ketogene Diät

Yale-Studie: Wie eine ketogene Diät am besten wirkt

Gesundheit, Medizin News, Gesundheit und Forschung

Ein Beitrag der Medizin Doc Redaktion vom 5. Februar 2020

Ist eine ketogene Diät gefährlich? Keto-Diät wirkt am besten in kleinen Einheiten, berichten Yale-Wissenschaftler. Ergebnisse einer wissenschaftlichen Studie zeigen: Eine ketogene Ernährung – die zu 99 Prozent aus Fett und nur zu 1 Prozent aus Kohlenhydraten besteht – bringt kurzfristig gesundheitliche Vorteile, aber nach etwa einer Woche negative Auswirkungen, wie Wissenschaftler der Yale University in Connecticut in einer Studie an Mäusen herausfanden.

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie geben erste Hinweise darauf, dass eine ketogene Diät beziehungsweise eine ketogene Ernährung über einen begrenzten Zeitraum die menschliche Gesundheit durch die Senkung von Entzündungen und des Diabetes-Risikos verbessern könnte. Die Erkenntnisse der Untersuchung stellen auch einen wichtigen ersten Schritt zu möglichen klinischen Studien am Menschen dar.

Studie: Vorteile und Nachteile einer ketogenen Diät

In der Yale-Studie, die in der Fachzeitschrift Nature Metabolism, veröffentlicht wurde, fanden Wissenschaftler heraus, dass sowohl die positiven als auch die negativen Auswirkungen einer ketogenen Diät mit Immunzellen (den so genannten Gamma-Delta-T-Zellen) zusammenhängen, die das Risiko von Entzündungen und Diabetes senken.

Die ketogene Diät trickst den Körper aus, damit er Fett verbrennt, erklärt Vishwa Deep Dixit von der Yale School of Medicine und Hauptautor der Studie. Wenn der Glukosespiegel des Körpers aufgrund des geringen Kohlenhydratgehalts der Nahrung reduziert wird, verhält sich der Körper, als befände er sich in einem Hungerzustand – obwohl er das nicht ist – und beginnt, Fette anstelle von Kohlenhydraten zu verbrennen, so der Forscher.

Ketogene Diät: Verringerung von Entzündungen und des Diabetes-Risikos

Dieser Prozess wiederum liefert Chemikalien, die Ketonkörper genannt werden, als alternative Brennstoffquelle. Wenn der Körper Ketonkörper verbrennt, dehnen sich gewebeschützende Gamma-Delta-T-Zellen im ganzen Körper aus.

Dies verringert das Diabetes-Risiko sowie Entzündungen und verbessert den Stoffwechsel des Körpers, erklärt Professor Vishwa Deep Dixit von der Yale School of Medicine. Nach einer Woche Keto-Diät, so Dixit, zeigt sich bei Mäusen eine Senkung des Blutzuckerspiegels und der Entzündungen.

Fettabbau und Fettspeicherung bei einer Keto-Diät

Wenn der Körper allerdings in diesem “Hunger/Nicht-Hunger”-Modus ist, findet gleichzeitig mit dem Fettabbau auch eine Fettspeicherung statt, fanden die Wissenschaftler der Yale School of Medicine heraus. Wenn Mäuse mehr als eine Woche fettreiche und kohlenhydratarme Nahrung zu sich nehmen, so Dixit, dann nehmen sie mehr Fett auf, als sie verbrennen können und können Diabetes und Fettleibigkeit entwickeln.

Es sind immer noch klinische Langzeitstudien am Menschen notwendig, um die Behauptungen über den gesundheitlichen Nutzen einer ketogenen Diät zu überprüfen.

Bevor eine solche Diät verschrieben werden kann, ist nach Meinung von Dixit eine große klinische Studie unter kontrollierten Bedingungen notwendig, um den Mechanismus hinter dem metabolischen und immunologischen Nutzen oder jegliche Risiken und potenziellen Schäden einer ketogenen Ernährung, also die Vorteile und die Nachteile einer ketogenen Diät für Menschen mit Übergewicht und Prä-Diabetes genau zu verstehen.

Ketogene Diät: Zusammenfassung der Ergebnisse der Yale-Studie zu den Vor- und Nachteilen einer ketogenen Ernährung

Die Ketokörper sind essentielle alternative Energiequellen, die es den Menschen ermöglichen, Zeiten von durch Hunger und anhaltende körperliche Anstrengung verursachtem Glukosemangel zu überleben. Eine ketogene Diät, die extrem fettreich und sehr kohlenhydratarm ist, veranlasst den Organismus, β-Hydroxybutyrat für die Produktion von ATP zu verwenden und senkt NLRP3-vermittelte Entzündungen. Die extrem hohe Fettzusammensetzung einer ketogenen Ernährung wirft jedoch die Frage auf, wie die Ketogenese das Fettgewebe beeinflusst, um Entzündung und Energiehomöostase zu kontrollieren.

In diesem Zusammenhang zeigt sich anhand der Einzelzell-RNA-Sequenzierung von fettgewebsresidenten Immunzellen, dass eine ketogene Diät metabolisch schützende γδ T-Zellen expandiert, die die Entzündung hemmen. Bemerkenswert ist den Wissenschaftern zufolge, dass die langfristige Ad-libitum-Ernährung von Mäusen mit einer ketogenen Ernährung Übergewicht verursacht, die Gesundheit des Stoffwechsels beeinträchtigt und die im Fettgewebe angesiedelten γδ T-Zellen reduziert. Darüber hinaus haben Mäuse, denen γδ T-Zellen fehlen, eine gestörte Glukosehomöostase. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Studie deuten darauf hin, dass γδ T-Zellen Mediatoren protektiver immunmetabolischer Reaktionen sind, die den durch Fettsäuren angetriebenen Brennstoffverbrauch mit einer verringerten Entzündung des Fettgewebes verbinden.

Videobeitrag über gesundes Abnehmen und welche Diät hilft:

 

(Quelle: Yale University/Journal Nature Metabolism) “Ketogenesis activates metabolically protective γδ T cells in visceral adipose tissue

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Teile den obigen Beitrag!

Weitere Medizin Docs News

Medizin Doc

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü