Prolaktinom: Diese Behandlungsmöglichkeiten gibt es

Krankheiten und Krankheitsbilder

ddp, Beitrag vom 6. Mai 2022

Bei einem Prolaktinom handelt es sich um ein in der Regel gutartigen Tumor der Hirnanhangsdrüse. Ärzte behandeln Prolaktinome in der Regel mit Medikamenten. Seltener wird eine Operation oder eine Strahlentherapie durchgeführt. Die Ziele der Behandlung sind:

  • den Prolaktinspiegel wieder zu normalisieren
  • den Tumor schrumpfen lassen
  • sicherstellen, dass die Hypophyse richtig funktioniert
  • durch den Tumor verursachte Probleme wie Menstruationsstörungen, milchiger Ausfluss aus den Brüsten, niedriger Testosteronspiegel, Kopfschmerzen oder Sehstörungen zu beheben

Medikamente

Medikamente, so genannte Dopamin-Agonisten, kontrollieren den Prolaktinspiegel und lassen den Tumor sehr wirksam schrumpfen. Diese Medikamente imitieren die Wirkung der Gehirnchemikalie Dopamin.

Die Ergebnisse: Bei den meisten kleinen Prolaktinomen führen Dopaminagonisten zu einer Normalisierung des Prolaktinspiegels und einer Schrumpfung des Tumors bei 4 von 5 Patienten.

Nebenwirkungen: Zu den häufigen Nebenwirkungen der Medikamente gehören Übelkeit, Erbrechen und Schwindelgefühl. Die Arzneimittel sollten immer mit Nahrung eingenommen werden. Wenn die Behandlung mit einer niedrigen Dosis begonnen wird und das Medikament vor dem Schlafengehen eingenommen wird, können die Nebenwirkungen verringert werden.

Komplikationen: Obwohl Dopaminagonisten mit Herzklappenschäden in Verbindung gebracht wurden, traten diese Probleme hauptsächlich bei Patienten auf, die diese Arzneimittel zur Behandlung der Parkinson-Krankheit einnahmen. Diese Patienten nehmen in der Regel sehr viel höhere Dosen (in der Regel etwa das 10-fache) dieser Arzneimittel ein, als sie zur Behandlung von Prolaktinomen verwendet werden.

Wenn Sie eine hohe Dosis eines Dopaminagonisten einnehmen müssen, kann Ihr Arzt ein Echokardiogramm (Echo) anordnen, um die Herzklappen und Herzfunktion zu überprüfen. In seltenen Fällen wurden bei Patienten, die diese Arzneimittel einnehmen, psychiatrische Störungen im Zusammenhang mit der Impulskontrolle, wie z. B. zwanghaftes Glücksspiel, beobachtet.

Dauer der Behandlung: Möglicherweise müssen Patientinnen und Patienten diese Arzneimittel lange Zeit einnehmen, um zu verhindern, dass der Tumor wieder wächst, insbesondere wenn das Prolaktinom groß ist. Nach zwei Jahren können die Medikamente langsam reduziert und abgesetzt werden, wenn die Prolaktinwerte normal sind und der Tumor nicht mehr sichtbar ist.

Wenn der Prolaktinspiegel jedoch wieder ansteigt, müssen die Betroffenen das Medikament möglicherweise so lange einnehmen, wie es nötig ist, um den Prolaktinspiegel unter Kontrolle zu bringen.

OP/Chirurgie

Wann muss ein Prolaktinom operiert werden? Obwohl Ärzte Prolaktinome am häufigsten mit Medikamenten behandeln, kann in einigen Fällen auch eine Operation in Frage kommen. Beispiele hierfür sind:

  • wenn die Medikamente nicht vertragen werden
  • wenn die Medikamente nicht wirken
  • wenn Betroffene zudem antipsychotische Medikamente einnehmen, die mit den Medikamenten zur Behandlung von Prolaktinomen interagieren

In einigen Fällen, wenn ein Prolaktinom sehr groß ist, kann sich eine Frau für eine operative Entfernung des Tumors entscheiden, bevor sie versucht, schwanger zu werden.

Wie wird ein Prolaktinom operativ entfernt? Zwei Arten von Eingriffen können angewandt werden:

Die transsphenoidale Operation wird am häufigsten zur Behandlung von Prolaktinomen eingesetzt. Der Eingriff wird durch einen Schnitt an der Rückseite der Nasenhöhle oder unter der Oberlippe durchgeführt.

Die transkranielle Operation wird seltener eingesetzt, wenn der Tumor groß ist oder sich auf andere Bereiche ausgebreitet hat. Der Chirurg entfernt den Tumor durch eine Öffnung im Schädel.

Die Ergebnisse: Der Erfolg des Eingriffs hängt von vielen Faktoren ab, darunter:

  • Kompetenz und Erfahrung des Chirurgen
  • Größe und Lage des Tumors

Wenn die Operation von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird, korrigiert die OP den Prolaktinspiegel bei etwa 90 Prozent der Menschen mit kleinen Tumoren und 50 Prozent derjenigen mit großen Tumoren.

Bei Menschen mit größeren Prolaktinomen, die nur teilweise entfernt werden können, können Medikamente den Prolaktinspiegel nach der Operation oft wieder in einen normalen Bereich bringen.

Nebenwirkungen und Komplikationen: Zu den Nebenwirkungen des Eingriffs können gehören:

  • geringe Hypophysenfunktion oder Hypopituitarismus
  • Vorübergehender Diabetes insipidus, ein Zustand, der zu häufigem Wasserlassen und übermäßigem Durst führt
  • Austritt von Liquor cerebrospinalis
  • lokale Infektion

Strahlentherapie

In selteneren Fällen, wenn Medikamente und Operationen den Prolaktinspiegel nicht senken können, kann eine Strahlentherapie eingesetzt werden. Bei dieser Art der Behandlung werden hochenergetische Röntgenstrahlen oder Teilchenwellen eingesetzt, um Tumorzellen abzutöten.

Je nach Größe und Lage des Tumors wird die gesamte Strahlendosis in einer Sitzung oder in niedrigeren Dosen über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen verabreicht.

Ergebnisse: Bei einem von drei Patienten, die mit einer Strahlentherapie behandelt werden, normalisiert sich der Prolaktinspiegel wieder.

Da die Strahlenbehandlung den Prolaktinspiegel jedoch mit der Zeit senkt, kann es Jahre dauern, bis dieses Ergebnis erreicht wird. Ärzte werden wahrscheinlich Medikamente verschreiben, während die Betroffenen auf die Ergebnisse warten.

Nebenwirkungen und Komplikationen: Die häufigste Nebenwirkung ist ein niedriger Schilddrüsenhormonspiegel. Bei bis zur Hälfte der Patienten kann die Strahlentherapie auch zu einem Rückgang anderer Hypophysenhormone führen.

Seltene Komplikationen sind Sehkraftverlust und Hirnschäden. In seltenen Fällen können sich viele Jahre später andere Tumorarten in Bereichen entwickeln, die im Strahlengang lagen.

Behandlung während einer Schwangerschaft

Wie behandeln Ärzte Prolaktinome während der Schwangerschaft?

Vor der Schwangerschaft: Ein Prolaktinom kann eine Schwangerschaft erschweren, aber eine Behandlung mit Dopaminagonisten ist sehr wirksam, um die Fruchtbarkeit wiederherzustellen.

Während der Schwangerschaft. Der Prolaktinspiegel steigt normalerweise während der Schwangerschaft an und bereitet die Brüste auf die Milchproduktion nach der Geburt des Babys vor.

Die Größe der Hypophyse verdoppelt sich oft während der Schwangerschaft. Auch das Prolaktinom kann an Größe zunehmen, insbesondere wenn es bereits groß ist. Wenn Symptome wie Kopfschmerzen und Sehstörungen auftreten, kann ein Arzt empfehlen, entsprechende Medikamente wieder einzunehmen.

Nach der Entbindung: Nach der Entbindung können Frauen mit kleinen Prolaktinomen ihr Baby in der Regel stillen. Wenn das Prolaktinom groß ist, kann man mit einem Endokrinologen über das Stillen beraten.

Quelle: Medizindoc mit Material von NIH / NHS / The National Library of Medicine

ddp

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Prolaktinom: Symptome, Diagnose und Risikogruppen

Prolaktinom: Symptome, Diagnose und Risikogruppen

Bei einem Prolaktinom handelt es sich um einen gutartigen (nicht krebsartigen) Tumor der Hypophyse, die das Hormon Prolaktin produziert ......

Was ist Multiple endokrine Neoplasie Typ 1

Was ist Multiple endokrine Neoplasie Typ 1

Die multiple endokrine Neoplasie Typ 1 (MEN1) gehört zu den seltenen genetischen Störungen, die sich hauptsächlich auf die endokrinen Drüsen auswirken....

Wann sind Menschen besonders schmerzempfindlich? Zirkadiane Rhythmen oder die innere Uhr verleihen dem menschlichen Verhalten und dem Organismus eine zeitliche Struktur, um die homöostatischen Prozesse an die vorhersehbaren Veränderungen in der Umwelt anzupassen. Die Störung dieser Rhythmen kann sich auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirken.…
Laut einer wissenschaftlichen Studie der Joan C. Edwards School of Medicine der Marshall University können niedrige Cortisolwerte zu Beginn einer Suchtbehandlung ein Indikator für den Therapieerfolg sein. Cortisolspiegel, ACE-Score und Beziehungsstatus In der prospektiven Beobachtungsstudie wurden die Cortisolwerte im Speichel, die Stressbelastung, negative Kindheitserfahrungen und der…