlagen.

  • Am häufigsten tritt es bei Menschen auf, die sich überanstrengen oder illegale Drogen wie Kokain konsumieren, die das Herz belasten. Außerdem ist die Zahl der Todesfälle bei Frauen höher als erwartet.

Abschließend kamen die Autorinnen und Autoren der Studie zu dem Schluss, dass die meisten Menschen, insbesondere ältere Menschen, sich keine Sorgen machen müssen, beim Geschlechtsverkehr einen Herzinfarkt zu erleiden und zu sterben.

  • Die Ergebnisse der Studie wurden in der Fachzeitschrift JAMA Cardiology veröffentlicht.

Quellen

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie zeigt beunruhigende Nebenwirkung von Langeweile

Studie zeigt beunruhigende Nebenwirkung von Langeweile

Auf der Suche nach Fragmente von Sinn: Eine Studie beleuchtet den Zusammenhang zwischen Langeweile und selbstverletzendem Verhalten....

Was ist heller Stuhlgang?

Was ist heller Stuhlgang?

Erfahren Sie mehr über heller Stuhlgang und seine möglichen Ursachen. Ein Symptom, das auf verschiedene Erkrankungen hinweisen kann....

Wichtig in Beziehungen: sich verstanden fühlen

Wichtig in Beziehungen: sich verstanden fühlen

Entdecken Sie die transformative Wirkung des Gefühls, verstanden zu werden. Neue Forschungsergebnisse beleuchten die Bedeutung von Beziehungen und persönlichen Interaktionen....

Leistenschmerzen: Forschung, Ursachen und Behandlung

Leistenschmerzen: Forschung, Ursachen und Behandlung

Erfahren Sie mehr über Leistenschmerzen: Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Lassen Sie sich von einem Arzt beraten....

Innere Unruhe: Ursachen und Behandlung von Nervosität

Innere Unruhe: Ursachen und Behandlung von Nervosität

Erfahren Sie, was innere Unruhe ist und wie sie sich äußert. Nervosität - erfahren Sie mehr über dieses weit verbreitete Phänomen....