Studie zeigt: Anti-Hunger-Molekül bildet sich nach Sport

Ernährung und Gesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Dirk de Pol, aktualisiert am 17. September 2022, Lesezeit: 4 Minuten

Hilft ein Molekül namens Lac-Phe beim Abnehmen? Wissenschaftler erforschen noch immer, wie sich körperliche Aktivität auf die menschliche Gesundheit auswirkt. Nun haben Forscher eine modifizierte Aminosäure ausfindig gemacht, die nach intensiver körperlicher Betätigung im Blut ansteigt und zum Gehirn wandert, um den Hunger zu unterdrücken und so die Gewichtsabnahme zu fördern.

Wie sind die Forscher vorgegangen?

In ihrer Studie wandten Wissenschaftler der University of California eine Technik namens Metabolomics an. Dabei nutzten sie die Massenspektrometrie, um die Konzentration verschiedener Moleküle in Gewebe- und Blutproben zu verfolgen und festzustellen, wie die Konzentration bestimmter Moleküle bei körperlicher Betätigung ansteigt und fällt.

Zunächst haben die Wissenschaftler diese Technik an Mäusen angewandt, die eine kurze Trainingseinheit auf einem Laufband absolvieren mussten. Dabei konnten sie einen starken Anstieg eines bestimmten Moleküls nach dem Training feststellen. Als Nächstes wurde das Blut von Rennpferden analysiert, bei denen das Forscherteam ebenfalls einen Anstieg desselben mysteriösen Moleküls nach dem Training feststellte.

Was zeigten bereits frühere Studien?

Das Team stützte sich auf eine andere vorhergegangene Studie, in der der Anstieg verschiedener Moleküle bei Menschen während und nach dem Training gemessen wurde. Diese Ergebnisse zeigten Spitzen in demselben Molekül und brachen auch seine chemische Formel auf. Die Formel zeigte, dass es eine Mischung aus zwei natürlich vorkommenden chemischen Verbindungen war: Laktat und Phenylalanin.

Um was handelt es sich bei Laktat und Phenylalanin?

Laktat erzeugt das brennende Gefühl, wenn wir unsere Muskeln bis zur Erschöpfung anspannen, während Phenylalanin eine Aminosäure ist, die als Baustein für Proteine dient. Zusammen bilden sie ein Molekül namens lac-phe, das, wie weitere Untersuchungen zeigten, von einem Protein namens CNDP2 katalysiert wird, das in Immunzellen hochaktiv ist. Mäuse, denen dieses Protein fehlte, waren nicht in der Lage, lac-phe zu produzieren; diese Mäuse aßen mehr und nahmen mehr Gewicht zu als eine Kontrollgruppe mit normaler CNDP2-Aktivität.

In einer weiteren Versuchsreihe verabreichten die Forscher einer Gruppe von fettleibigen Mäusen das lac-phe-Molekül. Dies unterdrückte ihre Nahrungsaufnahme um etwa 30 Prozent, was wiederum zu einer Verringerung des Körpergewichts und des Fettanteils führte und die Glukosetoleranz der Mäuse verbesserte, so Long. Die Ergebnisse sind zwar wichtig für unser Verständnis der Art und Weise, wie körperliche Betätigung das Hungergefühl vermittelt und über die bloße Verbrennung von Kalorien hinaus subtilen und indirekten Nutzen für die Gewichtsabnahme haben kann, aber die Wissenschaftler betonen, dass die Forschung noch ganz am Anfang steht.

Kommt nun die Diätpille?

Die Umsetzung dieser Entdeckung in eine Art „Diätpille“, die den Appetit hemmt, wird ein langer Weg sein, der damit beginnt, besser zu verstehen, wie lac-phe die Hungersignale unterdrückt; sobald dies verstanden ist, könnte es möglich sein, Rezeptoren im Gehirn zu identifizieren, die diesen Effekt unterstützen.

Quellen

‘Anti-hunger’ molecule forms after exercise, scientists discover, Stanford Medicine
An exercise-inducible metabolite that suppresses feeding and obesity. IN: NATURE


Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

So gut wirkt längeres Fasten

So gut wirkt längeres Fasten

Vorteile einer flavonolreichen Ernährung: Neue Studien zeigen, dass Flavonole das Sterblichkeits- und Krankheitsrisiko reduzieren können....

So gesund ist Tanzen für uns

So gesund ist Tanzen für uns

Tanzen für die Gesundheit: Erfahre, wie Tanzprogramme das Gehirn stimulieren und emotionale Vorteile bieten....

Abkochen von Wasser entfernt bis zu 90% Mikroplastik

Abkochen von Wasser entfernt bis zu 90% Mikroplastik

Nutzen Sie die Kraft von Granatapfel Schalen und -kernen. Erfahren Sie, wie diese Frucht zur Behandlung von hohem Blutdruck beitragen kann....

AI-Chatbots zeigen menschenähnliche Persönlichkeit

AI-Chatbots zeigen menschenähnliche Persönlichkeit

KI-Chatbots entwickeln erstaunlicherweise menschenähnliche Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmale und Eigenschaften....

Parkinson-Krankheit, Wikipedia 2024.

Wie Zelltypen Parkinson beeinflussen

Einblicke in die Rolle von Zelltypen bei Parkinson: Erfahren Sie, wie verschiedene Gehirnzellen den Verlauf dieser Erkrankung beeinflussen....