Lavendel – Wirkung, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Heilpflanzen

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 17. Januar 2023, Lesezeit: 3 Minuten

Lavendel (Lavandula angustifolia) ist in den Ländern des Mittelmeerraums beheimatet, darunter Frankreich, Spanien und Italien.

Lavendel wird zum Aromatisieren von Lebensmitteln und Getränken sowie als Duftstoff in Seifen und Kosmetika verwendet. Er wird als Nahrungsergänzungsmittel bei Angstzuständen, Depressionen, Verdauungsbeschwerden und anderen Beschwerden angeboten.

  • Es wird auch für die topische Anwendung (Auftragen auf die Haut) und die Verwendung in der Aromatherapie eingesetzt.

Studien zur Wirksamkeit von Lavendel

Es wurden wissenschaftliche Studien über die Verwendung von Lavendel bei einer Reihe von Erkrankungen durchgeführt, aber es gibt noch nicht genügend wissenschaftliche Untersuchungen in ausreichender Qualität, um endgültige Schlussfolgerungen über seine Wirksamkeit ziehen zu können.

Studien zu einem Lavendelölprodukt, das oral (durch den Mund) eingenommen wird, lassen vermuten, dass es bei Angstzuständen hilfreich sein könnte, aber aufgrund der begrenzten Forschungsergebnisse, einschließlich der geringen Größe der Studien, können keine definitiven Schlussfolgerungen über seine Wirksamkeit gezogen werden.

  • Es ist ungewiss, ob Lavendelöl als Aromatherapie bei Angstzuständen oder anderen Erkrankungen hilfreich ist.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Der Verzehr von Lavendel in den Mengen, die üblicherweise in Lebensmitteln verwendet werden, ist wahrscheinlich gesundheitlich unbedenklich. Die kurzzeitige orale Einnahme von Lavendel in den Mengen, die in Studien zur Behandlung von Angstzuständen oder anderen Erkrankungen getestet wurden, könnte ebenfalls ungefährlich sein.

  • Die äußerliche Anwendung von lavendelhaltigen Produkten kann bei manchen Menschen allergische Hautreaktionen hervorrufen.

Bei Kindern, die lavendelhaltige Produkte zur äußerlichen Anwendung verwendet haben, wurden einige Fälle von geschwollenem Brustgewebe gemeldet.

Es ist jedoch unklar, ob Lavendel für das Anschwellen der Brust verantwortlich war, ein Zustand, der viele Ursachen haben kann. Ob es gesundheitlich unbedenklich ist, Lavendel während der Schwangerschaft oder der Stillzeit zu verwenden, ist nicht bekannt.

Quellen

  • MedizinDoc mit Material von National Institutes of Health (NIH) / NHS/ NCCIH

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

So gut wirkt längeres Fasten

So gut wirkt längeres Fasten

Vorteile einer flavonolreichen Ernährung: Neue Studien zeigen, dass Flavonole das Sterblichkeits- und Krankheitsrisiko reduzieren können....

So gesund ist Tanzen für uns

So gesund ist Tanzen für uns

Tanzen für die Gesundheit: Erfahre, wie Tanzprogramme das Gehirn stimulieren und emotionale Vorteile bieten....

Abkochen von Wasser entfernt bis zu 90% Mikroplastik

Abkochen von Wasser entfernt bis zu 90% Mikroplastik

Nutzen Sie die Kraft von Granatapfel Schalen und -kernen. Erfahren Sie, wie diese Frucht zur Behandlung von hohem Blutdruck beitragen kann....

AI-Chatbots zeigen menschenähnliche Persönlichkeit

AI-Chatbots zeigen menschenähnliche Persönlichkeit

KI-Chatbots entwickeln erstaunlicherweise menschenähnliche Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmale und Eigenschaften....

Parkinson-Krankheit, Wikipedia 2024.

Wie Zelltypen Parkinson beeinflussen

Einblicke in die Rolle von Zelltypen bei Parkinson: Erfahren Sie, wie verschiedene Gehirnzellen den Verlauf dieser Erkrankung beeinflussen....