Demenz und Luftverschmutzung – Forscher belegen Zusammenhang

Alzheimer-Demenz-Forschung

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 01.03.2023, Lesezeit: 3 Minuten

Welche Krankheiten können durch Luftverschmutzung verursacht werden?

Eine Studie von Wissenschaftlern des Imperial College London hat die neuesten Forschungsergebnisse zu den negativen Auswirkungen der Luftverschmutzung auf das menschliche Gehirn analysiert.

Demenz und kognitive Störungen

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die wissenschaftlichen Beweise für diesen Zusammenhang in den letzten Jahrzehnten zugenommen haben, und die Studienautoren kommen zu dem Schluss, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Luftverschmutzung zu Demenz und kognitiven Beeinträchtigungen beiträgt.

In dem veröffentlichten Bericht wurden die Ergebnisse von mehr als 70 wissenschaftlichen Studien zu möglichen Zusammenhängen zwischen Luftverschmutzung und nachlassenden geistigen Fähigkeiten und Demenz bei älteren Menschen sowie zu möglichen Auswirkungen der Luftverschmutzung auf das Gehirn untersucht.

  • Dabei wurde festgestellt, dass sich die Datenbasis in den letzten 15 bis 20 Jahren erheblich erweitert hat, da die Zahl der Demenzkranken auf über 900.000 angestiegen ist.

Den Autoren der Studie zufolge ist es von entscheidender Bedeutung, das Ausmaß der Auswirkungen der Luftverschmutzung auf neurodegenerative Erkrankungen zu verstehen.

Wie kleinste Partikel ins Gehirn gelangen

Feinstaub wirkt sich vermutlich direkt auf das Gehirn aus: Die Studienautoren verweisen auf „starke Argumente“ dafür, dass die Luftverschmutzung sekundäre Auswirkungen auf das Gehirn hat und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurodegenerative Erkrankungen erhöht.

  • Die Studie beschreibt auch einen möglichen direkten Mechanismus, durch den kleine Partikel in der Luft (PM2,5 aus Autoabgasen und anderen Quellen) in den Blutkreislauf gelangen und das Gehirn erreichen.

Obwohl es den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zufolge derzeit nicht möglich ist, die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf kognitive Beeinträchtigungen oder Demenz direkt zu messen, könnte es möglich sein, eine indirekte Methode zur Quantifizierung der Auswirkungen auf das Gehirn zu entwickeln.

Quellen

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Alzheimer-Forschung: Sport verringert Risiko von Alzheimer bei Menschen mit einer leichten kognitiver Beeinträchtigung

Alzheimer-Forschung: Sport verringert Risiko von Alzheimer-Demenz

Yonsei University College of Medicine: Wöchentliche körperliche Aktivität kann helfen, Alzheimer-Demenz zu verhindern.Laut Forschungsergebnissen, die in der Zeitschrift Alzheimer’s Research and Therapy veröffentlicht wurden, ist das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, bei Patienten mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen geringer, wenn sie mehr als einmal pro Woche Sport treiben....

Stammzellbasierte Behandlung von Parkinson-Krankheit

Stammzellbasierte Behandlung von Parkinson-Krankheit

Neue Hoffnung für Parkinson-Patienten: Entdecken Sie, wie induzierte Stammzellen zur Reparatur des Gehirns eingesetzt werden können....

Fitness-Tracker erkennt frühe Anzeichen von Alzheimer

Fitness-Tracker erkennt frühe Anzeichen von Alzheimer

Erfahren Sie, wie tragbaren Geräte künftig die Diagnose und Behandlung der Alzheimer Krankheit verbessern kann....

Die Rolle der Ernährung bei Alzheimer

Die Rolle der Ernährung bei Alzheimer

Erfahren Sie, wie Ernährung die Alzheimer-Krankheit beeinflusst. Eine Studie zeigt, dass Mangelernährung das Risiko von Alzheimer erhöht....

ChatGPT entdeckt Medikamente, die off label für Alzheimer nutzbar sind

ChatGPT entdeckt Medikamente, die off label für Alzheimer nutzbar sind

Alzheimer-Krankheit: Forscher nutzen generative künstliche Intelligenz (GAI) zur Identifizierung potenzieller Medikamente....