Forschung: Die Verbindung von Alzheimer und Diabetes

Alzheimer-Demenz-Forschung

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 29. Januar 2020, Lesezeit: 2 Minuten

Laut einer Studie von Wissenschaftler der Brown University Medical School sind Diabetes und Alzheimer enger miteinander verbunden, als allgemein hin angenommen.

Einige Forscher sind der Ansicht, dass Alzheimer eine Form von Diabetes sein könnte, denn die Ergebnisse zeigen, dass die Insυlinhormonproduktion im Gehirn mit dem Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit abnimmt.

In einer Reihe von Experimenten entdeckte eine Gruppe von Forschern, dass das Gehirn Insulinhormon produziert und dass diese Substanz, die von den Gehirnen von Alzheimer-Patienten produziert wird, dazu neigt, unter das normale Niveau zu fallen.

Für die Neuropathologin am Rhode Island Hospital und Professorin für Pathologie an der Brown University Medical School, Suzanne M. de la Monte, verschwindet das Insulinhormon bei der Alzheimer-Krankheit früh und dramatisch, und viele der unerklärlichen Merkmale der Alzheimer-Krankheit, wie Zelltod im Gehirn scheinen mit Anomalien in der Insυlinhormonsignalisierung zusammenzuhängen.

  • Dies zeigt, dass die Krankheit höchstwahrscheinlich eine neuroendokrine Störung oder eine andere Art von Diabetes ist.

In den frühen Stadien der Alzheimer-Krankheit sinken die Insυlinhormonspiegel im Gehirn und die damit verbundenen zellulären Rezeptoren rapide ab, wie ihre Forschergruppe erklärte.

Die Wissenschaftler glauben, dass Alzheimer eine neue Form von Diabetes sein könnte, da die Beweise zeigen, dass der Insυlinhormonspiegel mit zunehmender Schwere der Alzheimer-Krankheit immer weiter sinkt.

Das Team um de la Monte fand auch heraus, dass ein niedriger Acetylcholinspiegel direkt mit diesem Verlust an Insulinhormon und Insulinähnlichen Wachstumsfaktoren im Gehirn zusammenhängt. Acetylcholin ist ein Markenzeichen der Alzheimer-Krankheit.

Das Forscherteam untersuchte das Hirngewebe von 45 Patienten, bei denen Alzheimer in verschiedenen Graden, den sogenannten Braak-Stadien, diagnostiziert wurde, und verglich diese Gewebe mit Proben, die von Personen ohne Vorgeschichte der Krankheit entnommen wurden.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ddp

Virtual Reality kann Gedächtnis verbessern

Virtual Reality kann Gedächtnis verbessern

Kann virtuelle Realität das Arbeitsgedächtnis verbessern? Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen von VR-Übungen auf die Gehirnfunktion....

Jugend-Diabetes mit höherem Alzheimer-Risiko verbunden

Jugenddiabetes mit höherem Alzheimer-Risiko verbunden

Neue Studie zu Alzheimer-Risiko bei Jugenddiabetes. Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen dieser Krankheit auf die langfristige Gesundheit....

Durch kognitive Leistungen dem Altern widerstehen

Durch kognitive Leistungen dem Altern widerstehen

Entdecken Sie neue Einblicke in die Erhaltung der kognitiven Funktion bei älteren Erwachsenen und den alterungsbedingten Abbau des Gehirns....

Alzheimer hängt mit Belastungen in der Kindheit zusammen

Alzheimer hängt mit Belastungen in der Kindheit zusammen

Neue Studie zeigt den Zusammenhang zwischen belastenden Lebensereignissen in der der Kindheit und dem Risiko für Alzheimer....

Alzheimer-Forschung: Sport verringert Risiko von Alzheimer bei Menschen mit einer leichten kognitiver Beeinträchtigung

Alzheimer-Forschung: Sport verringert Risiko von Alzheimer-Demenz

Yonsei University College of Medicine: Wöchentliche körperliche Aktivität kann helfen, Alzheimer-Demenz zu verhindern.Laut Forschungsergebnissen, die in der Zeitschrift Alzheimer’s Research and Therapy veröffentlicht wurden, ist das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, bei Patienten mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen geringer, wenn sie mehr als einmal pro Woche Sport treiben....