Dirk de Pol, aktualisiert am 11. Januar 2022, Lesezeit: 2 Minuten

Chirurgen haben in den USA zum ersten Mal ein gentechnisch verändertes Schweineherz in einen lebenden Menschen transplantiert. Der 57-jährige Patient hat das Schweineorgan 3 Tage nach der historisch bedeutsamen Operation noch nicht abgestoßen und wird im University of Maryland Medical Center sorgfältig überwacht.

Der Patient, der das Transplantat nach einer Notfallzulassung durch die FDA erhielt, war ein Mann mit einer Herzerkrankung im Endstadium. Dem Patienten ging es zu schlecht, um für eine reguläre Herztransplantation in Frage zu kommen. Daher wurde ihm die experimentelle Behandlung als letzter Ausweg angeboten.

„Der erfolgreiche Eingriff lieferte wertvolle Informationen, die der medizinischen Gemeinschaft helfen, diese potenziell lebensrettende Methode bei künftigen Patienten zu verbessern“, erklärt Muhammad Mohiuddin vom Programm für kardiale Xenotransplantation an der University of Maryland School of Medicine.

Nach mehreren erfolgreichen Studien, bei denen gentechnisch veränderte Schweineorgane in Paviane transplantiert wurden, wurden im vergangenen Jahr in zwei Transplantationen von Forschern der NYU Langone durchgeführt.

Die Operationen erfolgten bei funktionell toten Patienten, die an einem Beatmungsgerät am Leben gehalten wurden. In beiden Fällen wurde eine gentechnisch veränderte Schweineniere transplantiert, die dann mehrere Tage lang auf Anzeichen einer Immunabstoßung überwacht wurden. In beiden Fällen wurde eine gentechnisch veränderte Schweineniere in die kürzlich verstorbenen menschlichen Probanden transplantiert, die dann mehrere Tage lang auf Anzeichen einer Immunabstoßung überwacht wurden.

Der Chirurg, der den bahnbrechenden Eingriff vorgenommen hat, ist vorsichtig optimistisch, was die Aussichten seines Patienten betrifft. In den drei Tagen seit dem Eingriff wurde das Organ noch nicht vom Immunsystem des Patienten abgestoßen, aber es sei noch zu früh, so der Chirurg Bartley Griffith.

Quelle: Medizinisches Zentrum der Universität von Maryland

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Pandemie-Babys haben besseres Darmmikrobiom und weniger Allergien

Pandemie-Babys haben besseres Darmmikrobiom und weniger Allergien

Pandemie-Babys weisen eine veränderte Entwicklung des Darmmikrobioms und niedrigere Allergieraten auf als Babys vor der Pandemie....

"Pandemie-Babys" eine veränderte Entwicklung des Darmmikrobioms und niedrigere Allergieraten aufweisen als Babys vor der Pandemie.

Gen-Deaktivierung senkt den Cholesterinspiegel bei Mäusen ohne Schäden

Cholesterinspiegel: Lernen Sie die Gen-Silencing-Technologie kennen, die gezielt die Gene beeinflusst, die den Cholesterinspiegel regulieren....

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Entdecken Sie, wie die Untersuchung der Stroma-Zusammensetzung bei Eierstockkrebs zu genaueren Prognosen führen kann....

So gut wirkt längeres Fasten

So gut wirkt längeres Fasten

Vorteile einer flavonolreichen Ernährung: Neue Studien zeigen, dass Flavonole das Sterblichkeits- und Krankheitsrisiko reduzieren können....

So gesund ist Tanzen für uns

So gesund ist Tanzen für uns

Tanzen für die Gesundheit: Erfahre, wie Tanzprogramme das Gehirn stimulieren und emotionale Vorteile bieten....