Forschung: Grippeimpfung verringert das Risiko an Alzheimer zu erkranken

Alzheimer-Demenz-Forschung, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Torsten Lorenz, aktualisiert am 25. Juni 2022, Lesezeit: 1 Minuten

Alzheimer-Demenz-Forschung: Laut einer neuen Studie der UTHealth Houston erkranken Menschen, die mindestens eine Grippeimpfung erhalten haben, im Laufe von vier Jahren mit 40 Prozent geringerer Wahrscheinlichkeit an Alzheimer im Vergleich zu ihren nicht geimpften Altersgenossen.

Alzheimer-Risiko

In der Studie verglichen die Forschenden das Risiko an Alzheimer zu erkranken zwischen Patientinnen und Patienten mit und ohne vorherige Grippeimpfung in einer großen landesweiten Stichprobe von Erwachsenen in den USA im Alter von 65 Jahren und älter.

Dabei zeigte sich, dass eine Grippeimpfung bei älteren Erwachsenen das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, über mehrere Jahre hinweg verringert.

Verstärkung des Schutzeffekts

Die Stärke dieses Schutzeffekts nahm mit der Anzahl der Jahre zu, in denen eine Person eine jährliche Grippeschutzimpfung erhielt. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, an Alzheimer zu erkranken, war bei denjenigen am geringsten, die konsequent jedes Jahr eine Grippeschutzimpfung erhielten, so die Forschenden.

In zukünftigen Forschungsarbeiten sollte den Studienautoren zufolge untersucht werden, ob die Grippeimpfung auch mit dem Fortschreiten der Symptome bei Menschen, die bereits an Alzheimer-Demenz erkrankt sind, zusammenhängt.

Daten von knapp 2 Millionen Menschen ausgewertet

Für die vorliegende Studie wurde eine Stichprobe mit mehr als 935.000 gegen Grippe geimpften Personen und über 935.000 nicht geimpften Patientinnen und Patienten analysiert.

Während der vierjährigen Nachuntersuchungen wurde festgestellt, dass etwa bei 5 Prozent der gegen Grippe geimpften Personen Alzheimer auftrat. Dagegen hatten 8,5 Prozent der nicht geimpften Patienten während der Nachuntersuchung eine Alzheimer-Erkrankung entwickelt.

Die Ergebnisse der Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der University of Texas Health Science Center at Houston verdeutlichen die starke schützende Wirkung der Grippeimpfung gegen Alzheimer.

Allerdings müssen die diesem Prozess zugrunde liegenden Mechanismen weiter untersucht werden.

Da es Hinweise darauf gibt, dass verschiedene Impfstoffe vor Alzheimer schützen können, gehen die Wissenschaftler davon aus, dass es sich nicht um eine spezifische Wirkung des Grippeimpfstoffs handelt.

Eine frühe Online-Version der Studie, in der die Ergebnisse detailliert beschrieben werden, ist bereits im Journal of Alzheimer’s Disease verfügbar.

Quellen

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Chemotherapie: Wie sich Wirkung und Nebenwirkungen verbessern lassen

Chemotherapie: Wie sich Wirkung und Nebenwirkungen verbessern lassen

Chemotherapie und Chronobiologie: Krebsbehandlung zur richtigen Zeit. Das Ziel ist, die Verabreichung des Medikaments auf den ......

Wie gefährlich ist Kratom? Wirkung von Kratom auf Gehirn, Körper und Gesundheit

Wie gefährlich ist Kratom? Wirkung von Kratom auf Gehirn, Körper und Gesundheit

Kratom: Zwei Wirkstoffe in den Kratomblättern, Mitragynin und 7-Hydroxymitragynin, interagieren mit den Opioidrezeptoren im Gehirn und ......

Studien zur Wirkung von Massagen auf die Gesundheit

Studien zur Wirkung von Massagen auf die Gesundheit

Massagen - Wirkung und Anwendungsgebiete: Zu den bekanntesten und am häufigsten praktizierten Massagetechniken gehören unter anderem ......

Häufigkeit von Adermatoglyphie - Ursachen und Symptome

Häufigkeit von Adermatoglyphie – Ursachen und Symptome

Adermatoglyphie wird autosomal-dominant vererbt, was bedeutet, dass eine Kopie des veränderten SMARCAD1-Gens in jeder Zelle ......

Studie: Wirkung der Blaulicht-Therapie bei Morbus Grover und Schuppenflechte (Psoriasis)

Studie: Wirkung der Blaulicht-Therapie bei Morbus Grover und Schuppenflechte (Psoriasis)

Lichttherapie: Forscher haben in einer Studie die Wirksamkeit einer Blaulichttherapie bei Psoriasis und Morbus Grover ......

Chemotherapie ist ein häufig eingesetztes Behandlungsverfahren bei Krebs, aber auch ein zweischneidiges Schwert. Die Medikamente sind zwar sehr wirksam bei der Abtötung von Krebszellen, aber sie verursachen auch die Zerstörung gesunder Körperzellen. Es ist daher notwendig, den Schaden, den das Medikament im Körper des Patienten anrichtet,…
Welche Wirkung hat Kratom auf den Körper und die Gesundheit? Kratom (Mitragyna speciosa) ist ein Baum aus der Familie der Kaffeegewächse (Rötegewächse oder auch Rubiaceae genannt), der in Thailand und anderen tropischen Ländern wächst. In Südostasien werden seine Blätter traditionell gekaut oder zu einem Tee verarbeitet, der gegen…