Studie: Auswirkungen von Arzneimitteln auf die Darmgesundheit

Diabetes-Forschung 2022, Medizin News, Gesundheit und Forschung

Torsten Lorenz, Beitrag vom 13. Dezember 2021

Das Darmmikrobiom besteht aus Milliarden von Mikroorganismen, die für das normale Funktionieren des Körpers wichtig sind. Häufig verschriebene Medikamente können die Darmmikroben auf unterschiedliche Weise beeinflussen.

Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes Typ 2, Fettleibigkeit und koronare Herzkrankheiten nehmen weiter zu und sind weltweit die häufigste Todesursache. Die Betroffenen müssen oft über Monate oder sogar Jahre hinweg täglich mehrere Medikamente einnehmen.

Forscher der Bork-Gruppe am EMBL Heidelberg haben nun in Zusammenarbeit mit mehr als zwanzig europäischen Instituten zeigen können, dass viele häufig verwendete Medikamente starke Auswirkungen auf die Darmmikroben haben.

Dazu gehören Medikamente, die zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt werden, sowie Antibiotika. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Nature veröffentlicht.

Die Forscher haben die Auswirkungen von 28 verschiedenen Medikamenten und mehreren Medikamentenkombinationen analysiert.

Viele der untersuchten Medikamente wirkten sich den Wissenschaftler zufolge negativ auf die Zusammensetzung und den Zustand der Darmbakterien aus, aber andere, darunter Aspirin, können einen positiven Einfluss auf das Darmmikrobiom haben.

Bei der Untersuchung stellte sich außerdem heraus, dass Medikamente einen stärkeren Einfluss auf das Mikrobiom des menschlichen Körpers haben können als Krankheiten, Ernährung und Rauchen zusammen.

Während die negativen und dauerhaften Auswirkungen von Antibiotika auf die Darmbakterien bereits bekannt sind, zeigte die vorliegende Untersuchung, dass sich diese negativen Auswirkungen wahrscheinlich im Laufe der Zeit akkumulieren.

Im Rahmen der Studie zeigte sich, dass das Darmmikrobiom von Patienten, die über einen Zeitraum von fünf Jahren mehrere Behandlungen mit Antibiotika erhielten, zunehmend weniger gut intakt war. Dazu gehörten auch Symptome, die auf eine antimikrobielle Resistenz hindeuten

Zwar ist bekannt, dass das Mikrobiom den Gesundheitszustand eines Patienten widerspiegeln und eine Reihe von Biomarkern zur Beurteilung des Schweregrads von Krankheiten liefern kann.

Was den Autoren der Studie zufolge jedoch oft übersehen wird, ist, dass auch die zur Behandlung einer Krankheit eingesetzten Medikamente den Zustand des Mikrobioms beeinflussen.

Die Forscher hoffen, dass diese Ergebnisse zu Erkenntnissen führen, die bei der Anpassung von Medikamenten sowie bei der Planung individueller Behandlungs- und Präventionsstrategien hilfreich sein könnten.

Quellen: European Molecular Biology Laboratory / Peer Bork, Combinatorial, additive and dose-dependent drug-microbiome associations, Nature (2021). DOI: 10.1038/s41586-021-04177-9.

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Darmmikrobiom: Gewichtszunahme durch Luftverschmutzung ?

Darmmikrobiom: Gewichtszunahme durch Luftverschmutzung?

Darmmikrobiom: Erhöht sich durch Luftverschmutzung das Risiko von Fettleibigkeit, Diabetes, Magen-Darm-Erkrankungen und anderen chronischen Krankheiten?...

Mediterrane Ernährung und ein gesundes Darmmikrobiom

Darmmikrobiom und Ernährung: Welche Lebensmittel den Darm und vor Darmerkrankungen schützen

Darmmikrobiom - Wissenschaftler des Universitätsklinikums Groningen, Niederlande, haben herausgefunden, dass bestimmte Lebensmittel wie ......

Melanom: Immuntherapie bei Hautkrebs durch ballaststoffreiche Ernährung verbessern

Melanom: Immuntherapie bei Hautkrebs durch ballaststoffreiche Ernährung verbessern

Wie sich schwarzer Hautkrebs (Melanom) wirksamer behandeln lässt: Laut einer wissenschaftlichen Studie kann eine ballaststoffreiche Ernährung bei einigen Menschen,...

Studie: Zielgenauere Therapie zur Behandlung entzündlicher Darmerkrankungen

Studie: Zielgenauere Therapie zur Behandlung entzündlicher Darmerkrankungen

Biomediziner der Universität von Kalifornien, Riverside, haben eine Möglichkeit gefunden, Medikamente gegen chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) wie beispielsweise Morbus Crohn und Colitis ulcerosa wirksamer zu machen....

Alzheimer: Rolle von Fisch und Meeresfrüchten beim Schutz der kognitiven Funktionen

Alzheimer: Rolle von Fisch beim Schutz der kognitiven Funktionen

Wissenschaftler der Nottingham Trent University und der Queen Mary University of London haben die Rolle von Trimethylamin-N-oxid (TMAO) untersucht, einem Molekül, das in der menschlichen Ernährung vorkommt und vom Körper bei der Verdauung von Fisch produziert wird....

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü
EnglishGerman