M.A. Dirk de Pol, Veröffentlicht am: 28.02.2024, Lesezeit: 5 Minuten

Granatäpfel sind eine beliebte Frucht, die für ihren köstlichen Geschmack und ihre leuchtend rote Farbe bekannt ist. Aber wussten Sie, dass Granatapfelschalen und -kerne auch einen unglaublichen gesundheitlichen Nutzen haben? Jüngste Forschungen haben ergeben, dass Extrakte aus Granatapfelschalen und -kernen blutdrucksenkende Eigenschaften aufweisen und somit ein potenzielles natürliches Heilmittel für Menschen mit hohem Blutdruck darstellen.

Hintergrund über Granatäpfel

Granatäpfel, wissenschaftlich bekannt als Punica granatum, gehören zur Familie der Punicaceae und werden in verschiedenen Regionen der Welt angebaut, darunter in Asien, im Nahen Osten, im Mittelmeerraum, in Nordamerika, Australien und Afrika. Diese Früchte werden seit Jahrhunderten wegen ihrer medizinischen Eigenschaften und ihres gesundheitlichen Nutzens verehrt. Granatäpfel sind reich an verschiedenen bioaktiven Verbindungen, darunter Polyphenole wie Tannine, Anthocyane und Flavonoide sowie organische Säuren, Phenolsäuren, Vitamine, Terpene und Tocopherole.

Traditionell wird der Granatapfel in Form von Saft oder Konfitüre aus dem fleischigen, essbaren Teil der Frucht verzehrt. Die nicht essbaren Teile der Frucht, wie die Schale und die Kerne, wurden jedoch oft übersehen. Diese Teile der Frucht, die etwa die Hälfte des Fruchtgewichts ausmachen, enthalten eine Fülle nützlicher bioaktiver Verbindungen. Während die Schale für Tee, Aufgüsse und als Gewürz verwendet wird, gilt sie in der Lebensmittelindustrie hauptsächlich als Abfall. Auch die Samen sind eine reiche Quelle für Fettsäuren und Sterole.

Extraktion blutdrucksenkender Substanzen

In einer kürzlich in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichten Studie untersuchte ein italienisches Forscherteam das Potenzial von Granatapfelschalen und -samen als natürliches Mittel gegen Bluthochdruck. Die Forscher nutzten eine nachhaltige und umweltfreundliche Methode namens hydrodynamische Kavitation, um die bioaktiven Verbindungen aus den nicht essbaren Teilen der Granatapfelfrucht zu extrahieren. Die hydrodynamische Kavitation ist ein Verfahren, bei dem Wasser als Lösungsmittel verwendet wird, und gilt als effiziente und skalierbare Methode zur Extraktion bioaktiver Stoffe.

Die Forscher gewannen Extrakte aus der gesamten Granatapfelfrucht (PFE) und aus den nicht essbaren Teilen (PPE), einschließlich der Samen und der Schale. Anschließend führten sie In-vivo-Experimente mit einem Bluthochdruckmodell der Ratte durch, um die Wirksamkeit dieser Extrakte bei der Senkung des kardiovaskulären Risikos zu bewerten. Ziel der Studie war es, die chronische und akute blutdrucksenkende Wirkung der Extrakte sowie ihr pharmakokinetisches Profil zu bewerten.

Blutdrucksenkende Wirkung von Granatapfelextrakten

Die Ergebnisse der Studie waren sehr vielversprechend. Der auf hydrodynamischer Kavitation basierende Extrakt, der aus den nicht essbaren Nebenprodukten der Granatapfelentsaftung (PPE) gewonnen wurde, zeigte eine ähnliche Wirksamkeit wie der aus der ganzen Frucht gewonnene Extrakt (PFE) bei der Verringerung des kardiovaskulären Risikos bei Ratten mit induziertem Bluthochdruck. Dieser Befund deutet darauf hin, dass die nicht essbaren Teile der Granatapfelfrucht, die häufig weggeworfen werden, erhebliche Mengen an bioaktiven Verbindungen mit blutdrucksenkenden Eigenschaften enthalten.

Darüber hinaus wiesen die Extrakte eine hohe Bioverfügbarkeit im Darm auf, was darauf hindeutet, dass die nützlichen Verbindungen leicht vom Körper absorbiert werden können. Der PSA-Extrakt zeigte auch antifibrotische und entzündungshemmende Wirkungen, was ihn zu einem potenziellen Kandidaten für die Behandlung von Komplikationen im Zusammenhang mit Bluthochdruck macht. Interessanterweise zeigte der PSA-Extrakt eine signifikante Fähigkeit, den Anstieg des systolischen Blutdrucks bei niedrigeren Dosen zu hemmen, verglichen mit Ellagsäure, einer Verbindung, die in Granatäpfeln vorkommt und für ihre gesundheitlichen Vorteile bekannt ist.

Das pharmakokinetische Profil der Extrakte ergab signifikante Mengen an Ellagsäure im Blut, während Urolithin A und Punicalagin α nicht nachgewiesen werden konnten. Die Forscher stellten die Hypothese auf, dass das Fehlen von Urolithin A und Punicalagin α im Blut auf ihre längere Stoffwechselzeit bzw. ihre schnelle Metabolisierung zurückzuführen sein könnte.

Das Potenzial von Granatapfelschalen und -kernen erschließen

Die von italienischen Forschern durchgeführte Studie unterstreicht das ungenutzte Potenzial von Granatapfelschalen und -kernen als natürliche Lösung zur Behandlung von Bluthochdruck. Die aus diesen nicht essbaren Teilen der Frucht gewonnenen Extrakte zeigten eine signifikante blutdrucksenkende Wirkung, die mit der von Referenzarzneimitteln zur Behandlung von Bluthochdruck vergleichbar ist. Diese Extrakte enthalten bioaktive Verbindungen, die antifibrotische und entzündungshemmende Eigenschaften besitzen, was ihren potenziellen therapeutischen Wert noch steigert.

Die Ergebnisse der Studie deuten darauf hin, dass die Aufnahme von Granatapfelschalen und -kernen in unsere Ernährung oder die Entwicklung gezielter Nahrungsergänzungsmittel ein vielversprechender Ansatz für Menschen mit Bluthochdruck sein könnte. Es sind jedoch weitere Forschungsarbeiten erforderlich, um diese Ergebnisse zu validieren und die optimale Dosierung und langfristige Wirkung von Granatapfelextrakten zu bestimmen.

Quellen und weiterführende Informationen

  1. Benedetti, G., et al. (2024). Improved Cardiovascular Effects of a Novel Pomegranate Byproduct Extract Obtained through Hydrodynamic Cavitation. Nutrients, 16(4). doi:https://doi.org/10.3390/nu16040506https://www.mdpi.com/2072-6643/16/4/506
  2. Zarfeshany A, Asgary S, Javanmard SH. Potent health effects of pomegranate. Adv Biomed Res. 2014 Mar 25;3:100. doi: 10.4103/2277-9175.129371.
  3. Jeune MA, Kumi-Diaka J, Brown J. Anticancer activities of pomegranate extracts and genistein in human breast cancer cells. J Med Food. 2005 Winter;8(4):469-75. doi: 10.1089/jmf.2005.8.469.

ddp


Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Diäten wirken besser als Medikamente bei Reizdarmsyndrom

Diäten wirken besser als Medikamente bei Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (IBS) erklärt: Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten mit Fokus auf diätetische Ansätze....

Die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse

Die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse

Erfahren Sie mehr über die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse. Reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien ist sie....

Gerösteter grüner Tee kann geistige Leistungsfähigkeit steigern

Gerösteter grüner Tee kann geistige Leistungsfähigkeit steigern

Erfahren Sie, wie die ketogene Diät Einfluss auf Gewichtsabnahme, Stoffwechselgesundheit und psychisches Wohlbefinden nehmen kann....

Bewegung zügelt den Appetit bei Diabetes und Prädiabetes

Bewegung zügelt den Appetit bei Diabetes und Prädiabetes

Erfahren Sie, wie Bewegung bei der Prävention und Behandlung von Diabetes helfen kann. Entdecken Sie jetzt effektive Strategien....

Wie wird eine medizinische Nährstoffanalyse durchgeführt?

Wie wird eine medizinische Nährstoffanalyse durchgeführt?

Studie belegt positive Entwicklung: Übergewicht und Adipositas bei Kindern in Schweden nach der Pandemie rückläufig....