Symptome und Behandlung bei einer Lebensmittelallergie

Lebensmittelallergie: Symptome und Behandlung bei Lebensmittelallergien

Haben Sie schon mal etwas gegessen, von dem Sie Ausschlag bekamen? Wie ist es mit dem Juckreiz im Halsbereich, um die Augen, die Ohren und an den Händen und Füßen? Das können Symptome einer Lebensmittelallergie sein.

Lebensmittelallergien sind ein Zustand, bei dem das Immunsystem des Körpers überempfindlich wird. Als Folge dieses überempfindlichen Zustandes glaubt der Körper fälschlicherweise, dass in den Körper eingedrungene Lebensmittel schädlich sind und bildet Antikörper, um dem entgegenzuwirken. Wenn Sie also das nächste Mal diese Nahrung essen, setzt das Immunsystem massive Mengen dieser Antikörper und anderer Chemikalien, einschließlich Histamin, als Schutzmaßnahme gegen die “schädliche” Substanz frei.

Die Freisetzung dieser Substanzen ist der Auslöser für Ihre Nahrungsmittelallergien. Die allergischen Symptome können jeden Teil des Körpers betreffen, vor allem aber die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt, die Haut und das Herz-Kreislauf-System. Schätzungsweise 11 Millionen Amerikaner leiden an echten Lebensmittelallergien, wobei die Symptome von leicht unangenehm bis unangenehm reichen und bis zum vollständigen Zusammenbruch der wichtigsten Organe des Körpers führen können. Dieser Zustand wird als Anaphylaxie bezeichnet.

Symptome und Behandlung einer Lebensmittelallergie

Wenn Sie schon einmal allergisch auf Lebensmittel reagiert haben, dann kennen Sie wahrscheinlich schon die Symptome von Lebensmittelallergien. Sie können von einem Kribbeln im Mund, dem Anschwellen der Zunge und des Rachens, Atembeschwerden, Nesselsucht, Erbrechen, Bauchkrämpfen, Durchfall, Blutdruckabfall und Bewusstseinsverlust bis hin zum Tod reichen. Typischerweise treten die Symptome innerhalb von Minuten oder zwei Stunden auf, nachdem die betreffende Person die Nahrungsmittel, auf die sie allergisch reagiert, gegessen hat.

Die beste Behandlung von Lebensmittelallergien ist die strikte Vermeidung von Lebensmitteln, auf die man allergisch reagiert. Es gibt noch keine Medikamente, die Lebensmittelallergien vollständig heilen können. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich Medikamente verschreiben, um die Symptome zu behandeln, aber bisher gibt es keine, um sie zu heilen.

Die meisten Menschen entwachsen ihren Nahrungsmittelallergien. Erdnüsse, Nüsse, Fisch und Schalentiere gelten jedoch als lebenslange Allergien. In diesem Bereich wird derzeit einiges an Forschung betrieben und die Resultate scheinen vielversprechend zu sein.

Dennoch ist Ihre beste Chance, eine Lebensmittelallergie zu überwinden, wenn Sie Lebensmittel, auf die Sie allergisch sind, meiden. Es könnte helfen, wenn Sie die Etiketten der Zutaten für alle Lebensmittel lesen. Wenn die Lebensmittel keine Beschriftung haben, sollten Sie es vermeiden, sie zu essen. Und wenn das Etikett ungewohnte Begriffe enthält, fragen Sie den Hersteller nach einer Definition oder vermeiden Sie den Verzehr dieses Lebensmittels.

Vermeidungsmethode bei einer Lebensmittelallergie

Eine Nahrungsmittelallergie zu haben, bedeutet nicht, dass man aufhören sollte, Lebensmittel zu essen, auf die man sonst nicht allergisch ist. Nur weil Sie denken, dass Sie gegen etwas allergisch sind, heißt das nicht, dass Sie wirklich allergisch sind. Wenn Sie Lebensmittel aus Ihrer Ernährung herausnehmen, kann dies zu einer unausgewogenen Ernährung führen, die zu anderen Gesundheitsproblemen führen kann. Darüber hinaus kann es sein, dass Sie einen Punkt erreichen, an dem Sie frustriert sind, weil Sie glauben, dass alles was Sie essen eine Lebensmittelallergie verursacht.

Mit Vermeidung ist nicht das vollständige Vermeiden von Lebensmitteln gemeint. Versuchen Sie, ein Ernährungstagebuch zu führen, in dem Sie eine Liste aller Lebensmittel erstellen, die Sie an diesem Tag gegessen haben und ob Sie dadurch eine Allergie erlitten haben oder nicht. Die Informationen, die Sie aus Ihrer Liste gewinnen, könnten Ihnen helfen, genau zu bestimmen, welche Nahrungsmittel was auslösen, und Ihrem Arzt wichtige Informationen über Ihre Lebensmittelallergien geben.

Zunahme der Häufigkeit der Erdnussallergie

Als Mitglied der Familie der Hülsenfrüchte ist die Erdnuss eigentlich keine “Nuss”, sondern eine Hülsenfrucht, die direkt mit der Bohne verwandt ist. Die Erdnussallergie ist eine der häufigsten Lebensmittelallergien, da die in Erdnüssen enthaltenen Proteine als starke Allergene wirken können, selbst wenn sie in winzigen Mengen aufgenommen werden.

Laut dem Food Allergy and Anaphylaxis Network (FAAN) zeigt eine Studie des David Hide Asthma and Allergy Research Centre, Großbritannien, dass Vorfälle von Erdnuss-Allergie bei Kindern schnell zunehmen. Die Studie, die im Journal of Allergy and Clinical Immunology (JACI) veröffentlicht wurde, zeigte, dass sich die Vorfälle von Erdnussallergien bei Kindern innerhalb von fünf Jahren verdoppelt haben.

Ursache und Behandlung

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es dafür mehrere Gründe gibt, unter anderem:

  • Der Konsum von Erdnüssen von Frauen während der Schwangerschaft
  • Säuglinge, die über die Muttermilch, die Erdnussallergene enthalten kann, mit Erdnüssen in Kontakt kommen
  • Eine Zunahme der Anzahl der Familien, die Vegetarier werden oder ihre Ernährung mit vegetarischen Lebensmitteln ergänzen, die oft Nüsse, insbesondere Erdnüsse, enthalten.

Die Studie zeigte auch, dass die Probanden schwere (79 Prozent) und häufige Reaktionen (66 Prozent) auf eine Erdnussallergie erlebten. Trotz dieser Schwere und Häufigkeit ergab die Studie jedoch, dass nur 74 Prozent der Kinder und 44 Prozent der Erwachsenen eine medizinische Untersuchung durchführen ließen. Darüber hinaus wurde weniger als der Hälfte der Personen, die sich in ärztliche Behandlung begaben, Adrenalin verschrieben, das bevorzugte Mittel zur Kontrolle einer potenziell lebensbedrohlichen allergischen Reaktion.

Laut FAAN (Food Allergy and Anaphylaxis Network) ist die Erdnussallergie für fast 100 Todesfälle und 15.000 Fälle in der Notaufnahme verantwortlich – etwa die Hälfte der Todesfälle und Notaufnahmebesuche, die durch alle Lebensmittelallergien verursacht werden.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Teile den obigen Beitrag!

Kostenfreie Gesundheitsberatung

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland mit ärztlichen und gesundheitsrechtlichen Berater telefonisch kostenfrei unter 08000 11 77 22

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur schnell wirksamen Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur vier Behandlungsstunden mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert  waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü
EnglishGerman