Bauchspeicheldrüsenkrebs: Forscher testen erfolgreich dreistufige Therapie gegen Pankreaskarzinom bei Mäusen

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Krebsforschung 2024

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 2. September 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Forschern des Cedars-Sinai-Krebszentrums und der Johns Hopkins University ist es gelungen, eine neuartige dreistufige therapeutische Methode zu entwickeln, die die Mikroumgebung von Bauchspeicheldrüsentumoren bei Labormäusen unterbindet.  

Die in der Fachzeitschrift Gastroenterology veröffentlichte präklinische Studie befasste in erster Linie mit einem Wirkstoff-Trio, das die Metastasierung des Tumors, also die Ausbreitung der Krebserkrankung auf andere Bereiche des Körpers, verhindert. 

  • Es ist die erste präklinische Studie, in der die Synergieeffekte von Wirkstoffen, die sowohl auf das Zellinnere als auch auf die Mikroumgebung des Tumors außerhalb der Zellen abzielen, nachgewiesen wurden.

Laut Dr. Arsen Osipov, Programmleiter der Klinik für Bauchspeicheldrüsenkrebs am Cedars-Sinai Cancer und leitender Autor der Studie, verhinderten diese drei Arzneimittel in Kombination in einem Laborversuch die Metastasierung des Tumors. 

Durch die Konzentration auf die schwer zu behandelnde Mikroumgebung des Tumors konnten wir die Immunantwort verstärken und gleichzeitig die Krebszellen angreifen.

Bei der dreistufigen Kombinationsstrategie wurden ein Anti-PD-1-ImmuntherapieAntikörper und ein als FAKi bekanntes Protein mit einem neuen Signalweg namens CXCR4 kombiniert. 

Mit dieser Kombination wurde die äußere Mikroumgebung des Tumors zerstört, der Tumor selbst angegriffen und das Immunsystem der Labormäuse wurde gestärkt.

Laut Osipov verhinderte die kombinierte Therapie die Metastasierung des Tumors und verlängerte somit das Leben der Mäuse.

Das Mikroumfeld des Tumors beim duktalen Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse – der häufigsten Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs – ist seit langem resistent gegen therapeutische Behandlungen, einschließlich der Immuntherapie.

Bauchspeicheldrüsentumore sind aggressiv und oft resistent gegen klassische Behandlungsmethoden wie die Chemotherapie. 

Während Immuntherapien bei vielen anderen Krebsarten – wie Melanom und Lungenkrebs – erfolgreich sind, waren die Erfolge bei Bauchspeicheldrüsenkrebs bisher begrenzt.

Aufgrund dieser Problematik ist Bauchspeicheldrüsenkrebs eine der tödlichsten Krebsarten mit einer Fünf-Jahres-Überlebensrate von nur etwa 11 Prozent.

Man rechnet damit, dass im Jahr 2022 bei mehr als 62.000 Menschen in den USA Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert wird. 

Bis zum Jahr 2030 wird Bauchspeicheldrüsenkrebs voraussichtlich die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache in den Vereinigten Staaten sein.

Quellen

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Leistenschmerzen: Forschung, Ursachen und Behandlung

Leistenschmerzen: Forschung, Ursachen und Behandlung

Erfahren Sie mehr über Leistenschmerzen: Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Lassen Sie sich von einem Arzt beraten....

Innere Unruhe: Ursachen und Behandlung von Nervosität

Innere Unruhe: Ursachen und Behandlung von Nervosität

Erfahren Sie, was innere Unruhe ist und wie sie sich äußert. Nervosität - erfahren Sie mehr über dieses weit verbreitete Phänomen....

ADHS, Asthma und wirtschaftliche Not

ADHS, Asthma und wirtschaftliche Not

ADHS, Asthma und sozioökonomischer Status: Eine komplexe Beziehung. Erfahren Sie, wie diese Faktoren miteinander verknüpft sind....

Verbindung von Narzissmus und Aggression

Verbindung von Narzissmus und Aggression

Entdecken Sie, wie narzisstische Eigenschaften das aggressive Verhalten in alltäglichen Interaktionen beeinflussen....

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Gehirngesundheit: Studie zeigt, dass abwechslungsreiche Ernährung die kognitive Funktion und Struktur des Gehirns beeinflussen kann....