Was ist eine postpartale Thyreoiditis? – Symptome, Diagnose und Behandlung

Krankheiten und Krankheitsbilder

ddp, aktualisiert am 31. März 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Vorrübergehende Schilddrüsenentzündung nach einer Schwangerschaft: Die postpartale Thyreoiditis ist eine Schilddrüsenentzündung, die im ersten Jahr nach der Entbindung bei etwa einer von zwanzig Frauen auftritt. Bei Frauen mit Diabetes Typ-1 kommt sie sogar noch häufiger vor.

Durch die Entzündung kommt es zu einem Austritt von gespeicherten Schilddrüsenhormonen aus der Schilddrüse. In der Folge steigt der Hormonspiegel im Blut an, was zu einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) führt. Diese Überfunktion der Schilddrüse kann bis zu drei Monate andauern.

Anschließend kann es durch eine Schädigung der Schilddrüse zu einer Unterfunktion kommen. Die Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) kann bis zu einem Jahr nach der Geburt des Kindes anhalten. Bei manchen Frauen jedoch verschwindet die Schilddrüsenunterfunktion nicht.

Nicht alle Frauen, die an postpartaler Thyreoiditis leiden, durchlaufen beide Phasen. Einige der betroffenen Frauen durchlaufen nur die hyperthyreote Phase, andere nur die hypothyreote Phase.

Symptome

Was sind die Symptome einer postpartalen Thyreoiditis? In der Phase der Schilddrüsenüberfunktion treten häufig keine oder nur leichte Symptome auf. Zu den Symptomen können Reizbarkeit, Probleme beim Umgang mit Hitze, Müdigkeit, Schlafstörungen und schneller Herzschlag gehören.

Die Symptome der Schilddrüsenunterfunktion können mit dem „Babyblues“ verwechselt werden – der Müdigkeit und Verstimmtheit, die manchmal nach der Geburt eines Kindes auftreten. Zu den Symptomen einer Schilddrüsenunterfunktion können auch Probleme im Umgang mit Kälte, trockene Haut, Konzentrationsschwierigkeiten und Kribbeln in Händen, Armen, Füßen oder Beinen gehören.

Wenn diese Symptome in den ersten Monaten nach der Geburt des Kindes auftreten oder Sie eine postpartale Depression entwickeln, sollten Sie so bald wie möglich mit Ihrem Arzt sprechen.

Ursachen

Was verursacht postpartale Thyreoiditis? Die postpartale Thyreoiditis ist eine Autoimmunerkrankung, die der Hashimoto-Krankheit ähnelt. Wenn Sie an postpartaler Thyreoiditis erkrankt sind, haben Sie möglicherweise bereits eine milde Form der Autoimmunthyreoiditis, die nach der Geburt wieder aufflammt.

Eine postpartale Thyreoiditis kann bis zu einem Jahr nach der Geburt des Babys anhalten.

Diagnose

Wie diagnostizieren Ärzte eine postpartale Thyreoiditis? Wenn Symptome einer postpartalen Thyreoiditis auftreten, können Ärzte mit einem Bluttest den Schilddrüsenhormonspiegel überprüfen.

Behandlung

Wie behandeln Ärzte eine postpartale Thyreoiditis? Die hyperthyreote Phase der postpartalen Thyreoiditis muss nur selten behandelt werden. Wenn die Symptome belastend sind, kann der behandelnde Arzt einen Betablocker verschreiben, ein Medikament, das die Herzfrequenz verlangsamt. Schilddrüsenmedikamente sind bei postpartaler Thyreoiditis nicht sinnvoll, aber im Fall einer Morbus Basedow-Erkrankung kann sich der Zustand nach der Geburt des Babys verschlimmern, und es kann sein, dass eine Behandlung mit Schilddrüsenmedikamenten erforderlich ist.

In der Phase der Schilddrüsenunterfunktion treten die Symptome mit größerer Wahrscheinlichkeit auf. Der Arzt kann Schilddrüsenhormone verschreiben, um die Beschwerden zu lindern. Falls die Schilddrüsenunterfunktion nicht verschwindet, besteht die Notwendigkeit, für den Rest des Lebens Schilddrüsenhormon-Medikamente einzunehmen.

Quelle: Medizindoc mit Material von NIH / NHS / The National Library of Medicine

ddp

Forschung: Schilddrüsenprobleme erhöhen Demenzrisiko

Forschung: Schilddrüsenprobleme erhöhen Demenzrisiko

Laut einer Studie der Brown University besteht für ältere Menschen mit einer Schilddrüsenunterfunktion ein erhöhtes Risiko, an Demenz...

Schilddrüsen-Tests - Wie kann man die Schilddrüse testen?

Schilddrüsen-Tests – Wie kann man die Schilddrüse testen?

Mit Hilfe von Schilddrüsentests können Ärzte überprüfen, wie gut die Schilddrüse arbeitet, und die Ursache von Problemen wie einer ......

Schilddrüsenüberfunktion in der Schwangerschaft - Symptome und Behandlung

Schilddrüsenüberfunktion in der Schwangerschaft – Symptome und Behandlung

Etwa 0,5 und zwei Prozent aller schwangeren Frauen leiden an einer Schilddrüsenüberfunktion. Einige Anzeichen und Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) treten häufig ......

Was tun bei Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft? - Symptome, Ursachen und Behandlung

Was tun bei Schilddrüsenunterfunktion in der Schwangerschaft? – Symptome, Ursachen und Behandlung

Welche Symptome treten bei einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) in der Schwangerschaft auf? - Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung...

Schilddrüsenerkrankung bei Schwangeren

Schilddrüsenerkrankung bei Schwangeren

Ist es sicher, zu stillen, während man Betablocker, Schilddrüsenhormone oder Medikamente gegen die Schilddrüse einnimmt? ......


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Sollte man vor oder nach dem Frühstück joggen? Erst frühstücken oder zuerst Sport treiben? Einer Studie von Wissenschaftlern der Universitäten Bath und Birmingham zufolge, verbessert sich der Blutzuckerspiegel und senkt das Risiko für Diabetes Typ 2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wenn man vor dem Frühstück trainiert. Fettverbrennung maximieren…
Wie wirken Kartoffeln auf den Blutzucker? Kartoffeln stehen in dem Ruf, dass sie zu einer Gewichtszunahme und einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes führen. Deshalb stehen sie oft auf der Liste der zu meidenden Lebensmittel, vor allem bei Menschen mit Insulinresistenz. Eine Studie des Pennington Biomedical Research…