Demenz und Luftverschmutzung – Forscher belegen Zusammenhang

Alzheimer-Demenz, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, Beitrag vom 29. Juli 2022

Eine Studie des Imperial College London hat die neuesten verfügbaren Forschungsergebnisse zu den negativen Auswirkungen der Luftverschmutzung auf das Gehirn analysiert.

Demenz und kognitiven Beeinträchtigungen

Aus der Studie geht hervor, dass die wissenschaftlichen Belege für diesen Zusammenhang in den letzten Jahrzehnten zugenommen haben, und die Studienautoren kommen zu dem Schluss, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Luftverschmutzung zu Demenz und kognitiven Beeinträchtigungen beiträgt.

In dem veröffentlichten Bericht wurden die Ergebnisse von mehr als 70 wissenschaftlichen Studien über mögliche Zusammenhänge zwischen Luftverschmutzung und dem Nachlassen der geistigen Fähigkeiten und Demenz bei älteren Menschen sowie über die möglichen Auswirkungen der Luftverschmutzung auf das Gehirn untersucht.

Dabei wurde festgestellt, dass sich die Datenbasis in den letzten 15 bis 20 Jahren erheblich vergrößert hat, da die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen auf mehr als 900.000 gestiegen ist.

Laut den Verfassern der Studie ist das Verständnis des Ausmaßes der Auswirkungen der Luftverschmutzung auf neurodegenerative Erkrankungen von entscheidender Bedeutung.

Wie kleinste Partikel ins Gehirn gelangen

Sie verweisen auf „starke Argumente“ dafür, dass die Luftverschmutzung eine sekundäre Wirkung auf das Gehirn hat und das Risiko von Herz-Kreislauf- und neurodegenerativen Erkrankungen erhöht.

Die Studie beschreibt auch einen möglichen direkten Mechanismus, bei dem kleine Partikel in der Luft (PM2,5 aus Autoabgasen und anderen Quellen beachtet) in den Blutkreislauf gelangen und das Gehirn erreichen.

Zwar ist es den Wissenschaftlern zufolge derzeit nicht möglich, die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf den kognitiven Abbau oder die Demenz direkt zu messen, doch könnte es möglich sein, eine indirekte Methode zur Quantifizierung der Auswirkungen auf das Gehirn zu entwickeln.

Quellen

Imperial College London

Research – Air pollution: cognitive decline and dementia A report by the Committee on the Medical Effects of Air Pollutants (COMEAP) / Professor Frank Kelly and Professor Robert L Maynard

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Forscher entwickeln ein neues Instrument, das die Diagnose von Alzheimer automatisiert und schließlich online durchführbar macht....

Forschung: Schilddrüsenprobleme erhöhen Demenzrisiko

Forschung: Schilddrüsenprobleme erhöhen Demenzrisiko

Laut einer Studie der Brown University besteht für ältere Menschen mit einer Schilddrüsenunterfunktion ein erhöhtes Risiko, an Demenz...

Forschung: Depression und Demenz könnten durch elektrische Stimulation der Augenoberfläche des Auges behandelt werden

Depression und Demenz könnten durch elektrische Stimulation der Augenoberfläche behandelt werden

Depression und Demenz: Die elektrische Stimulation der Augenoberfläche kann depressionsähnliche Symptome lindern und die kognitiven Funktionen...

Blaubeeren können das Demenzrisiko verringern

Blaubeeren können das Demenzrisiko verringern

Forscher fanden heraus, dass Blaubeeren das Risiko einer Demenzerkrankung im späteren Lebensalter verringern können....

Studie: Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf das Demenzrisiko

Studie: Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf das Demenzrisiko

Demenz-Risoko: Die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren in Form von Fischöl-Ergänzungsmitteln wird laut Wissenschaftlern mit einem ......

Weitere Medizin Docs News