Studie untersucht Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und Parodontose

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, Beitrag vom 3. Dezember 2019

Fettleibigkeit und Zahnfleischerkrankungen (Parodontose): Forschungsergebnisse der CWRU School of Dental Medicine deuten darauf hin, dass die Behandlung des einen das andere beeinflussen kann.

Adipositas und Zahnfleischerkrankungen (Parodontose) gehören zu den häufigsten nicht übertragbaren Krankheiten in den Vereinigten Staaten. Neuen Untersuchungen zufolge können diese chronischen Erkrankungen miteinander in Verbindung stehen. Die vorliegende Studie analysierte die Auswirkungen von Fettleibigkeit auf die nicht-chirurgische Parodontalversorgung und untersuchte mögliche Wege, die den Zusammenhang zwischen den beiden Erkrankungen verdeutlichen können.

Bei der Auswertung einer Vielzahl bereits vorhandenen Studien fanden die Forscher heraus, dass Daten von Personen mit erhöhtem Body-Mass-Index, Taillenumfang und Prozentsatz des Körperfetts mit einem erhöhten Risiko für die Entstehung von Zahnfleischerkrankungen, auch bekannt als Parodontose, verbunden sind.

Die Wissenschaftler kamen bei ihren Untersuchungen zu dem Schluss, dass Veränderungen in der Körperchemie den Stoffwechsel beeinflussen, was wiederum zu Entzündungen führt – etwas, das bei beiden Krankheiten vorhanden ist.

„Parodontalerkrankungen treten bei Patienten auf, die anfälliger für Entzündungen sind – die auch anfälliger für Fettleibigkeit sind. Zahnmedizinische Fachkräfte müssen sich der Komplexität von Fettleibigkeit bewusst sein, um ihre Patienten über die Bedeutung eines angemessenen Körpergewichts und die Aufrechterhaltung einer guten Mundhygiene zu beraten“, so Andres Pinto, Professor für Mund-, Kiefer- und Gesichtsmedizin und Diagnosewissenschaften an der Case Western Reserve University School of Dental Medicine und Mitautor der im British Dental Journal veröffentlichten Studie.

Dem Wissenschaftler zu Folge sind weitere Forschungen über den Zusammenhang zwischen Parodontose (Zahnfleischerkrankungen) und Fettleibigkeit erforderlich sind. Neben Prof. Andres Pinto von der Case Western Reserve University School of Dental Medicine waren Silie Arboleda, Miguel Vargas und Sergio Losada (alle von der El Bosque University in Bogotá, Kolumbien) an den Forschungsarbeiten zu dieser Studie beteiligt.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Mundgesundheit und gesunde Zähne und Zahnfleisch bei Frauen

Was man über Mundhygiene, Zähne und Zahnfleisch wissen sollte

Mundhygiene und gesunde Zähne - Lesen Sie hier mehr über die Ursachen und Risikofaktoren für Zahn- und Zahnfleischerkrankungen 📕...

Knochenschwund: Forscher identifizieren neues DNA- oder mRNA-basiertes therapeutisches Ziel

Knochenschwund: Forscher identifizieren neues DNA- oder mRNA-basiertes therapeutisches Ziel

Knochenschwund behandeln: Die Knochenbildung im Körper ist ein Balanceakt zwischen Osteoblasten, den Zellen, die Knochen aufbauen und ......

Mesoporöse Kieselerde-Partikel zur Behandlung von Diabetes

Mesoporöse Kieselerde-Partikel zur Behandlung von Diabetes und Fettleibigkeit?

Mesoporöse Kieselerde-Partikel: Bislang gibt es keine wirksamen Behandlungen gegen Fettleibigkeit, die die Gewichtszunahme hemmen oder den ......

Diabetesrisiko senken durch mehr Bewegung

Diabetesrisiko senken: Körperliche Aktivität mittlerer Intensität ist mit einem geringeren Risiko für Diabetes verbunden

Wie sich das Diabetesrisiko senken lässt: Ein sitzender Lebensstil kann zu Stoffwechselkomplikationen wie Herzerkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit ......

Was verursacht Diabetes Typ 1 und was Diabetes Typ 2?

Was verursacht Diabetes Typ 1 und was Diabetes Typ 2?

Was verursacht Diabetes. Was ist der Unterschied zwischen Diabetes Typ 1 und was Diabetes Typ 2? Lesen Sie mehr über die Ursachen und Symptome ......


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Auswirkungen von Social Media Nutzung auf die psychische Gesundheit. Wissenschaftler der University of Arkansas haben herausgefunden, dass junge Erwachsene, die intensiv soziale Medien nutzen, unabhängig von ihrem Persönlichkeitstyp ein deutlich höheres Risiko haben, innerhalb von sechs Monaten eine Depression zu entwickeln. Soziale Medien und Entwicklung von…
Wann macht Lärm krank, welche Krankheiten können durch Lärm verursacht werden? Gesundheitliche Auswirkungen von Lärm Mit jedem Anstieg des Außenlärms um 10 Dezibel (dBA) erhöht sich das Schlaganfallrisiko für Menschen über 45 Jahren um sechs Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Université…