Torsten Lorenz, Veröffentlicht am: 20.02.2024, Lesezeit: 4 Minuten

Da die alternde Bevölkerung rapide zunimmt, ist es von großer Bedeutung, Möglichkeiten zu finden, die kognitive Funktion aufrechtzuerhalten und die Gesundheit des Gehirns zu bewahren. Aktuelle Forschungen legen nun nahe, dass musikalische Aktivitäten wie das Spielen eines Instruments oder Singen erhebliche Vorteile für das alternde Gehirn haben können.

Die Studie: Die Verbindung zwischen Musik und kognitiver Gesundheit erforschen

Die in der International Journal of Geriatric Psychiatry veröffentlichte Studie analysierte Daten aus der größeren PROTECT-Studie, die sich auf Personen ab 40 Jahren konzentriert. In Zusammenarbeit mit dem King’s College London untersuchten die Forscher die kognitiven Auswirkungen des Spielens eines Instruments oder der Teilnahme am Chorgesang. Durch den Vergleich der lebenslangen Exposition der Teilnehmer gegenüber Musik und ihrer musikalischen Erfahrung mit ihrer kognitiven Funktion sollte die Studie Aufschluss über die potenziellen Vorteile des musikalischen Engagements geben.

Das Spielen eines Instruments: Ein Schub für die kognitive Gesundheit

Die Studie ergab, dass Erwachsene, die ein Instrument spielen, eher über ein stärkeres Arbeitsgedächtnis und eine bessere Exekutivfunktion verfügen. Interessanterweise zeigten Personen, die ihr Leben lang Klavier spielten, die größten kognitiven Vorteile. Das Spielen von Holzblas- und Blechblasinstrumenten hatte ebenfalls positive Auswirkungen auf die kognitiven Bewertungen, wenn auch nicht so ausgeprägt wie bei Pianisten. Hingegen wurde keine signifikante Verbindung zwischen Kognition und dem Spielen von Schlaginstrumenten, Streichinstrumenten oder Gitarre gefunden.

Singen im Chor: Eine soziale und kognitive Aktivität

Neben dem Spielen eines Instruments fand die Studie auch eine Verbindung zwischen dem Singen im Chor und der kognitiven Gesundheit. Es bleibt jedoch unklar, ob diese Verbindung ausschließlich auf das Singen selbst oder den sozialen Aspekt der Teilnahme an einer Gruppenaktivität zurückzuführen ist. Weitere Forschung ist erforderlich, um diese Beziehung genauer zu untersuchen.

Die Vorteile des musikalischen Engagements für die kognitive Reserve

Die Ergebnisse der Studie betonen den potenziellen Wert musikalischer Bildung, insbesondere zu einer Zeit, in der viele Schulmusikprogramme gekürzt werden. Die Teilnahme an musikalischen Aktivitäten im Erwachsenenalter kann als Schutzmaßnahme dienen, um die kognitive Reserve zu nutzen. Dr. Jennie Dorris, eine Forschungswissenschaftlerin an der University of Pittsburgh und Perkussionistin, betont die Bedeutung des Verständnisses der Auswirkungen bestimmter Instrumente auf die Kognition. Sie verweist auf eine randomisierte kontrollierte Studie, die den positiven Einfluss einer Musiktherapie-Gesangsgruppe auf die Lebensqualität der Teilnehmer zeigte.

Die physiologischen Mechanismen von Musik und Kognition

Die Ergebnisse der Studie stimmen mit früheren Forschungen überein, die die zahlreichen Möglichkeiten hervorheben, wie das Musizieren das Gehirn beeinflussen kann. Das Spielen eines Instruments oder Singen kann die Geschwindigkeit der Nervenimpulse erhöhen, indem es die Bildung von Myelin fördert, das sich um die Nervenzellprozesse wickelt. Darüber hinaus kann sich das Musizieren auf die Verbindungen zwischen den Nervenzellen, den sogenannten Synapsen, auswirken. Es kann sogar die Bildung neuer Nervenzellen stimulieren. Diese physiologischen Mechanismen liefern eine überzeugende Begründung für die Integration von Musiktherapie in die Behandlung von neurologischen Erkrankungen wie Demenz oder Alzheimer.

Fazit

Die Ergebnisse der Studie der University of Exeter zeigen, dass das Musizieren eine wirksame Möglichkeit sein kann, die kognitive Funktion im Alter aufrechtzuerhalten. Sowohl das Spielen eines Instruments als auch das Singen im Chor können positive Auswirkungen auf die Gehirngesundheit haben. Diese Erkenntnisse unterstreichen die Bedeutung der musikalischen Bildung und legen nahe, dass musikalische Aktivitäten als Schutzmaßnahme dienen können, um die kognitive Reserve zu nutzen. Es ist an der Zeit, das Potenzial der Musik als Therapieform weiter zu erforschen und zu nutzen, um die Gesundheit des Gehirns zu fördern.

Quellen

  1. The relationship between playing musical instruments and cognitive trajectories: Analysis from a UK ageing cohort. Gaia Vetere, Gareth Williams, Clive Ballard, Byron Creese, Adam Hampshire, Abbie Palmer, Ellie Pickering, Megan Richards, Helen Brooker, Anne Corbett. International Journal of Geriatric Psychiatry. 28 January 2024 https://doi.org/10.1002/gps.6061
  2. The Power of Music in Memory Care– AgingCare.com, 2023.

vgt


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Lange Gene beschleunigen biologische Alterung

Lange Gene beschleunigen biologische Alterung

Erfahren Sie mehr über die Mechanismen des Alterns und den Zusammenhang zwischen langen Genen und schnellerer biologischer Alterung....

Virtual Reality kann Gedächtnis verbessern

Virtual Reality kann Gedächtnis verbessern

Kann virtuelle Realität das Arbeitsgedächtnis verbessern? Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen von VR-Übungen auf die Gehirnfunktion....

Wie und bis wann plant der Gerontologe Aubrey de Grey, das Altern abzuschaffen?

Wie und bis wann plant der Gerontologe Aubrey de Grey, das Altern abzuschaffen?

Aubrey de Grey erforscht Technologien, mit denen sich schon bald der Alterungsprozess aufhalten oder umkehren lasse: Das Ende des Altern?...

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Gehirngesundheit: Studie zeigt, dass abwechslungsreiche Ernährung die kognitive Funktion und Struktur des Gehirns beeinflussen kann....

Studie zeigt Wirkung von Intervallfasten in Kombination mit HIIT

Studie zeigt Wirkung von Intervallfasten in Kombination mit HIIT

Entdecken Sie die synergetischen Effekte von Intervallfasten und HIIT-Training auf die kardiometabolische Gesundheit....