Darmmikroben: Bier verbessert die Darmgesundheit bei Männern

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 15. Juni 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Darmgesundheit stärken: Forscher berichten in einer Pilotstudie im ACS Journal of Agricultural and Food Chemistry, dass Männer, die täglich entweder 0,33 Liter alkoholisches oder ein alkoholfreies Lagerbier tranken, über ein vielfältigeres Darmmikrobiom (Darmflora) verfügten als vor der Studie. 

Die Bezeichnung Lager steht im englischen Sprachgebiet allgemein für alle untergärigen Biersorten: Pils, Helles, Export, Lager und Schwarzbier).

Geringeres Risiko für chronische Krankheiten

Der menschliche Magen-Darm-Trakt ist mit Billionen von Mikroorganismen besiedelt, die sich direkt auf das Wohlbefinden ihres Menschen auswirken. 

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen mit einer größeren Anzahl von Bakterienarten ein geringeres Risiko haben, an chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes zu erkranken. 

Im Bier sind Verbindungen wie Polyphenole und Mikroorganismen aus der Gärung enthalten, die die Vielfalt der Mikroben im menschlichen Darm beeinflussen könnten. 

Eine bereits veröffentlichte Studie zeigte, dass sich die Vielfalt des Darmmikrobioms bei Männern und Frauen, die 30 Tage lang alkoholfreies untergäriges Bier tranken, erhöhte. 

Viele dieser Menschen waren auch in einer zweiten Gruppe, die eine alkoholische Version des Biers trank, und diese hatte nicht dieselbe Wirkung.

Versuchsaufbau

Deshalb wollten Ana Faria und ihre Kollegen von der Universidade NOVA de Lisboa (Neue Universität Lissabon, Portugal) herausfinden, ob sie in einer anderen Art von Studie – einem randomisierten Studiendesign – mit zwei getrennten Gruppen von Versuchsteilnehmern ähnliche Ergebnisse erzielen würden.

In dieser Doppelblindstudie wurden 19 gesunde Männer nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt, die vier Wochen lang zum Abendessen entweder 0,33 Liter alkoholisches oder alkoholfreies Lagerbier tranken. 

Laut den Forscherinnen und Forschern veränderten sich das Gewicht, der Body-Mass-Index (BMI) und die Blutwerte der Studienteilnehmer, die für die Gesundheit des Herzens und den Stoffwechsel verantwortlich sind, während der Studie nicht.

Verbesserte Bakterienvielfalt im Darm

Am Ende des vierwöchigen Versuchszeitraums wiesen jedoch beide Gruppen eine größere bakterielle Vielfalt in ihrem Darmmikrobiom und höhere Werte der fäkalen alkalischen Phosphatase auf, was auf eine Verbesserung der Darmgesundheit hinweist. 

Den Forschenden zufolge könnten sich diese Resultate von denen der vorangegangenen Studie unterscheiden, da die Studien unterschiedlich konzipiert waren und die Teilnehmer in verschiedenen Regionen lebten. 

Basierend auf den Ergebnissen der vorliegenden Pilotstudie weisen die Forscher jedoch darauf hin, dass der Konsum einer Flasche untergäriges Bier, unabhängig von ihrem Alkoholgehalt, für das Darmmikrobiom und die Darmgesundheit von Männern von Vorteil sein kann. 

Sie fügen jedoch hinzu, dass alkoholfreies Bier die gesündere Wahl sein könnte, da kein Alkoholkonsum am sichersten ist.

Quellen

American Chemical Society / Universidade Nova de Lisboa / Impact of Beer and Nonalcoholic Beer Consumption on the Gut Microbiota: A Randomized, Double-Blind, Controlled Trial, Journal of Agricultural and Food Chemistry (2022). DOI: 10.1021/acs.jafc.2c00587

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Psychotherapie

Was macht man in einer Psychotherapie?

Was macht man in der Psychotherapie? Lesen Sie mehr über psychischen Störungen und Psychotherapie von Frauen, Männern und Kindern....

Abzocke mit Bioresonanz- und Zell-Check-Messungen

Abzocke mit Bioresonanz- und Zell-Check-Messungen

Vorsicht vor Abzocke mit Bioscannern! Erfahren Sie, warum Experten vor Bioresonanz- und Zell-Check-Messungen warnen....

Soziale Tarnung und psychische Gesundheit bei Autismus

Soziale Tarnung und psychische Gesundheit bei Autismus

Autismus und soziale Tarnung: Eine Studie deckt interessante Zusammenhänge auf und beleuchtet die Auswirkungen auf die psychische Gesundheit....

Die histrionische Persönlichkeitsstörung (HPS)

Die histrionische Persönlichkeitsstörung (HPS)

Die histrionische Persönlichkeitsstörung ist ein durchdringendes Muster von Emotionalität und Aufmerksamkeitssucht gekennzeichnet....

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen vorzeitiger Menopause und Sterblichkeit

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen vorzeitiger Menopause und Sterblichkeit

Die vorzeitige Menopause und ihre Folgen für die Sterblichkeit, die Bedeutung regelmäßiger Untersuchungen und einer Hormontherapie....