Studie: Hitzewellen gefährden die kardiovaskuläre Gesundheit

Medizin News, Gesundheit und Forschung

Torsten Lorenz, Beitrag vom 22. November 2021

Die globale Erderwärmung hat zur Folge, dass extreme Hitzewellen immer häufiger und intensiver auftreten. Diese extreme Hitze ist mit einem höheren Risiko für kardiovaskuläre Vorfälle verbunden, insbesondere bei Erwachsenen mit bereits bestehenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Im Canadian Journal of Cardiology berichten Forscher, wie sich extreme Hitze auf die kardiovaskuläre Gesundheit auswirkt und welche Empfehlungen sie geben können, um die Folgen zu minimieren.

Vorhersagen zufolge werden extreme Hitzeereignisse, wie etwa Hitzewellen, an Häufigkeit, Schwere und Dauer zunehmen. Extreme Hitze stellt ein Risiko für die Gesundheit des Menschen dar und erhöht das Risiko von Morbidität und Mortalität. 

Beispiele hierfür sind die 70.000 Todesfälle, die der europäischen Hitzewelle im Jahr 2003 zugeschrieben werden, und die 55.000 Todesfälle, die der russischen Hitzewelle 2010 zugeschrieben werden. 

Die größten Risikofaktoren für hitzebedingte Krankenhausaufenthalte sind Alter, chronische Krankheiten, soziale Isolation, bestimmte Medikamente und das Fehlen von Klimaanlagen. Unter den chronischen Krankheiten werden Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufig als Risikofaktor für hitzebedingte Krankenhausaufenthalte und Todesfälle genannt.

Nach einer umfassenden Überprüfung evidenzbasierter epidemiologischer Studien stellten die Forscher einen konsistenten Zusammenhang zwischen extremer Hitze und einem höheren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen fest. 

Ferner untersuchten sie systematische Übersichtsarbeiten und Metaanalysen, die sich mit den Auswirkungen extremer Hitze auf die kardiovaskulären Folgen befassten, und berichten, dass Hitzewellen das Risiko, an einer ischämischen Herzerkrankung, einem Schlaganfall oder einer Herzinsuffizienz zu sterben, deutlich erhöhen.

Die Autorinnen und Autoren vermuten, dass Hitzeeinwirkung das Herz bei herzkranken Menschen überfordert und das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen, die das Herz versorgen, erhöht.

Jüngste Forschungen haben ergeben, dass der Einsatz von elektrischen Ventilatoren, das Befeuchten der Haut und das Eintauchen der Füße in Leitungswasser einfache Alternativen zu Klimaanlagen sind, um bei extremer Hitze einen kühlen Kopf zu bewahren. 

Klimatisierung ist den Autoren der Studie zufolge die wirksamste Strategie, die empfohlen werden kann, da sie den Hitzereiz wirksam beseitigt und das Risiko negativer kardiovaskulärer Folgen minimiert.

Quellen: Elsevier / Canadian Journal of Cardiology, 2021; DOI: 10.1016/j.cjca.2021.08.008

 

VGT"


Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Neue Forschungsergebnisse lassen hoffen, dass eine bestimmte Form von Vitamin B3 die Hautzellen vor den schädigenden Wirkung von Ultraviolett (UV) schützen könnte, dem der Hauptrisikofaktor für Hautkrebserkrankungen, die nicht von Melanomen verursacht werden (Nicht-melanotischer Hautkrebs). Die Ergebnisse wurden im Oktober 2020 auf dem 29. European Academy of…

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü
[InternetShortcut] URL=https://medizindoc.de/wp-admin/profile.php