Molekül gefunden, das Krebszellen der Bauchspeicheldrüsen abtötet

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Krankheiten und Krankheitsbilder, Krebsforschung 2024

M.A. Dirk de Pol, Veröffentlicht am: 04.03.2022, Lesezeit: 2 Minuten

Ein Forscherteam hat ein Molekül entdeckt, das das Wachstum und die Metastasierung von Bauchspeicheldrüsenkrebszellen hemmt. Die Ergebnisse ihrer Studie, die in der Zeitschrift Molecular Cancer Therapeutics veröffentlicht wurden, ebnen den Weg für die Entwicklung eines neuen Wirkstoffs zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Das von den Forschern gefundene Molekül MMRi62 zielt auf den Eisenstoffwechsel ab. Dadurch werden Krebszellen und die schädlichen Proteine, die ihr Wachstum und ihre Ausbreitung fördern, abgetötet. Dies deutet darauf hin, dass die weitere Entwicklung und Verfeinerung dieses Wirkstoffs zu einer neuen Bauchspeicheldrüsenkrebstherapie führen könnte.

Die Forscher stellten fest, dass MMRi62 den Abbau eines eisenspeichernden Proteins namens FTH1 sowie eines Proteins, das bei PDAC mutiert ist, bewirkt. Dadurch werden die Metastasierung und die Ferroptose, eine Form des Zelltods, die durch freies zelluläres Eisen ausgelöst wird, gehemmt.

Die Zellen des duktalen Adenokarzinoms der Bauchspeicheldrüse neigen zur Ferroptose. Dies ist eine kürzlich identifizierte Form des durch Eisen ausgelösten Zelltods, die in den Mittelpunkt der Krebsforschung gerückt ist. Wirkstoffe, die die Ferroptose aktivieren, stellen einen neuen Ansatz für mögliche Therapien des duktalen Adenokarzinoms der Bauchspeicheldrüse da. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine aggressive und weitgehend unheilbare Krankheit, die 90 % aller Bauchspeicheldrüsenkrebsarten ausmacht.

Die Forscher haben zudem in ihrer Studie gezeigt, dass MMRi62 in der Lage ist, Ferroptose in Zellen des duktalen Adenokarzinoms mit KRAS- oder TP53-Mutationen zu induzieren, was wiederum das Tumorwachstum hemmt und die Metastasierung von Tumoren in weiteren Organen verhindert. So hoffen die Forscher, dass ihre Entdeckung zu vielversprechenden neuen MMRi62-basierten Behandlungen für widerspenstige Krebsarten führen wird.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Psychotherapie

Was macht man in einer Psychotherapie?

Was macht man in der Psychotherapie? Lesen Sie mehr über psychischen Störungen und Psychotherapie von Frauen, Männern und Kindern....

Abzocke mit Bioresonanz- und Zell-Check-Messungen

Abzocke mit Bioresonanz- und Zell-Check-Messungen

Vorsicht vor Abzocke mit Bioscannern! Erfahren Sie, warum Experten vor Bioresonanz- und Zell-Check-Messungen warnen....

Soziale Tarnung und psychische Gesundheit bei Autismus

Soziale Tarnung und psychische Gesundheit bei Autismus

Autismus und soziale Tarnung: Eine Studie deckt interessante Zusammenhänge auf und beleuchtet die Auswirkungen auf die psychische Gesundheit....

Die histrionische Persönlichkeitsstörung (HPS)

Die histrionische Persönlichkeitsstörung (HPS)

Die histrionische Persönlichkeitsstörung ist ein durchdringendes Muster von Emotionalität und Aufmerksamkeitssucht gekennzeichnet....

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen vorzeitiger Menopause und Sterblichkeit

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen vorzeitiger Menopause und Sterblichkeit

Die vorzeitige Menopause und ihre Folgen für die Sterblichkeit, die Bedeutung regelmäßiger Untersuchungen und einer Hormontherapie....