Akne kann Warnsignal für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein

Diabetes-Forschung 2022, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Herzerkrankungen & Gefäßkrankheiten

Torsten Lorenz, aktualisiert am 2. Februar 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Diabetes-Prävention: Laut einer neuen Studie von Forschern in den USA steht Akne in engem Zusammenhang mit der Entwicklung einer Insυlinhormonresistenz, was bei der Behandlung von Aknepatienten berücksichtigt werden sollte.

Diese Erkenntnis kann bei der frühzeitigen Behandlung einer Inselhormonresistenz helfen und zur Prävention von Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen beitragen.

Da Akne in westlich geprägten Gesellschaften häufiger vorkommt, ist davon auszugehen, dass Umweltfaktoren zur Entstehung von Akne beitragen.

So könnten sich Stoffwechselanomalien auf Schlüsselfaktoren der Akneentwicklung auswirken, wie beispielsweise die Proliferation von Basalkeratinozyten in der Talgdrüsen-Pilospora-Einheit und eine abnorme Abschuppung der follikulären Korneozyten.

Forscherinnen und Forscher der University of Illinois und der Michigan State University stellten daher die Vermutung auf, dass Akne-Patienten eine höhere Insυlinhormonresistenz aufweisen würden.

In der vorliegenden systematischen Übersichtsarbeit und Metaanalyse untersuchten sie den Zusammenhang zwischen Inselhormonresistenz und Akne.

Die neu gewonnenen Erkenntnisse könnten den Studienautoren zufolge wichtige therapeutische und diagnostische Auswirkungen haben, beispielsweise bei der Erforschung von Insυlinhormonmodifikatoren als ergänzende Aknebehandlung und beim Screening von Aknepatienten auf das metabolische Syndrom.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler suchten daher systematisch nach Forschungsarbeiten, die Inselhormonresistenz bei Aknepatienten untersuchten.

Dabei berücksichtigten sie nur klinische Studien, in denen die Werte für das Homeostatic Model Assessment for Insυlinhormon Resistance (HOMA-IR), ein validiertes Labormaß für Inselhormonresistenz, bei Aknepatienten und Kontrollpersonen gemessen wurden.

Die Studienauswertung ergab, dass Aknepatienten höhere HOMA-IR-Werte hatten als Kontrollpersonen.

Die Forschenden sind der Ansicht, dass auf der Grundlage der vorliegenden Studienergebnisse, Dermatologen sich dieses potenziellen Zusammenhangs zwischen Akne und Insυlinhormonresistenz bewusst sein und in Erwägung ziehen sollten, Patienten mit Akne zur weiteren Untersuchung an die medizinische Allgemeinversorgung zu überweisen.

Eine frühzeitige Behandlung der Insυlinhormonresistenz kann die Entwicklung von Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern, so die Schlussfolgerung der Forscher.

Quellen: University of Illinois at Chicago College of Medicine / Michigan State University College of Human Medicine / Journal of the American Academy of Dermatology / Nickles MA, Sharma D, Tsoukas MM, Ashack KA. Acne and Insυlinhormon resistance: A systematic review and meta-analysis. J Am Acad Dermatol. 2021 Dec 23:S0190-9622(21)02999-6. doi: 10.1016/j.jaad.2021.12.033. Epub ahead of print. PMID: 34954284.

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie: Diabetes-Remission durch bessere Leberfettwerte - unabhängig vom Body-Mass-Index

Studie: Diabetes-Remission durch bessere Leberfettwerte – unabhängig vom BMI

Diabetes Typ 2 wird nicht durch einen zu hohen Body-Mass-Index "verursacht", sondern durch die Einlagerung von zu viel Fett in Leber ......

Diabetes: Studie widerlegt Annahmen über Zusammenhang zwischen Diabetes, Fett und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Diabetes: Studie widerlegt Annahmen über Zusammenhang zwischen Diabetes, Fett und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Diabetes: Studie widerlegt Annahmen über Zusammenhang zwischen Diabetes, Fett und Herz-Kreislauf-Erkrankungen ......

Studie: Wirkung von Glycin auf Diabetes, Bluthochdruck, Fettleibigkeit und Hyperlipidämie

Studie: Wirkung von Glycin auf Diabetes, Bluthochdruck, Fettleibigkeit und Hyperlipidämie

Studie: Nahrungsergänzung mit Glycin kann Diabetes, Fettleibigkeit, Hyperlipidämie und Bluthochdruck, verbessern....

Studie: Das Ausschalten funktionsgestörter Zellen lindert Diabetes

Studie: Das Ausschalten funktionsgestörter Zellen lindert Diabetes

Forscher haben herausgefunden, dass die Beseitigung alter, funktionsgestörter Zellen im menschlichen Fettgewebe die Anzeichen von Diabetes...

Studie: Wie Menschen mit Diabetes Typ 2 und normalem Gewicht eine Remission erreichen können

Studie: Wie Menschen mit Diabetes Typ 2 eine Remission erreichen können

Bei über 67 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ging Diabetes in Remission. Das entspricht einem ähnlichen Anteil...


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Sollte man vor oder nach dem Frühstück joggen? Erst frühstücken oder zuerst Sport treiben? Einer Studie von Wissenschaftlern der Universitäten Bath und Birmingham zufolge, verbessert sich der Blutzuckerspiegel und senkt das Risiko für Diabetes Typ 2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn man vor dem Frühstück trainiert. Fettverbrennung maximieren…
Wie wirken Kartoffeln auf den Blutzucker? Kartoffeln stehen in dem Ruf, dass sie zu einer Gewichtszunahme und einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes führen. Deshalb stehen sie oft auf der Liste der zu meidenden Lebensmittel, vor allem bei Menschen mit Insulinresistenz. Eine Studie des Pennington Biomedical Research…